• Titel

    Titel

    Text

  • Titel des Bildes

    Titel des Bildes

    Text Text Text

Bogenschiessen im Hochgebirge 07.10.-12.10.2017
Italien
Programm:
Mitwirkende:
Traumreise in den Vinschgau
Südtiroler Herbst im Panoramahotel
Preis pro Person: € 777,-

Traumreise in den Vinschgau

Bogenschiessen im Hochgebirge

Der Südtiroler Herbst im Panoramahotel

07.10. – 12.10.2017

 

 

 

In diesem Herbst wollen wir in der wunderbaren Hochgebirgslandschaft am Watlesberg im Südtiroler Vinschgau die Pfeile fliegen lassen. Der fachliche Leiter Thomas Scholl ist als aktuell 14. der Weltrangliste beim Langbogen und seit der Europameisterschaft im Vorjahr unter den Top 10 der Langbogen-Schützen in Europa. Der aktuelle Deutsche Meister Recurve im Team und Vizemeister Recurvebogen Einzel traditionell wird uns während der ganzen Reise begleiten. Er ist mit seiner 25jährigen Erfahrung als Bogenschütze - seit 2007 professionell – kompetenter Ansprechpartner bei allen Fragen um das Bogenschießen. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Bogenbauer kann er den Teilnehmern in allen Fragen zu ihrer Ausrüstung weiterhelfen. Die Teilnehmer erhalten eine ausführliche Beratung in Materialkunde und Schusstechnik sowie einen Equippmentcheck. Und dann geht es los ins reine Vergnügen! Wir besuchen drei der schönsten Bogenparcours im Vinschgau. Traumhafte Aktiv-Urlaubstage in einem traumhaften Hotel!

Unser Standort ist das komfortable 4-Sterne Hote1 Watles (www.watles.com) in 1.700 m Höhe (www.watens.com). Die Lage: „Unsere Aussicht kann man nur wie folgt beschreiben: Ein majestätischer Panoramablick auf den Vinschgauer Talkessel und die umliegende Ortlergruppe, der Sie zum Träumen einlädt“.  Die Zimmer: (20m²) Heimelig eingerichtete Doppelzimmer mit Blick auf die umliegende Bergwelt, Balkon oder Dachterrasse, Flachbildschirm, Sessel, -Parkettboden, Telefon, Safe, Flachbildschirm/SAT, Bad mit Dusche, Fön, Wellnesstasche mit Handtüchern für Sauna und Hallenbad, Bademantel. Großes Frühstücksbuffet mit regionalen Produkten, tägliches 5-Gänge Wahl-Menü am Abend mit großem Salatbuffet. Kostenlose Tiefgarage. 1000 qm Wellnessanlage mit  großzügigem Hallenbad mit einer Länge von 20 m und 5,5 m Breite sowie Massagebänke,  neue Saunalandschaft mit Alm Sauna, Bio-Sauna, Türkisches Dampfbad und vieles lichtdurchflutete Relax Zonen mit Wasserbetten, Schwebeliegen und Entspannungsmusik, Großer Garten mit modernen Rattan Look, Kuschelecken, Großer Beautybereich mit 6 Behandlungsräumen- unser Best geschultes Wellness-Team wird Euch auf höchstem Niveau verwöhnen, Bademantel, Handtücher für Sauna und Hallenbad sind kostenlos am Zimmer.

 

Samstag, 07. Oktober: Eigenanreise nach Mals im Vinschgau. Zimmerbezug. Fünfgängiges Abendessen. Kennenlernrunde in der Hotelbar.

Sonntag, 08. Oktober: Nach dem Frühstück Auffahrt mit dem Sessellift auf 2150 m Höhe zum höchstgelegenen Bogenparcours der Alpen. Die 3D-Bogensportanlage oberhalb von Burgeis nahe der Bergstation am Erlebnisberg Watles bietet nicht nur einen traumhaften Fernblick auf die umliegenden Bergketten, sondern auch zwei 3 D-Panorama-Parcours mit insgesamt 30 Tieren, einen Einschiessplatz und einen Bogenverleih. Abendessen.

Montag, 09. Oktober: Heute steht der Venostarc Bogenparcours auf dem Programm.  Wir fahren zunächst nach Tartsch (14 km). Die 3D-Bogensportanlage Venostarc oberhalb von Tartsch bei Mals auf 1400 Metern Höhe bietet neben einem traumhaften Blick auf die umliegenden Bergketten auch einen hochalpinen 3 D-Panorama-Parcour mit 30 Zielen. Bänke und Tische zum Picknicken und Verweilen sind vorhanden. Abendessen.

Dienstag, 10. Oktober: Relax-Tag. Wir genießen die Annehmlichkeiten des Hotels. Interessierte unternehmen eine Wanderung. Abendessen.

Mittwoch, 11. Oktober: Heute geht es nach Latsch, wo uns gleich zwei Parcours erwarten. Das neue Outdoor Bogensportzentrum im schönen Vinschgau bietet zwei Parcours mit je 28 3D Zielen: Bogenparcour Schlegl an der Talstation und der Bogenparcour Almrausch an der Bergstation des Sessliftes zur Tarscher Alm. Der Bogenparcours Schlegl liegt auf 1.000 im Herzen des sonnenverwöhnten Vinschgaus. Einzigartig ist die Natur am Parcours Schlegl. Wir nennen ihn gerne den Parcours mit den 4 Gesichtern. Den Anfang bildet ein schönes offenes Waldgelände, weiter geht es in einen mystischen Mooswald. Anschließend wird das Gelände weitläufig mit wunderschönen Farnflächen, die tropisch wirken; den letzten Teil bildet eine Hanglage für die gutes Schuhwerk benötigt wird. Mit Laufwegen von etwas mehr als 4 km gehört unser Parcours zu denen mit dem Prädikat: wenig laufen - viel schießen und nach anstrengender Runde bei Kaffee, Snacks und Getränken die Ruhe im Bogenzentrum genießen. Vom Bogenzentrum mit dem Sessellift einfach zu erreichen ist der hochalpine Parcours Almrausch mit 28 Zielen gesteckt nach IFAA. Dieser liegt auf 2.000 Metern und bietet einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Täler und Berge. Gleich links vom Liftausstieg geht es in den Parcours welcher sich im Halbkreis durch den Wald bis zur Tarscher Alm hinzieht, von dort geht es weiter der alten Skipiste entlang leicht bergauf, die Abschüsse befinden sich im freien Gelände und die Ziele im Wald. Nach der Hälfte des Parcours überquert  man die alte Skipiste, der Ausblick von hier oben ist überwältigend und betritt den zweiten Parcoursteil. Ein wunderschönen Waldgelände das von einem der bekannten Vinschger Waale begrenzt wird, über den es dann auch wieder zurück zum Ausgangspunkt geht. Zurück in Watles Abendessen.

Donnerstag, 12. Oktober: Heimreise.

 

Preis pro Person im Doppelzimmer Kat. B oder Watleshof: € 777,-

Einzelzimmerzuschlag: € 100,-

 

Zuschlag Juniorsuite Watleshof: € 50,-

Juniorsuite in der Depandance Watleshof 48 m²: Das Gästehaus befindet sich direkt neben unserem Hotel und bei uns genießen Sie die Halbpension, sowie die 1.000m² Wellnessanlage, welche mit dem Haus verbunden ist. .

 

Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten:

 

5 x Übernachtung/Frühstücksbuffet im 4-Sterne Hotel Watles in Wals

5 x Fünfgängiges Wahlmenü am Abend mit Salatbuffet

Wellnesstasche mit Handtüchern für Sauna und Hallenbad, Bademäntel

Alle Berg- und Talfahrten laut Programm mit dem Sessellift

Alle Gebühren für die Parcours laut Programm

Sachkundige Einweisung durch Thomas Scholl

Ortstaxe

 

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen, Maximal 20 Personen

 

Nicht im Reisepreis enthalten: Anreise, Persönliche Ausgaben, Leihgebühren für Bögen und Zubehör vor Ort

 

 

 

Staatsoper München - Andrea Chénier 18.03.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Andrea Chénier
A. Harteros, J. Kaufmann
Preis pro Person: € 241,-

Staatsoper München - Andrea Chénier

mit Jonas Kaufmann und Anja Harteros

Ausstellung: Spaniens Goldene Zeit. Die Ära Velázquez

am Samstag, 18.03.2017

 

Das sogenannte Siglo de Oro, Spaniens Goldenes Zeitalter, zählt zu den faszinierendsten Kapiteln der abendländischen Kunstgeschichte. Ausgerechnet als im 17. Jahrhundert das bis dahin mächtigste Land Europas zusehends seine politische Vorherrschaft verlor, erreichte die spanische Kunst ihre größte Blüte. Es war die Ära von Meistern wie El Greco, Velázquez, Zurbarán oder Murillo.

In der Staatsoper sehen Sie die zweite Vorstellung nach der Premiere. Die ausgezeichnete Besetzung  lässt einen großen Opernabend erwarten.

Programm: Fahrt nach München. Besuch der Ausstellung „Spaniens Goldene Zeit“ mit einer Audioguide-Führung, damit Sie bleiben können, so lange wie Sie wollen. Zum Abendessen nehmen wir eine Platzreservierung vor. Um 18 Uhr können Sie die Einführung besuchen. Um 19 Uhr hebt sich der Vorhang im Nationaltheater:

Andrea Chénier

Dramma di ambiente storico in vier Bildern

Komponist Umberto Giordano · Libretto von Luigi Illica
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln | Neuproduktion

Musikalische Leitung: Omer Meir Wellber; Regie: Philipp Stölzl

Andrea Chénier - Jonas Kaufmann; Carlo Gérard - Luca Salsi

Maddalena di Coigny - Anja Harteros; La mulatta Bersi - J'Nai Bridges

Gräfin von Coigny - Doris Soffel ; Madelon - Elena Zilio; Roucher - Andrea Borghini; Pierre Fléville - Nathaniel Webster

Bayerisches Staatsorchester und Chor der Bayerischen Staatsoper

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Opernkarte in Preisgruppe 4 inkl. VVK-Gebühr, Eintritt und Audioguide in der Ausstellung, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person:  € 241,-   Zuschlag 1 Karte der PG 3: 40,-   PG 2:  € 70,-

Hamburg mit Elbphilharmonie 25.03.-28.03.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Konzert Elbphilharmonie / Carmen in der Staatsoper
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Preis pro Person: € 1149,-

Das Jahreshighlight 2017

Konzert in der Elbphilharmonie Hamburg

 „Carmen“ in der Staatsoper mit Elena Zhidkova

25.03.-28.03.2017

 

Wir empfehlen eine baldige Buchung. Das Konzert wird sicher schnell ausverkauft sein.

 

1. Tag: Anreise nach Hamburg. Zimmerbezug im zentral gelegenen 4-Sterne Hotel Scandic Crowne. Abendessen. Spaziergang am Dammtorwall und Gänsemarkt.

 

2. Tag: Am Vormittag Führung durch die Sonderausstellung der neu eröffneten Kunsthalle Hamburg. Das Thema der Sonderausstellung ist noch nicht bekannt.  Der Nachmittag steht zu Ihrer Verfügung.

Um 18 Uhr besuchen wir die Aufführung in der Hamburgischen Staatsoper:

CARMEN (Georges Bizet)

Patrick Fournillier (Dirigent); Jens-Daniel Herzog (Regie)

Don José Pavel Cernoch; Escamillo Gábor Bretz; Remendado Markus Nykänen; Zuniga Denis Velev; Moralès Zak Kariithi; Carmen Elena Zhidkova; Micaëla Hayoung Lee; Frasquita Heather Engebretson; Mercédès Nadezhda Karyazina

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Chor der Hamburgischen Staatsoper

 

Wir stoßen noch mit einem Glas Sekt auf den schönen Abend an.

 

3. Tag: Am Vormittag Stadtrundfahrt zu den schönsten Sehenswürdigkeit  der Hansestadt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung  z.B. zu einem Spaziergang am Jungfernstieg.

Abends Opernaperitif in der Elbphilharmonie. Zu dieser Zeit erstrahlt die avantgardistische Architektur des neuen Kulturzentrums als Lichterpalast mit einem fantastischen Überblick über den Hafen. Ein exquisiter Genuss für alle Sinne erwartet Sie. Um 20:00 Uhr beginnt das Konzert:

 

PHILHARMONISCHES STAATSORCHESTER HAMBURG

Sir Nevil Marriner (Dirigent) / Julian Steckel (Violoncello)

Felix Mendelssohn Bartholdy - Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“

Robert Schumann - Violoncellokonzert a-Moll op. 129

Johannes Brahms - Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98

 

4. Tag: Heimreise. Mittagspause in Hannoversch Münden.

 

Reiseleistungen:

Fahrt im modernen Reisebus

3 Übernachtungen/Frühstücksbuffet  im Hotel Scandic Crown in Hamburg

1 Abendessen 3 Gänge

Opernaperitif

Ein Glas Sekt  an der Hotelbar

Eintritt und Führung Kunsthalle

Stadtrundfahrt

Gute Eintrittskarte für die Oper „Carmen“ in der Hamburgischen Staatsoper

Gute Eintrittskarte für das Konzert in der Elbphilharmonie

Gepäckservice im Hotel

DFT-Reiseleitung

RRV

 

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:  € 1149,–

Einzelzimmerzuschlag :  € 205,-

Unsere Meinung

 

Musikalisches Hamburg

 „Carmen“ in der Staatsoper mit Elena Zhidkova

Konzert in der Elbphilharmonie

25.03.-28.03.2017

 

1. Tag: Anreise nach Hamburg. Zimmerbezug im zentral gelegenen 4-Sterne Hotel Scandic. Abendessen. Spaziergang am Dammtorwall und Gänsemarkt.

 

2. Tag: Am Vormittag Führung durch die Sonderausstellung der neu eröffneten Kunsthalle Hamburg. Das Thema der Sonderausstellung ist noch nicht bekannt.  Der Nachmittag steht zu Ihrer Verfügung.

Um 18 Uhr besuchen wir die Aufführung in der Hamburgischen Staatsoper:

CARMEN (Georges Bizet)

Patrick Fournillier (Dirigent); Jens-Daniel Herzog (Regie)

Don José Pavel Cernoch; Escamillo Gábor Bretz; Remendado Markus Nykänen; Dancaïro Viktor Rud

Zuniga Denis Velev; Moralès Zak Kariithi; Carmen Elena Zhidkova; Micaëla Hayoung Lee; Frasquita Heather Engebretson; Mercédès Nadezhda Karyazina

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Chor der Hamburgischen Staatsoper

Wir stoßen noch mit einem Glas Sekt auf den schönen Abend an.

3. Tag: Am Vormittag Stadtrundfahrt zu den schönsten Sehenswürdigkeit  der Hansestadt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung  z.B. zu einem Spaziergang am Jungfernstieg.

Abends Opernaperitif in der Elbphilharmonie. Zu dieser Zeit erstrahlt die avantgardistische Architektur des neuen Kulturzentrums als Lichterpalast mit einem fantastischen Überblick über den Hafen. Ein exquisiter Genuss für alle Sinne erwartet Sie. Um 20:00 Uhr beginnt das Konzert:

 

PHILHARMONISCHES STAATSORCHESTER HAMBURG

Sir Nevil Marriner (Dirigent) / Julian Steckel (Violoncello)

Felix Mendelssohn Bartholdy - Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“

Robert Schumann - Violoncellokonzert a-Moll op. 129

Johannes Brahms - Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98

 

4. Tag: Heimreise. Mittagspause in Hannoversch Münden.

Reiseleistungen:

Fahrt im modernen Reisebus

3 Übernachtungen/Frühstücksbuffet  im Hotel Scandic Crown in Hamburg

1 Abendessen 3 Gänge

Opernaperitif

Ein Glas Sekt  an der Hotelbar

Eintritt und Führung Kunsthalle

Stadtrundfahrt

Gute Eintrittskarte für die Oper „Carmen“ in der Hamburgischen Staatsoper am Sonntag, den 26.03.2017

Gute Eintrittskarte für das Konzert in der Elbphilharmonie am Montag, den 27.03.2017

Gepäckservice im Hotel

DFT-Reiseleitung

RRV

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:  € 1149,–

Einzelzimmerzuschlag :  € 205,-

 

 

Ostern in Weimar 14.04.-17.04.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Frühling in Thüringen
Stuttgarter Ballet: Romeo und Julia
Preis pro Person: € 899,-

Frühling in Thüringen – Ostern in Weimar

Im Deutschen Nationaltheater Weimar:

Romeo und Julia (Stuttgarter Ballett) und

Thüringer Bachwochen:

Konzert in der Weimarhalle - Tzimon Barto (Klavier)

oder Die Zauberflöte

14.04.-17.04.2017

 

Unsere Osterreise nach Weimar steht in diesmal unter den Vorzeichen des Lutherjahres und eines sehr anspruchsvollen Reiseprogramms mit musikalischen Glanzlichtern. Sie wohnen im sehr guten 4-Sterne Hotel Dorint Am Goethepark Weimar. Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung.

Karfreitag, 14. April: Anreise durch den Thüringer Wald. In Möhra waren die Vorfahren Martin Luthers zu Hause und hier verweilte er 1521 kurz vor seiner "Entführung" auf die Wartburg. Das Lutherstammhaus, die Lutherkirche, das Lutherdenkmal und die Ausstellung in den Lutherzimmern erinnern an die Lebensgeschichte des großen Reformators. Nach der Mittagspause Weiterfahrt nach Weimar. Zimmerbezug im sehr guten 4-Sterne Dorint Hotel am Goethepark. Um 18 Uhr sehen Sie im Deutschen Nationaltheater Weimar das Gastspiel des Stuttgarter Balletts:

Romeo und Julia

Musikalische Leitung: Wolfgang Heinz
Choreografie und Inszenierung: John Cranko (1962)
Bühne und Kostüme: Jürgen Rose

Musik Sergej Prokofjew

Es spielt die Staatskapelle Weimar.

 

In der Spielpause wird ein mediterraner Teller und ein Glas Wein gereicht.

 

Samstag, 15. April: Fahrt nach Erfurt zum Domplatz. Führung durch Erfurt auf Luthers Spuren. Das mittelalterliche Stadtbild von Erfurt mit der Krämerbrücke, Dom u. Severikiche gehört zu den schönsten deutschen Stadtansichten. Führung durch das Augustinerkloster. Rückfahrt nach Weimar. Abendessen im Hotel. Anschließend bieten wir fakultativ das Konzert in der Herderkirche um 19 Uhr an:

 

Concerto Romano

Alessandro Quarta — Leitung

Tenebrae Romane – Die Karwoche in der Sixtinischen Kapelle

Werke von Giovanni Pergolesi, Gregorio Allegri, Orazio Benevoli und Giovanni Francesco Anerio

(Nicht im Reisepreis enthalten. Wir besorgen Karten zu € 41,-)

 

Ostersonntag, 16. April: Sie haben Gelegenheit zum Besuch des Kantatengottesdienstes in der Herderkirche. Dann wird auch der berühmte Flügelaltar von Lukas Cranach geöffnet sein. Am späteren Vormittag sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der „Stadt der deutschen Klassik“ bei einer Fahrt mit der historischen Pferdekutsche und bei einem Osterspaziergang. Sehenswert sind v.a. die Herderkirche, das Goethehaus, der Markt mit dem Lucas-Cranach-Haus und das Schloss. Danach erwartet Sie das Ostermenü im Restaurant Erbenhof. Am Nachmittag besuchen Sie eine der Hauptattraktionen von Weimar: Die Anna Amalia Bibliothek (Für den Rokokosaal ist die Besucherzahl aus konservatorischen Gründen limitiert und die Besichtigung ist nur zu festen Zeiten möglich).

Am Abend besuchen wir um 20 Uhr das Konzert in der Weimarhalle:

 

Tzimon Barto — Klavier

Jean Philippe Rameau - Prélude a-Moll aus „Premier livre de clavecin“
aus „Nouvelles suites de pieces de clavecin“:
Allemande a-Moll / Sarabande A-Dur / Gavotte et Six Doubles a-Moll

Lowell Liebermann - Nocturne No. 8 (Barto Prize 2016)

Johann Sebastian Bach | arr. Ferrucio Busoni
Goldberg-Variationen BWV 988

 

Wahlweise können Sie auch um 18 Uhr  im Deutschen Nationaltheater die Aufführung miterleben:

 

Wolfgang Amadeus Mozart - Die Zauberflöte

Nina Gühlstorff (Regie)
mit Christoph Stegemann (Sarastro), Artjom Korotkov (Tamino), Uwe Schenker-Primus (Sprecher), Diana Schnürpel (Königin der Nacht), Marietta Zumbült (Pamina)
u.v.a. Mit dem Kinderchor der
schola cantorum weimar (Leitung: C.Fischer)

Staatskapelle Weimar

 

Ostermontag, 17. April: Zum Abschluss unserer Osterreise besuchen wir das Goethe Nationalmuseum und das Goethe Wohnhaus am Frauenplan. Das Goethe-Nationalmuseum ist das bedeutendste Museum zur Präsentation und Erforschung der Lebensleistung Goethes. Es umfasst das historische Wohnhaus am Frauenplan mit Garten, in dem ein Teil von Goethes kunst- und naturwissenschaftlichen Sammlungen sowie seine Privatbibliothek zu sehen sind. Zwei Museumsanbauten aus dem 20. Jahrhundert dienen zur Präsentation weiterer Sammlungsbestände in einem als Schaudepot eingerichteten Studiensaal sowie einem naturwissenschaftlichen Kabinett. Auf der Heimreise machen wir Station in der Confiserie Lauenstein. Zunächst wird erklärt, wie die Trüffel- und Pralinenspezialitäten hergestellt und verziert werden. Natürlich ist damit auch eine Verkostung verbunden. Abschließend Nachmittagskaffeepause im Café des Hauses. Heimreise.

 

Leistungen: Fahrt im modernen Reiseomnibus, 3 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 4-Sterne Hotel Dorint am Goethepark, alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, 1 Theaterteller mit 1 Glas Wein, 1 Abendessen im Hotel, 1 Mittagessen im Restaurant, je 1 Eintrittskarte in guter Preisgruppe zum Ballett und zum Konzert am oder zur Oper, Kutschfahrt, Nachmittagskaffee in der Confiserie, Führungen und Besichtigungsprogramm wie beschrieben inkl. Eintritte, Reiserücktrittskostenversicherung, Kulturförderabgabe, Gepäckservice, DFT-Reiseleitung

 

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 899,-  Einzelzimmerzuschlag: € 146,-

Staatsoper München 22.04.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Donizetti - Roberto Devereux
E. Gruberova, Ch. Castronovo, S. Piazzola
Preis pro Person: € 199,-

Staatsoper München

Gaetano Donizetti - Roberto Devereux

mit Edita Gruberova, Simone Piazzola und Charles Castronovo

Samstag, 22.04.2017

 

Eine lange Zeit zu Unrecht vernachlässigte Oper in der sich Gaetano Donizetti auf dem Höhepunkt seines Könnens zeigt: Wundervolle melodische Einfälle, eine herausragende Instrumentierung und gesangstechnisch herausfordernde Partien machen das Werk zu einem wertvollen Belcanto-Juwel. Eine Paraderolle für Editha Gruberova!

 

Programm: Anreise nach München. Abendessen im Bayerischen Hof. Um 19 Uhr beginnt die Vorstellung im Nationaltheater:

 

Gaetano Donizetti - Roberto Devereux

Tragedia lirica in drei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung: Friedrich Haider; Inszenierung: Christof Loy

Elisabetta - Edita Gruberova ; Herzog von Nottingham - Simone Piazzola

Sara - Clémentine Margaine; Roberto Devereux - Charles Castronovo u.v.a.

Bayerisches Staatsorchester / Chor der Bayerischen Staatsoper

 

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Opernkarte in Preisgruppe 4 inkl. VVK-Gebühr, 1 Abendessen (2 Gänge),  DFT-Reiseleitung

Preis pro Person:  € 199,-   Zuschlag 1 Karte der PG 3: 26,-   PG 2:  € 51,- PG 1: € 72,.-

 

 

 

Komödie im Bayer. Hof 22.04.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Anderthalb Stunden zu spät
Nora von Collande, Herbert Herrmann
Preis pro Person: € 122,-

Anderthalb Stunden zu spät

Komödie mit Nora von Collande

und Herbert Herrmann

am Samstag, 22.04.2017

 

Programm: Anreise nach München. Abendessen im Bayerischen Hof. Um 20 Uhr beginnt die Vorstellung:

 

Anderthalb Stunden zu spät

Une heure et demie de retard

Komödie von Gérald Sibleyras und Jean Dell

Laurence Sansieu - NORA VON COLLANDE

Pierre Sansieu - HERBERT HERRMANN

Regie: Herbert Herrmann / Kostüme: Nora von Collande

Laurence und Pierre Sansieu sind seit 20 Jahren verheiratet. Und Pierre wartet seit einer Viertelstunde darauf, dass seine Frau endlich fertig wird. Denn sie sind eingeladen - bei den Chalmets. Doch im letzten Moment beschließt Laurence, dass sie keine Lust hat auf das Abendessen: Sie will reden. Über sich, über ihn, über die Kinder, über ihre Beziehung. Vor allem aber über die gemeinsam verbrachten Jahre und über den bevorstehenden Ruhestand.

Die Kinder sind erwachsen und haben ihr eigenes Leben. Laurence ist gerade Oma geworden, Pierre steht vor dem Eintritt ins Rentnerdasein. Das Leben könnte so schön sein, wäre da nicht plötzlich diese Leere. Was kommt jetzt noch? Und: Was wäre gewesen, wenn...?

Rund um diese zentralen Fragen, die eine in die Jahre gekommene Beziehung aufwirft, haben die beiden französischen Autoren einen unterhaltsamen Abend geschaffen mit viel Raum zum Lachen, aber auch zum Nachdenken.

Es ist ein wohlbehütetes Leben mit fest verteilten Aufgaben, für das sich Laurence und Pierre entschieden hatten; und sie stellen fest, dass es so schlecht gar nicht war. Und dass es noch lange nicht vorbei ist. Es wartet nur ein neuer Abschnitt. Und wichtig ist nicht die Antwort auf die Frage „Was wäre gewesen, wenn...?“, viel wichtiger ist die Antwort auf die Frage „Was kommt nun?“

Genau darum dreht sich dieses Stück. Und wenn es darauf auch keine Antwort parat hält, so gibt es doch die Richtung vor: Nur im Gespräch ist die Antwort zu finden, und weil das auch Pierre am Ende kapiert hat, geht es nun endlich zum Abendessen. Anderthalb Stunden zu spät.

 

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Theaterkarte in Preisgruppe 1, 1 Abendessen(2 Gänge),  DFT-Reiseleitung

Preis pro Person:  € 122,-

Muttertag/Schrobenhausen 14.05.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Schlagerrevue

Preis pro Person: € 117,-

Muttertag im Spargelland

Schlagerrevue: "Irgendwo – Irgendwann" in Ingolstadt

Ein Wirtschaftswundermärchen

Sonntag, 14.05.2017

 

Verbringen Sie mit uns einen heiter-beschwingten Sonntag in und  um Schrobenhausen und im Theater Ingolstadt.

 

Programm: Fahrt nach Schrobenhausen. Besuch des Spargelmuseums. Mittagessen in einem gemütlichen Landgasthof in der Nähe von Schrobenhausen mit einem Spargelmenü. Danach Fahrt nach Ingolstadt. Im Stadttheater besuchen wir um 15 Uhr die sehr amüsante Nachmittagsvorstellung:

Irgendwo – Irgendwann

Eine Liebe in den Wirtschaftswunderjahren. Ein Schlagernachmittag

von Tobias Hofmann

Regie & musikalische Leitung: Tobias Hofmann

Beflügelt von Freiheit und Aufschwung trifft sich die Jugend in Dolores Bar. Man singt und trinkt sich unbeschwert in die Nacht. Und ganz unverhofft nimmt ein kleines Märchen seinen Anfang ...

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Mittagessen (3 Gänge), 1 Theaterkarte in guter Preisklasse,  DFT-Reiseleitung

 

Preis pro Person:  € 117,-

Südmähren - Brünn 16.05.-20.05.2017
Tschechien
Programm:
Mitwirkende:
La Traviata

Preis pro Person: € 629,-

Frühling in Südmähren

La Traviata im Nationaltheater Brünn

16.05.-20.05.2017

 

Brünn –Olmütz – Mährischer Karst – Schloss Eisgrub – Niklasburg – Weindorf Petrov

Es gibt viele Gründe, Südmähren zu bereisen. Kulturdenkmäler, schöne Natur, prachtvolle Schlösser und Burgen, wunderschöne Trachten, die einzigartige Landschaft mit traditionellem Weinbau,  überlieferte Traditionen und die Gastfreundschaft. Südmähren ist eine Gegend voll Ruhe und Traditionen, eine Gegend, die Sie bezaubern wird.

Das Nationaltheater in Brünn besticht durch seine klassischen und künstlerisch hochwertigen Aufführungen mit Esprit und gediegenem Können. Sie wohnen im zentral gelegenen 4* Hotel Continental. Alle Zimmer sind mit Bad/Dusche, Telefon, Minibar und Farb-TV. Darüber hinaus bietet das Haus ein Schwimmbad mit Fitness-Raum, Whirlpool, Sauna und Dampfbad.

1. Tag: Über Prag führt die Anreise nach Südmähren. Brünn ist die größte Stadt und die Hauptstadt Mährens. Man findet eine bunte Palette an Sehenswürdigkeiten. Nach dem Zimmerbezug Begrüßung durch die Hotelleitung im mährischen Stil mit Sliwowitz. Anschließend Abendessen bei Kerzenlicht.

2. Tag:  Brünn und Mährischer Karst. Heute lernen Sie die sehenswerte  Hauptstadt Mährens bei einem geführten Stadtrundgang in der Altstadt kennen. Brünn bietet eine bunte Palette an Sehenswürdigkeiten. Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug in die mährische Karstlandschaft. Tief eingeschnittene Abgründe und Täler, atemberaubende Schluchten und schier unendliche Wasserschlünde zerfurchen das Terrain, eine großartige Landschaft! Abendessen im Hotel. Danach besuchen Sie die Aufführung im Nationaltheater:

La Traviata

Giuseppe Verdi – La Traviata

Giuseppe Verdi (1813-1901)

Dirigent: Jaroslav Kyzlink; Regisseur: Zbyněk Srba
In italienischer Sprache

Formularende

Violetta: Andrea Vizvári / Alfred Germont: Peter Berger
Giorgio Germont: Roman Janál / Flora: Jitka Zerhauová, u.v.a.

3. Tag: Ausflug ins Weinland.  Nach dem Frühstück beginnt unser Ausflug zum schönsten Schloss Tschechiens - Schloss Eisgrub, die ehemalige Sommerresidenz der Lichtensteiner und UNESCO-Kulturerbe. Die Parkanlage – Paradiesgarten genannt oder auch Garten Europas – wird Sie begeistern. Am Nachmittag besuchen Sie die Stadt Niklasburg, die Stadt „mit dem Duft des Südens“. Das Stadtbild wird vom mächtigen Barockschloss dominiert. Den historischen Stadtkern bilden schöne Bürgerhäuser aus Renaissance und Barock. Abendessen in einer Weinstube in Brünn.

4. Tag: Ausflug nach Olmütz. Sie gehörte schon immer zu den wichtigsten Städten des böhmischen Königreichs. Dank ihrer günstigen Lage, ihrer alten Universität und ihren kulturellen und religiösen Traditionen war die Stadt jahrhundertelang das natürliche Zentrum Mährens. Die historische Innenstadt von Olmütz, über der die Dreifaltigkeitssäule thront, ist in die in der UNESCO-Weltkulturerbeliste eingetragen. Kosten Sie die regionale Spezialität: die berühmten Olmützer Quargel (Olomoucké tvarůžky), die für ihren kräftigen Geschmack und Duft bekannt sind. Am Abend erleben Sie ein romantisches Abendessen mit Musik und eine Weinprobe in der Denkmalreservation der 80 historischen Weinkeller aus dem 16. Jh. im Weindorf Petrov.   

5. Tag:  Heimreise.

 

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 4 x Übernachtungen/Frühstücksbuffet  im 4* Hotel Continental in Brünn, Begrüßung mit Sliwowitz, 2 Abendessen im Hotel / 3-Gänge-Menü, 1 Abendessen in einer Weinstube, Romantisches Abendessen im hist. Weinkeller inkl. Weinprobe, 1 Opernkarte in Kat. 1, Ausflüge und Besichtigungen wie beschrieben inkl. Eintritte und deutschsprachiger Reiseleitung, Gepäckservice im Hotel, Reiserücktrittskostenversicherung und Rundumversicherung, DFT-Reiseleitung

 

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 629,-

Einzelzimmerzuschlag: € 60,-

 

Coburg Bayer. Landesausstellung 21.05.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Anything goes

Preis pro Person: € 117,-

Bayerische Landesausstellung 2017 in Coburg

Ritter – Bauern - Lutheraner

Musical von Cole Porter im Landestheater :

Anything Goes

Sonntag, 21.05.2017

An originalen Schauplätzen auf der Veste Coburg und in der Moritzkirche zeigt die Bayerische Landesausstellung anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 mit „Rittern, Bauern, Lutheranern“ ein Panorama der Zeit um und nach 1500 – kostbare und ungewöhnliche Objekte erzählen die Geschichte einer Epoche des Umbruchs und Aufbruchs.

Die Ritter kämpfen ihren letzten Kampf, die Bauern stehen auf und in den Städten gärt es. Buchdruck, Flugschriften und Kampflieder bringen neue Ideen unter die Leute, jahrhundertealte Gewissheiten geraten ins Wanken. Vor allem in Süddeutschland, in Franken, Schwaben und Altbayern, entscheidet sich Erfolg oder Misserfolg der evangelischen Bewegung. Von der Veste Coburg aus verfolgt Martin Luther den Augsburger Reichstag von 1530, von dem sich alle eine Lösung der Konfessionsfrage erhoffen.

Programm: Fahrt nach Coburg. Führung durch die Ausstellung “Ritter, Bauern, Lutheraner” auf der Veste Coburg. Mittagspause in der Stadt und Besuch der Ausstellung in der Moritzkirche. Um 15 Uhr hebt sich der Vorhang im Landestheater Coburg zur Aufführung:

Anything goes

Musical von Cole Porter

Musikalische Leitung Roland Fister; Inszenierung und Choreografie Iris Limbarth
Ensemble, Chor und Ballett des Landestheaters
Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg und Band


Es wird gesungen und gesteppt, dass es nur so eine Freude ist. Durch Cole Porters Musical „Anything Goes" aus dem Jahre 1934 weht mehr als ein Hauch Broadway – es ist ein veritabler Musical-Sturm! Schließlich befinden wir uns auf dem Transatlantik-Liner „S. S. America" – und da ist erfahrungsgemäß die Hölle los.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, Eintritt und Führung Landesausstellung, 1 Theaterkarte in guter Preisklasse,  DFT-Reiseleitung

Preis pro Person: € 117,-

Staatsoper München 04.06.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Tannhäuser
K.F. Voigt, A. Harteros
Preis pro Person: € 259,-

Staatsoper München

R. Wagner – Tannhäuser

mit Klaus Florian Voigt und Anja Harteros

Sonntag, 04.06.2017

 

Wir dürfen sehr gespannt sein auf die Neuproduktion (Premiere 21.05.17) der Staatsoper München in der Inszenierung von Romeo Castellucci. Die Besetzung ist ausgezeichnet, so dass wir einen fulminanten Opernabend erwarten dürfen.

Programm: Fahrt nach München. Mittagessen in einer gutbürgerlichen Gaststätte. Um 15 Uhr können Sie die Einführung im Nationaltheater besuchen. Um 16 Uhr beginnt die Aufführung:

Richard Wagner - Tannhäuser

Romantische Oper in drei Aufzügen

Musikalische Leitung: Kirill Petrenko; Inszenierung: Romeo Castellucci

Hermann, Landgraf von Thüringen: Georg Zeppenfeld; Tannhäuser: Klaus Florian Vogt

Wolfram von Eschenbach: Christian Gerhaher; Walther von der Vogelweide: Dean Power

Biterolf: Peter Lobert; Heinrich der Schreiber: Ulrich Reß; Reinmar von Zweter: Christian Rieger; Elisabeth: Anja Harteros; Venus: Elena Pankratova; Ein junger Hirt: Elsa Benoit

Vier Edelknaben: Tölzer Knabenchor

Bayerisches Staatsorchester und Chor der Bayerischen Staatsoper

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Opernkarte in Preisgruppe 4 inkl. VVK-Gebühr, 1 Mittagessen (3 Gänge), DFT-Reiseleitung

Preis pro Person:  € 259,-   Zuschlag 1 Karte der PG 3: € 40,-   PG 2:  € 70,-  PG 1: € 100,-

Unsere Lutherreise 15.06.-18.06.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Stätten der Reformation

Preis pro Person: € 578,-

Stätten der Reformation

Unsere Reise zum Reformationsjubiläum 2017

15.06.2017 – 18.06.2017

Freyburg – Wittenberg – Torgau – Eisleben – Mansfeld - Schulpforta

Wir werden uns während der Reise mit der Reformationsgeschichte und dem Gedankengebäude Martin Luthers anhand ausgewählter Textstellen auseinandersetzen. Unser Beitrag zum Reformationsjubiläum soll Sie in die Geschichte der Reformation, eingebettet in die großen geistigen Strömungen der Zeit und der Zeitgeschichte einführen.

1. Tag: Anreise nach Freyburg.

Anreise zunächst nach Schulpforta. Wir besichtigen das sehr eindrucksvolle Schulareal, ein ehemaliges Zisterzienserkloster. Die Landesschule Pforta ist ein Internatsgymnasium zur Förderung Begabter mit einer langen Tradition, die bis in das 16. Jahrhundert reicht. Schüler waren z.B. Fr. Nietzsche, Leopold von Ranke und Fr. G. Klopstock. Die 1000jährige Weinbautradition im Unstruttal ist mit Freyburg, dem Zentrum des nördlichsten Weinanbaugebietes in Europa verbunden. Malerische Weinterrassen, Muschelkalkhängen, die bewaldete Hügellandschaft und das Flusstal der Unstrut mit der sich einschmiegenden Winzerstadt in das Tal unterhalb der Neuenburg, prägen das untere Unstruttal als landschaftliches Kleinod. Zimmerbezug im 4-Sterne Hotel Edeldelacker, das sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Burg befindet. Abendessen im Hotel Edelacker.

 

2.  Tag: Wittenberg und Torgau

Heute geht es ins Zentrum der Reformation nach Wittenberg. Die Stadtführung hier macht Sie zuerst mit der Schlosskirche und danach mit der Stadtkirche Sankt Marien vertraut. Die Schlosskirche Wittenberg wurde zum machtvollen Symbol der Reformation, als Luther hier am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen an die Tür schlug. Die Schlosskirche ist auch der Ort, an dem Martin Luther bestattet wurde und in der sein Grabmal besichtigt werden kann. Höhepunkt Ihrer Besichtigungen in Wittenberg ist aber mit Sicherheit die Lutherhalle. Das ehemalige Wohnhaus Martin Luthers beherbergt weltweit das größte Museum zur Reformationsgeschichte. Zu den Exponaten gehören Luthers Mönchskutte, die 10-Gebote-Tafel von Lucas Cranach, Luthers Bibel sowie zeitgenössische Handschriften und Medaillen. Die original erhaltene Lutherstube erinnert an die einstigen Tischgespräche des Reformators. Außerdem besuchen Sie die Sonderausstellung „Luther! 95 Schätze -95 Menschen“. Führung durch die Ausstellung. Auf der Rückfahrt kurzer Abstecher nach Torgau! Hier können Sie die Kirche Sankt Marien besuchen, die Grabstätte von Luthers Frau Katharina von Bora. Abendessen.

3. Tag : Eisleben  -  Mansfeld

Heute führt die Reise nach Eisleben.Obwohl Luther im Laufe seines Lebens an vielen Orten weilte, wollte es der Zufall oder das Schicksal, dass seine Geburtsstadt Eisleben auch sein Sterbeort werden sollte. Lernen Sie beim  geführten Stadtrundgang Geburts- und Sterbehauses kennen. Sie besichtigen außerdem die Kirche Sankt Peter und Paul. Hier wurde Martin Luther getauft. Die Kirche Sankt Andreas, die als nächstes auf dem Programm steht, war der Schauplatz Luthers letzter Predigt und hier wurde auch sein Leichnam aufgebahrt.Weiterfahrt nach Mansfeld. Hier können Sie auf einem geführten Rundgang Luthers Kindheit nacherleben, z.B. in der Stadtkirche St. Georg sowie Luthers Elternhaus. Abendessen.

4. Tag: Heimreise

Vor der Heimreise verkosten Sie natürlich noch den Wein der Saale-Unstrut Region mit einem rustikalen Mittagsimbiss bei einem renommierten Weingut.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 3 x Übernachtung/ Frühstück im Hotel Edelacker in Freyburg, 3 x Abendessen im Hotel, alle Führungen und Eintritte lt. Programm, Weinverkostung und Mittagsimbiss in Freyburg in einem Weingut, Reiserücktrittskostenversicherung, Gepäckservice, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 578,-

Einzelzimmerzuschlag: 54,-

Bild: Martin Luther von MartinJenichen

Sternennächte in Granada 23.06.-27.06-2017
Spanien
Programm:
Mitwirkende:
Intermationale Festspiele Andalusien

Preis pro Person: 1669,-

Musikalische Sternennächte in Granada

Internationale Musik- und Tanzfestspiele

Andalusien – Granada – Cordoba – Paläste und Gärten

5-tägige Festspielreise

23.06.-27.06.2017

Besuchen Sie Granada zur Festspielzeit. Sie wohnen mit den Festspiel-Stars im 5-Sterne Alhambra Palace Hotel. Die Durchführung ist garantiert, die Teilnehmerzahl auf 18 Personen begrenzt. Wir führen die Reise in Zusammenarbeit mit dem Spanienspezialisten FAT Reisen durch. Die Studienreiseleiterin Karin Kabrede lebt schon seit 1999 in Granada. Die Durchführung ist bereits gesichert.

Nicht von ungefähr ließ Manuel de Falla sich von dieser Stadt zu seiner symphonischen Impression „Nächte in spanischen Gärten“ inspirieren: Die lauen Temperaturen des andalusischen Frühsommers nach Einbruch der Dunkelheit, das geheimnisvolle Murmeln der maurischen Quellen und die farbenreiche Blumenpracht in den berühmten Gärten Granadas bezaubern noch heute einen jeden Besucher.

Das Internationale Musik- und Tanzfestival füllt die schönsten Ecken Granadas mit klassischer Musik, Flamenco, Ballett und Tanz. Der Patio de los Arrayanes, der Palacio de Carlos V, die Gärten des Generalife sowie andere historische Gebäude und Konzertsäle sind während dieser Tage Schauplatz der Auftritte angesehener Künstler.

Die Kulissen der Aufführungen sind einzigartig und atemberaubend. Es ist etwas ganz Besonderes, an diesen Festspielen als Zuschauer teilhaben zu können.

Dass es sich um ein kleines, feines Festspiel handelt spiegelt die Tatsache wider, dass die schönsten Aufführungsorte nur sehr begrenzte Zuschauerplätze bieten – wie z.B. der Palast Carlos v. mit ca. 1.200 Plätzen oder der Myrthenhof mit rund 400 Plätzen.

Tag 1  l  Freitag – Bienvenidos en Málaga (A)

Flug mit Swissair via Zürich nach Malaga. Mittags Ankunft in Málaga . Begrüßung durch Ihren Studienreiseleiter am Flughafen und Fahrt nach Granada. Auf der Terrasse des noblen „Alhambra Palace“ Hotels mit ihrem herrlichen Ausblick auf die Sierra Nevada erwartet Sie ein Cocktail-Empfang und ein festliches Abendessen. Hotelbezug für vier Nächte.

Tag 2  l  Samstag – Granada (F/M/Opernteller)

Geruhsame Stadtbesichtigung in Granada, der letzten großen Bastion des maurischen Spaniens. Fachkundig geführt, sehen Sie die Alhambra mit ihren märchenhaften Königshöfen, die Sommerresidenz des Generalife mit seinen prachtvollen Gartenanlagen und die trutzige Burganlage der Alcazaba. Mittagessen in einem kleinen kühlen Patio bei der Alhambra. Anschließend besuchen Sie in das quirlige Zentrum der neuen Altstadt und besichtigen dort den Seidenbazar, die mächtige Renaissance-Kathedrale, die  Capilla Real mit dem Grabmal der Katholischen Könige sowie die ehemalige Karawanserei im Corral del Carbón.

Festspiel-Aperitif gegen 21.00 Uhr

Vor dem Besuch der Internationalen Musik- und Tanzfestspiele in der Alhambra und den Generalife-Gärten stärken Sie sich bei einem Aperitif mit Tapas-Variationen

Gegen 22.30 Uhr Konzertveranstaltung

 Konzertveranstaltung

Karten inkludiert, Programm ab Ende Januar verfügbar

 

 Tag 3  l  Sonntag – Literatur & Musik im Einklang (F/M)

Granada ist – laut Federico García Lorca – eine “Stadt der Muße“ und lädt ein zum Verweilen, Betrachten und Genießen. Überall breiten sich Gärten aus, plätschert Wasser... Der heutige Tag ist zwei großen Figuren der spanischen Kunst des 20. Jahrhundert gewidmet, die hier in Granada intensiv nach der „Seele“ andalusischen Empfindens gesucht haben: Manuel de Falla und Federico García Lorca.Ihr musikalisch-literarischer Stadtbummel beginnt beim Wohnhaus des wohl berühmtesten Komponisten der modernen Klassik Spaniens, Manuel de Falla. Dort besuchen Sie sein Gedenkmuseum. Im malerischen Altstadtviertel des Albayzín entdecken Sie verwinkelte Gassen und erhalten unverhoffte Einblicke in zauberhafte Innenhöfe – die „Essenz“ und das maurische Erbe der Stadt sind hier noch ebenso gegenwärtig wie in den großen Monumenten. Im nahegelegenen Sacromonte, dem Schicksalsberg der granadinischen Zigeuner sowie Ort lorquianischer Inspirationen – lauschen Sie vor den Zigeunerhöhlen der Poesie Federico García Lorcas.Mittagessen in einem bezaubernden Carmen im maurischen Viertel des  Albaycin, von wo sie vor einem atemberaubenden Blick auf die Stadt und die Alhambra haben. Genießen Sie ausgewählten Spezialitäten der neuen andalusischen Küche und den herrlichen Ausblick, welcher Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird.Zur Nachmittagszeit Fahrt in die Vega de Granada, der fruchtbaren Talsohle von Granada.Federico García Lorca, als der berühmteste literarische Sohn der Stadt, ist heute vor allem für seine Theaterwerke bekannt, aber auch für kleinere Liedkompositionen. Wir besuchen sein ethnologisch-literarisches Museum in der Vega von Granada, unter anderem sind hier das Haus seiner Romanfigur Bernarda Alba zu sehen, sein Geburtshaus und das Landhaus seiner Eltern.

Fakultativ: Gegen 22.30 Uhr Konzertveranstaltung

Festspielkarten zubuchbar, Programm ab Ende Januar verfügbar. Karten kosten ca. € 80,-

 Tag 4  l  Montag  – Ausflug nach Córdoba (F/M)

Fahrt durch weite, typisch andalusische Landschaften, endlos erscheinende Olivenhaine nach Córdoba, wo das maurische Spanien seine geistige, kulturelle und wirtschaftliche Blüte erlebte. Noch lange sollte das hier Erreichte weit über die Grenzen Andalusiens ausstrahlen. Geführte Altstadtbesichtigung, bedeutendstes Baudenkmal der Stadt ist die Mezquita mit ihrem faszinierenden Säulenwald, die ehemalige Hauptmoschee und heutige christliche Kathedrale. Nach einem Bummel durch die alten Gassen des Barrio Judío Weiterfahrt nach Granada, unterwegs Besichtigung einer Olivenpresse. Die stolze Besitzerfamilie bietet ihren Gästen eine Verkostung von Olivenölen an, bei der die Farbe, der Duft und natürlich der Geschmack der Öle vermittelt werden. Lernen Sie das Lebenselixier der Andalusier kennen. Anschließend thematisches Tapas-Essen: Zahlreiche kleine Köstlichkeiten werden mit Olivenöl zubereitet, von der Vorspeise bis zur Nachspeise. Anschließend spazieren Sie durch die Olivenhaine mit teilweise über 1.000 Jahre alten Olivenbäumen. Abends Rückkehr nach Granada.

Fakultativ: Gegen 22.30 Uhr Konzertveranstaltung

Festspielkarten zubuchbar, Programm ab Ende Januar verfügbar. Karten zu ca. € 80,-

Tag 5  l  Dienstag  – Abschied von Andalusien (F)

Transfer zum Flughafen nach  Málaga. Flug nach München und Nürnberg.

Leistungen: Linienflug mit Swissair ab Nürnberg via Zürich nach  Malaga und zurück, komfortabler, klimatisierter  Luxusreisebus während der gesamten Rundreise , Transfers Flughafen  – Hotel – Flughafen, 4 Übernachtungen/Frühstücksbuffet   im Doppelzimmer mit Bad / Dusche im 5-Sterne Alhambra Hotel, 1 x Cocktail und festliches Abendessen im Hotel, 1 x Mittagessen , 1 x Festspiel-Aperitif, 1 x thematisches Tapas-Mittagessen in Olivenpresse , 1 x Mittagessen in einer maurischen Gartenvilla , qualifizierter, deutscher Studienreiseleiter während der gesamten Rundreise, Führungen und Besichtigungen inkl. Eintritte, 1 Eintrittskarte für Premium-Konzert – beste Kategorie, Weitere Festspielkarten zubuchbar, Programm ab Ende Januar verfügbar, Kofferservice, Mobiles Kopfhörer-System, Reiserücktrittskostenversicherung und Rundumversicherung

Preis pro Person im Doppelzimmer:  1669,-    

Einzelzimmerzuschlag:  € 310,-

Maria Bildhausen - Lena Balkina 25.06.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Große Gefühle
Rossini - Donizetti - Bellini
Preis pro Person: € 97,-

Italienisches Belcanto in

Maria Bildhausen

Lena Belkina – Große Gefühle

Rossini – Donizetti - Bellini

Sonntag, 25.06.2017

Der ukrainischen Mezzosopranistin Lena Belkina wird eine große Kariere vorausgesagt. Ihre Spezialität ist das italienische Belcanto. Es ist unser Geheimtipp für den diesjährigen Kissinger Sommer. Lena Belkina – Was für eine Stimme!

Für Friedrich Schiller stand fest: „Das Schöne blüht nur im Gesang.“ Besonders schön blüht es mit romantischer Musik des italienischen Belcanto: Arien aus der Feder der drei großen Komponisten dieser Gesangstradition lassen die zauberhafte Opernwelt des 19. Jahrhunderts aufleben. Das Barometer der Leidenschaft reizt Lena Belkina aus, über die „La Stampa“ schreibt: „Rossini wäre von ihr begeistert gewesen.“

 

Programm: Fahrt durch die Haßberge nach Maria Bildhausen bei Münnerstadt. Gelegenheit zum Abendessen. Um 19:00 Uhr beginnt das Konzert im Kloster:

Lena Belkina -  Sopran
Andrea Sanguineti - Klavier

Arien aus den Opern:

Vincenzo Bellini: „I Capuleti e i Montecchi“;

Gaëtano Donizetti: „Lucrezia Borgia“
und „La Favorita“; Gioacchino Rossini: „Otello“ und  „La Donna del Lago“
und weitere Werke von Gioacchino Rossini

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Konzertkarte der Kat 2, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person:  € 97,-

Staatsoper München 27.06.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
La Traviata
Yoncheva, Domingo
Preis pro Person: €269,-

Münchner Opernfestspiele

G. Verdi – La Traviata

mit Sonja Yoncheva und Placido Domingo

Dienstag, 27.06.2017

Wir empfehlen eine baldige Buchung, da das Kartenkontingent sehr begrenzt ist. Die Aufführung gehört zu den begehrtesten Veranstaltungen in München.

Programm: Fahrt nach München. Abendessen (3 Gänge) im Bayerischen Hof. Um 19 Uhr beginnt die Aufführung im Nationaltheater:

 

G. Verdi – La Traviata

Oper in drei Akten

Libretto von Francesco Maria Piave nach Alexandre Dumas d.J.
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

19.00 Uhr – 22.05 Uhr
Musikalische Leitung: Andrea Battistoni; Inszenierung: Günter Krämer

Violetta Valéry - Sonya Yoncheva; Flora Bervoix - Rachael Wilson

Annina - Alyona Abramowa; Alfredo Germont - Charles Castronovo; Giorgio Germont -

Plácido Domingo; Baron Douphol - Lukasz Konieczny

Bayerisches Staatsorchester und Chor der Bayerischen Staatsoper

Danach Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Opernkarte in Preisgruppe 4 inkl. VVK-Gebühr, 1 Abendessen (3 Gänge), DFT-Reiseleitung

Preis pro Person:  € 269,-   Zuschlag 1 Karte der PG 3: € 42,-   PG 2:  € 82,-  PG 1: € 116,-

Kissinger Sommer 04.07.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Im Paradies
Bamberger Symphoniker
Preis pro Person: € 177,-

Kissinger Sommer - Im Paradies

Die Bamberger Symphoniker im Regentenbau

Dienstag, 04.07.2017

Das wird ein besonders schöner stimmungsvoller Konzertabend mit den Bamberger Symphonikern. Und ewig lockt das Paradies! Eine musikalisch bewegende Aufführung verspricht das prachtvolle Requiem von Fauré, das anders als alle anderen Vertonungen der lateinischen Totenmesse ist. Eine zarte Revolution. Ein Tod ohne den Stachel des Jüngsten Gerichts – sondern gipfelnd in einer viel versöhnlicheren Verheißung: dem Paradies als Ort des Friedens.

Programm: Fahrt nach Bad Kissingen. Abendessen. Um 20 Uhr beginnt das Konzert im Max-Littmann-Saal des Regentenbaus:

Bamberger Symphoniker – Bayerische Staatsphilharmonie
Chor der Bamberger Symphoniker
Dirigent: Manfred Honeck

Anna Lucia Richter  Sopran / Andrè Schuen  Bariton

Joseph Haydn: Sinfonia concertante für Oboe, Fagott, Violine, Violoncello und Orchester B-Dur op. 84 Hob. I: 105
Gabriel Fauré: Requiem für Sopran und Bariton solo, gemischten Chor und Orchester op. 48

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Konzertkarte der Kat 2, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person:  € 177,-       Zuschlag 1 Karte Kat.1: € 5,-

Baden-Baden Gala 06.07.-07.07.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
La clemenza di Tito
Di Donato, Yoncheva, Villazon
Preis pro Person: € 484,-

Baden-Baden-Gala 2017

W.A. Mozart - LA CLEMENZA DI TITO

Konzertante Oper

mit Sonya Yoncheva, Joyce Di Donato, Rolando Villazón

06.07.-07.07.2017

Mozarts „Milde des Titus“ war im 19. Jahrhundert neben der „Zauberflöte“ die beliebteste Oper des Komponisten. Der Grund? Mozart hat mit diesem Werk das Fenster zu einer neuen Welt aufgestoßen. Sanft weht die Luft der Romantik herein, ganz neue Töne sind das, die da von zarten Klarinettenklängen umspielt werden. Wir haben wieder die besten Mozart-Stimmen der Gegenwart versammelt – rund um Rolando Villazón, der den Abenden seinen ganz besonderen Stempel aufdrücken wird.

Sie wohnen im 4-Sterne Hotel Heiligenstein mitten in den Weinbergen, das unseren Gäste schon gut bekannt ist.

Donnerstag, 06. Juli: Anreise nach Baden-Baden. Mittagspause. Führung durch das Festpielhaus. Mit seinen 2.500 Sitzplätzen gehört das Haus zu den größten Spielstätten der klassischen Musik in Europa. Seine Architektur ist einzigartig: Zuschauerhaus und Bühne entstanden auf dem ehemaligen Gleiskörper des großherzoglichen Bahnhofs. Es verfügt über eine beeindruckende Bühnentechnik. .Zimmerbezug.. Abendessen (2 Gang Menu begleitet von einem Glas Wein und Mineralwasser). Um 19 Uhrr beginnt im Festspielhaus die Operngala:

Wolfgang Amadeus Mozart

La clemenza di Tito (Titus) – Opera seria in zwei Akten.
Libretto nach der Dichtung von Pietro Metastasio von Caterino Mazzolà.

In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln.

Yannick Nézet-Séguin Dirigent

Rolando Villazón Titus Vespasianus / Sonya Yoncheva Vitellia

Joyce DiDonato Sextus / Regula Mühlemann Servilia

Tara Erraught Annius / Adam Plachetka Publius

Chamber Orchestra of Europe / RIAS Kammerchor

Nach der Oper runden wir den Abend ab mit einer Käseplatte mit Trauben und Brot dazu ein Glas Rotwein und Mineralwasser.

Freitag, 07. Juli: Abschied aus Baden-Baden. Wir besichtigen Schloss Favorite, ein Kleinod des deutschen Rokkoko. Es  ist das älteste und einzige nahezu unverändert erhalten gebliebene deutsche „Porzellanschloss“. Seine Ausstattung, seine reichhaltigen Sammlungen und seine idyllische Lage machen es zu einem Gesamtkunstwerk von europäischer Bedeutung. Schlossherrin war Markgräfin Sibylla Augusta, Witwe des Markgrafen Ludwig Wilhelm, der von 1677 bis 1707 regierte. Anschließend Mittagspause und Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Übernachtung/Frühstück im 4-Sterne-Heliopark Bad Hotel zum Hirsch in Baden-Baden, 1 Opernkarte in Kat. 3, Eintritte und Führungen wie beschrieben, Kurtaxe, RRV, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 484,-   Einzelzimmerzuschlag: € 24,-

Zuschlag 1 Karte Kat. 2: € 15,-          Kat 1: € 55,-

 

 

Bregenzer Festspiele 22.07.-23.07.2017
Oesterreich
Programm:
Mitwirkende:
Carmen / Moses in Ägypten
Wiener Symphoniker
Preis pro Person: € 529,-

Bregenzer Festspiele

Georges Bizet – "Carmen" auf der Seebühne

Fakultativ: Moses in Ägypten im Festspielhaus

22.07.-23.07.2017

Wir erwarten eine ausgezeichnete Carmen-Inszenierung des Regisseurs Kasper Holten, dem Intendanten des Londoner Royal Opera House Covent Garden. Sie wohnen im 4-Sterne Hotel Mercure City, direkt gegenüber dem Festspielhaus. Die Karten berechtigen zum Eintritt auf der Seebühne und im Festspielhaus.

Samstag, 22. Juli: Anreise nach Bregenz. Mittagspause am Bodensee. Zimmerbezug. Am Nachmittag  Schiffsrundfahrt in der Bregenzer Bucht und Auffahrt auf den Pfänder, dem Bregenzer Hausberg. Von dort haben Sie den besten Ausblick über den Bodensee. Ruhepause im Hotel. 
Um 21:15 Uhr Besuch der Vorstellung auf der Seebühne:

Georges Bizet - Carmen

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung Paolo Carignani | Jordan de Souza; Inszenierung Kasper Holten
Stuntmen | Tänzer | Statisten / Bregenzer Festspielchor
Prager Philharmonischer Chor / Kinderchor der Musikmittelschule
Bregenz-Stadt / Wiener Symphoniker

Sonntag, 23. Juli: Um 11:00 Uhr können Sie fakultativ die Aufführung im Festspielhaus besuchen:  

Gioachino Rossini - Moses in Ägypten

Tragisch-sakrale Handlung in drei Akten (1818/19)
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung:  Enrique Mazzola; Inszenierung:  Lotte de Beer

(Nicht im Reisepreis enthalten. Bitte bei Buchung angeben)

Anschließend Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Übernachtung/Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel Mercure Bregenz City, 1 Opernkarte in Kat. 2, Reiserücktrittskostenversicherung, DFT-Reiseleitung Bernhard Zweier, M.A.

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 529,-                       Einzelzimmerzuschlag: € 120,-

Zuschlag für eine Opernkarte Moses in Ägypten in Kat. 2: € 129,-

Opernfestspiele Savonlinna 28.07.-01.08.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Jolanta / I Puritani
Bolschoi Theater Moskau - Teatro Real Madrid
Preis pro Person: € 1.698,-

Durch das Land der Tausend Seen –

 unter der Mitternachtssonne nach Finnland

Reise zu den Opernfestspielen von Savonlinna

 

 28.07. – 01.08.2017

 

Opern-Aufführungen „Jolanta“ von Peter Tschaikowski mit dem

Bolshoi Theater Moskau

 und  „I puritani“ mit dem Teatro Royal Madrid (fakultativ)

 

Herzlich willkommen zu unserer Erlebnisreise durch die herrliche Welt der finnischen Seen. In Savonlinna hebt sich der Vorhang für ein stimmungsvolles Opernerlebnis in der romantischen Wasserburg Olavinlinna. Die kostbaren Ikonen und Silberschmiedearbeiten von Kloster Valamo bezaubern durch ihre handwerkliche Perfektion und mystische Ausstrahlung. Mit dem historischen Dampfschiff geht es auf Rundfahrt durch das blaue Labyrinth des berühmten Saimaa – Seengebiets. Die bunten Fassaden im Klassizismus und Jugendstil und die wunderschöne Lage auf einer Halbinsel in der Ostsee bestimmen das Bild der finnischen Hauptstadt Helsinki. Die finnische Geschichte erzählt von schwedischen Königen, russischen Zaren, orthodoxen Mönchen und tapferen Freiheitskämpfern. Die nordische Küche verwöhnt Sie mit Spezialitäten von Lachs, Ren, Waldpilzen und aromatischen Beeren.

 

1. Tag, FR. 28.07.2017 - Fluganreise nach Helsinki, Stadtrundfahrt

Fluganreise ab Frankfurt oder München nach Helsinki mit Lufthansa oder Finnair. Ankunft am Nachmittag. Empfang durch die örtliche Reiseleitung. Anschließend beginnt die Stadtrundfahrt. Sie sehen das neue Opernhaus, das Jugendstilviertel Eira, den bunten Marktplatz am Südhafen und die orthodoxe Uspenski-Kathedrale mit ihren goldenen Kuppeln. Unterwegs werden das Sibelius – Monument und der klassizistische Senatsplatz besucht. Dort sind der Dom, die alte Universität und das Regierungspalais zu sehen. Danach endet die Rundfahrt am zentral gelegenen Mittelklassehotel Sokos Hotel Helsinki. Von hier aus sind es nur wenige Schritte zum   Senats- und Marktplatz. 19.30 Abendessen im Restaurant Zetor. Hier erwartet die Reiseteilnehmer ein rustikales Abendessen mit typisch finnischen Speisen. Lassen Sie sich überraschen. 

 

2. Tag, SA. 29.07.2017 - Fahrt über Kotka in das Seengebiet - erster Opernabend

Frühstück vom Buffet. 09.00 Uhr Abfahrt in östlicher Richtung entlang der Südküste nach Kotka. Hier steht gegen 11.00 Uhr der Besuch der Kaiserlichen Fischerhütte des Zaren Alexander III auf dem Programm. Weiterfahrt nach Lappenranta. Mittagspause in einem Café und Bummel am Seeufer. Anschließend folgt die Weiterfahrt über die Panoramastrasse von Punkaharju mit schönen Ausblicken auf die Saimaa-Seenplatte. In Kerimäki beziehen Sie am Seeufer im ****Spa Hotel Herttua Ihre Zimmer. Frühes Abendessen vom Büfett. 18.00 Uhr Transfer nach Savonlinna zur Burg zur Opernaufführung mit „Jolanta“. Anschließend Rückfahrt zum Hotel ca. 25 Minuten.

 

3. Tag, SO 30.07.2017 - Ausflug zum Musikmuseum und zum orthodoxen Kloster von Neu Valamo

Nach dem Frühstück 09.15 Uhr Fahrt über Savonlinna nach Varkaus zum Museum für mechanische Musik zu einer unterhaltsamen und kabarettistischen Führung. Das Museum wurde bereits durch das BR-Fernsehen portraitiert. Gegen 12.30 – 13.30 Uhr Weiterfahrt zum Kloster von Neu Valamo. Zunächst Mittagessen im Klosterrestaurant Trapesa vom Büfetttisch (Brot, Haussuppe, Salate, warmes Fisch- und Fleischgericht, Kaltschale, Hausbier, Eiswasser, Kaffee oder Tee inkl.). Tipp: Probieren Sie den selbstgemachten Klosterwein aus weißen Johannisbeeren. Er steht im Glas wie ein mitteleuropäischer Rebenwein! Das Kloster ist das Zentrum der orthodoxen Kirche in Finnland. Zum Klosterschatz gehören kostbare Ikonen, Gold- und Silberschmiedearbeiten. 14.45 Uhr Führung durch das Kloster mit der alten und neuen Kirche.  Gelegenheit zum Besuch des Klosterladens. 16.30 – 18.00 Uhr Rückfahrt zum Hotel in Kerimäki. Gelegenheit zum Abendessen im Hotelrestaurant. Probieren Sie das typische Gericht der Saison mit den Muikkos (kleine Fellchen).

 

4. Tag, MO 31.07.2017 - Besuch der Kunstausstellung von Johanna Oras in Punkaharju, Fahrt mit dem Dampfschiff, Sommermarkt in Savonlinna, zweiter Opernabend

Nach dem Frühstück Abfahrt um 09.30 Uhr  zur Kirche von Kerimäki. Sie gilt als die größte Holzkirche der Welt und wurde 1847 in Blockbohlenbauweise nach zweijähriger Bauzeit fertig gestellt. 5000 Besucher finden darin Platz. Der nächste Halt gilt der Kunstausstellung der Malerin Johann Oras in Punkaharju. Kleine Führung durch die aktuelle Kunstausstellung. Es bleibt  Zeit für eigene Betrachtungen und zum Besuch des Ateliers und Shops. Ca. 12.10 – 12.50 Uhr Fahrt nach Savonlinna zur Schiffsanlegestelle zum Ausflug um 13.00 Uhr mit dem historischen Dampfschiff SS. Punkaharj. Gelegenheit zum Kaffeetrinken an Bord. Ca. 15.00 Uhr Rückfahrt zum Hotel In Kerimäki. Zeit zur Erfrischung, zum Schwimmen im See, etc. Abendessen vom Büfett. 18.00 Uhr Transfer nach Savonlinna zu einem weiteren Opernabend mit „I puritani“ von Bellini (Nicht im Reisepreis enthalten.

Wir besorgen Karten zu € 150,-). Danach Rückfahrt zum Hotel.   

 

5. Tag, DI 01.08.2017 - Besuch des historischen Kenkävero-Pfarrhofes in Mikkeli und Rückflug

Nach dem Frühstück beginnt um 09.00 Uhr die Rückreise. Nach knapp zwei Stunden halten Sie am historischen Herrenhof Kenkävero des Landpfarrers von Mikkeli. Der historische Herrenhof zeigt das Leben des ländlichen Finnland im 19. Jahrhundert. Anschließend fahren Sie gegen 12.00 Uhr weiter. Auf dem Weg zum Flughafen halten Sie unterwegs nochmals zu einer 20 minütigen Erfrischungs- und Einkaufspause an einer Raststätte (Getränke, Snacks, etc. erhältlich). Die Rundreise endet gegen 15.30 Uhr am Flughafen Helsinki zum Rückflug mit Finnair  oder Lufthansa nach Frankfurt.

 

Leistungen: Flug mit Finnair ab Frankfurt oder München nach Helsinki und zurück, Ausflüge und Rundreise wie beschrieben mit einem guten Reisebus ab/bis Flughafen Helsinki, 1 Opernkarte Jolanta in guter Preisklasse, 4 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet (1 x im Hotel in Helsinki, 3 x im ****Spa Hotel Herttua, Benutzung der Hotelsauna und des Schwimmbades zu den Öffnungszeiten inkl.), 3 x Abendessen, 1 Mittagessen im Kloster, alle Eintrittsgelder, Museumsführungen in deutscher Sprache, Fahrt mit dem Dampfschiff im Saimaa – Seengebiet, Reiserücktrittskostenversicherung, DFT-Reiseleitung

 

Preis pro Person im Doppelzimmer:            EUR 1.698,-

Einzelzimmerzuschlag: EUR 145,-

 

1 Opernkarte I Puritani: € 150,-

 

Mindestbeteiligung 15 Personen. Ab 25 Personen vermindert sich der Reisepreis um € 50,-

 

Unsere Opernkarten:

Bereich A, mittig vor der Bühne, vorzugsweise Reihen 1 – 7, Kat. Hellblau

Berliner Waldbühne 30.08.-01.09.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Konzert Anna Netrebko
Anna Netrebko, Yusif Eyvazov
Preis pro Person: € 466,-

Die Krönung des Sommers

Konzert auf der Waldbühne in Berlin

Anna Netrebko und Yusif Eyvazov

30.08.-01.09.2017

 

Das Konzert in der Berliner Waldbühne 2017 wird das erste und einzige gemeinsame Open Air Konzert der beiden Künstler überhaupt sein! Es wird die Krönung des Sommers. Für dieses Open Air Highlight gibt es kaum eine großartigere Kulisse als die Berliner Waldbühne, in der Anna Netrebko und Yusif Eyvazov bei ihrem Konzert zu erleben sein werden. Das Publikum erwartet die schönsten Arien aus der Opernliteratur sowie ein romantisches Feuerwerk an modernen Klassikern.

 

1. Tag: Anreise nach Berlin. Unterwegs besuchen wir die Gustav-Adolf-Gedenkstätte in Lützen. Mittagspause. Zimmerbezug. Abendessen.

2. Tag: Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Wir empfehlen die Schlösserfahrt auf der Havel. Am Nachmittag Besuch in Schloss und Park Sanssouci. Abendessen. Um 20 Uhr beginnt das Konzert auf der Waldbühne mit Anna Netrebko und Yusif Eyvazov.

3. Tag: Am späteren Vormittag Abreise. Mittagspause in Wörlitz. Gelegenheit zum Spaziergang im Wörlitzer Park. Heimreise.

 

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 2 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel Mercure Potsdam City, 1 Konzertkarte in guten Preisgruppe 3, Reiserücktrittskostenversicherung, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 466,-                       Einzelzimmerzuschlag: € 48,-

 

Salzburger Festspiele 13.08.-15.08.2017
Oesterreich
Programm:
Mitwirkende:
I Due Foscari - Liederabend S. Yoncheva
Wiener Philharmoniker
Preis pro Person: 1.279

SALZBURGER  FESTSPIELE 2017

Liederabend Sonja Yoncheva oder La Clemenza di Tito

I Due Foscari mit P. Domingo, J. Calleja, M. Agresta

Konzert Wiener Philharmoniker

Ausstellung: Meisterzeichnungen aus dem Louvre

13.08. - 15.08.2017

Das Neutor Hotel liegt in der Neutorstraße, 5 Minuten zu Fuß vom Festspielhaus und der Altstadt von Salzburg entfernt. Einer der diesjährigen Höhepunkte in Salzburg ist Verdis „I Due Foscari“ (konzertant) mit Placido Domingo, Joseph Calleja und Maria Agresta.

Sonntag, 13. August:  Anreise nach Salzburg. Unterwegs Mittagspause. Zimmerbezug im Neutor-Hotel in Salzburg. Kleines Abendessen. Danach haben Sie die Wahl. Sie besuchen um 19:30 Uhr das Konzert im Mozarteum:

Liederabend Sonya Yoncheva · Academia Montis Regalis

Werke von Jean-Philippe Rameau und Georg Friedrich Händel

Sonya Yoncheva, Sopran
Academia Montis Regalis; Alessandro de Marchi, Dirigent

Oder (falls gebucht) um 19:00 Uhr in der Felsenreitschule:

Wolfgang A. Mozart La clemenza di Tito

Opera seria in zwei Akten KV 621 (1791)
Libretto von Caterino Tommaso Mazzolà nach dem Libretto (1734) von Pietro Metastasio

Neuinszenierung
In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln
Koproduktion mit De Nationale Opera Amsterdam

und der Deutschen Oper Berlin

Teodor Currentzis, Musikalische Leitung; Peter Sellars, Regie
mit Russell Thomas, Tito Vespasiano;
Golda Schultz, Vitellia; Christina Gansch, Servilia
Marianne Crebassa, Sesto; Jeanine De Bique, Annio; Willard White, Publio
musicAeterna Choir; Vitaly Polonsky, Choreinstudierung; musicAeterna

Montag, 14. August: Am Vormittag Ausflug nach Hellbrunn. Besichtigung des Schlosses und der berühmten Wasserspiele mit sachkundiger Führung.

Um 15:30 Uhr erleben Sie im Großen Festspielhaus:

Giuseppe Verdi - I due Foscari

Tragedia lirica in drei Akten (1844)
Libretto von Francesco Maria Piave nach der Tragödie von Lord Byron

Konzertante Aufführung
In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Michele Mariotti, Musikalische Leitung

Plácido Domingo, Francesco Foscari; Joseph Calleja, Jacopo Foscari: Maria Agresta, Lucrezia Contarini; Roberto Tagliavini, Jacopo Loredano; Bror Magnus Tødenes, Barbarigo
Philharmonia Chor Wien
Walter Zeh, Choreinstudierung; Mozarteumorchester Salzburg

Danach Abendessen im Restaurant des Hotels Blaue Gans.

Dienstag, 15. August: Konzertbesuch im Großen Festspielhaus um 11 Uhr:

Wiener Philharmoniker / Riccardo Muti, Dirigent

Yefim Bronfman, Klavier

JOHANNES BRAHMS Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 83

PETER I. TSCHAIKOWSKI Symphonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Anschließend Mittagspause. Zum Abschluss der Reise besuchen wir in der klimatisierten Kunsthalle des Salzburg Museums die aktuelle Sonderausstellung: „Art  Royal - Meisterzeichnungen aus dem Louvre.“  Die Kunsthalle im Salzburg Museums liegt unter dem Innenhof der Neuen Residenz. Im Rahmen der Festspielausstellung 2017 werden rund 80 Zeichnungen aus dem weltberühmten Louvre im Salzburg Museum zu sehen sein. Die Ausstellung rückt die barocke Handzeichnung in den Vordergrund. Unter den Arbeiten finden sich u.a. Werke von Michelangelo, Raphael und Rubens. Danach Heimreise.

 

Leistungen: Fahrt im modernen Reiseomnibus, 2 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 3-Sterne Neutor-Hotel in Salzburg, alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, alle Zimmer zur ruhigen Hofseite gelegen, Gepäckservice im Hotel, 1 kleines Abendessen im Hotel, 1 Abendessen im Restaurant (3 Gänge), 1 Eintrittskarte in Kat. 2 zum Liederabend am 13.08., 1 Karte I due Foscari Kat 3, 1 Karte zum Konzert am 15.08. Kat. 3, alle Führungen wie beschrieben inkl. Eintritte, Reiserücktrittskostenversicherung, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person im Komfort-Doppelzimmer:        € 1.279,-  

EZ-Zuschlag im Komfortzimmer:                             €      99,-

 

Im Reisepreis ist ein Kartenpaket im Wert von € 570,- enthalten.

 

Kartenzuschläge pro Karte (inkl. 20% Fördergebühr für die Salzburger Festspiele):

 

1 Karte Kat. 4 La Clemenza di Tito                            € 78,- 

1 Karte Kat. 2 I Due Foscari                                        € 42,- 

1 Karte Kat. 2 Konzert Wiener Philharmoniker           € 36,-

,-