• Titel

    Titel

    Text

  • Titel des Bildes

    Titel des Bildes

    Text Text Text

Thurn und Taxis Schlossfestspiele
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Konzert Jonas Kaufmann 17.07.2016
Jonas Kaufmann, Hofer Symphoniker
Preis pro Person: € 267,-

Sonntag, 17. Juli 2016, 20:30 Uhr

Gala-Abend mit Jonas Kaufmann

Hofer Symphoniker | Jochen Rieder Dirigent

Dass sich die Opernhäuser der Welt um ihn reißen, ist glatt untertrieben: Jonas Kaufmann müsste sich vierteilen können, um allen Anfragen nachzukommen. Kein Opernsänger der Gegenwart verfügt über eine vergleichbare Anziehungskraft auf das Publikum, kaum einer wird so vergöttert wie Jonas Kaufmann. Deshalb ist es auch ein Coup, dass es gelungen ist, ihn für die Schlossfestspiele zu gewinnen.

Seit seinem New Yorker Debut 2006 in „La Traviata“ hat Deutschland endlich wieder einen Tenor von Weltformat. Seine verführerisch schöne Stimme ist an Kraft, Leidenschaft und Temperament ohne Vergleich. An Vielseitigkeit überbietet ihn sowieso keiner:

Programm:

Fahrt nach Regensburg.
Zeit zum bummeln durch die Altstadt.
Abendessen in einer Traditionsgaststätte. Danach besuchen wir um 20:30 Uhr den
Galaabend im Innenhof des fürstlichen Schlosses.
Jonas Kaufmann singt Arien von Verdi, Puccini, Lehár und anderen.

Danach Heimreise.

Leistungen:

Fahrt im modernen Reisebus
Abendessen (2 Gänge)

1 Opernkarte in Kat.2

DFT-Reiseleitung

Preis pro Person:  € 267,-                 Zuschlag für 1 Karte der Kat. 1: € 20,-


Unsere Meinung

Gleich buchen!

Schlossfestspiele Zwingenberg 30.07.-31.07.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Carl Maria von Weber - Der Freischütz

Preis pro Person: € 298,-

Zwischen Neckar und Odenwald

Die Schlossfestspiele Zwingenberg

Carl Maria von Weber - DER FREISCHÜTZ

30.07.-31.07.2016

 

Schloss Zwingenberg gehört zu den schönsten historischen Anlagen am Neckar. Von Kriegen und Zerstörungen weitgehend verschont, thront es wie in einem romantischen Märchen über dem Fluss. Sie ist seit 1808 in Markgräflich Badischem Familienbesitz. Derzeit ist das Schloss von Prinz Ludwig von Baden und seiner Familie bewohnt. Seit 1983 finden hier alljährlich im August Festspiele unter freiem Himmel statt. Durch die Wolfsschlucht, die direkt hinter dem Schloss verläuft, erleben die Darbietungen einen ganz besonderen Bezug zum Aufführungsort im großen Schlosshof, der sich durch eine gute Akustik auszeichnet und rund 800 Gästen Platz bietet. Da die benachbarte Wolfschlucht Carl Maria von Weber als Vorlage für seine OperDer Freischütz“ gedient haben soll, steht diese Oper im Mittelpunkt der Schlossfestspiele.

Samstag, 30. Juli: Anreise nach Bad Wimpfen. In Osterburken Besichtigung des sehenswerten Römermuseums, das uns das Leben in der Antike am römischen Grenzwall Limes veranschaulicht. Grundstock der ausgestellten Sammlung sind die Funde aus dem nordbadischen Limesgebiet, die alte großherzogliche Sammlung mit am Limes einzigartigen Funden wie der Statuengruppe von der Schneidershecke oder dem Mithras-Altar aus Osterburken. Danach landschaftlich sehr schöne Fahrt durch den Odenwald und am burgenreichen Neckartal entlang nach Bad Wimpfen. Zimmerbezug im 4-Sterne Hotel am Rosengarten. Abendessen. Anschließend Fahrt nach Zwingenberg. Um 20:00 Uhr hebt sich der Vorhang zur Opernaufführung im Innenhof des Schlosses zu einer atmosphärisch äußerst reizvollen Vorstellung des Freischütz.

Sonntag, 31. Jul: Wir besichtigen die staufische Kaiserpfalz. Die Pfalz in Wimpfen ist die größte erhaltene Königspfalz nördlich der Alpen. Danach genießen Sie eine gesellige Schiffsfahrt auf dem Neckar, vorbei an den Weinbergen, mit Aussicht auf Schloss Horneck, Burg Hornberg und Burg Guttenberg.. Hier werden Sie Adler, Geier & Co bei einer Flugvorführung der Deutschen Greifenwarte ganz nah erleben. Danach Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Übernachtung/Frühstücksbuffet im 4-Sterne Hotel am Rosengarten, 1 Abendessen, 1 Opernkarte in guter Preisklasse, Führungen und Besichtigungen inkl. Eintritt, RRV, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 298,-    EZ-Zuschlag: € 19,-

 

Salzburger Festspiele 31.07.-02.08.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Puccini - Manon Lescaut
Individualarrangement
Preis pro Person: € 544,-

Individualarrangement

 

SALZBURGER  FESTSPIELE 2016

Giacomo Puccini - Manon Lescaut (konzertant) mit Anna Netrebko

31.07.-02.08.2016

oder 03.08.-05.08.2016

 

Beim Aufenthalt in Salzburg erleben Sie das Festspielfieber hautnah. Sie können drei Tage ganz entspannt und nach Ihren eigenen Wünschen in der Festspielstadt verbringen.

Programm: Am ersten Tag eigene Anreise nach Salzburg.. Zimerbezug im guten 3-Sterne Hotel Neutor (5 Gehminuten vom Festspielhaus entfernt). Wir besorgen auf Wunsch nach Verfügbarkeit Karten für den ersten Abend (z.B. am 31.07. Die Liebe der Danae, am 03.08. Jedermann) nach Verfügbarkeit. Am zweiten Abend besuchen Sie die Aufführung im Großen Festspielhaus um 19:30 Uhr:    

Giacomo Puccini • Manon Lescaut

Oper in vier Akten von Giacomo Puccini (1858–1924)
Text von Ruggero Leoncavallo (1857–1919), Marco Praga (1862–1929), Domenico Oliva (1860–1917), Luigi Illica (1857–1919), Giuseppe Giacosa (1847–1906), Giulio Ricordi (1840–1912) und Giuseppe Adami (1878–1946) nach dem Roman Histoire du chevalier des Grieux et de Manon Lescaut des Abbé Prévost (1697–1763)

Konzertante Aufführung
Mit deutschen und englischen Übertiteln
Marco Armiliato, Musikalische Leitung;
Ernst Raffelsberger, Choreinstudierung

Anna Netrebko, Manon Lescaut; Yusif Eyvazov, Renato Des Grieux
Armando Piña, Lescaut;
Carlos Chausson, Geronte de Ravoir
Benjamin Bernheim, Edmondo; Erik Anstine, Oste / Sergente
Patrick Vogel,
Maestro di ballo / Lampionaio; Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Münchner Rundfunkorchester

Am dritten Tag Heimreise. Wir empfehlen den Besuch der Ausstellung „Die Wikinger“ im Lokschuppen Rosenheim.

Leistungen: 2 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im guten 3-Sterne Neutor-Hotel in Salzburg, alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, alle Zimmer zur ruhigen Hofseite gelegen, 1 Eintrittskarte in Kat. 3 zur konzertanten Opernaufführung inkl. Fördergebühr der Salzburger Festspiele

Preis pro Person im Komfort-Doppelzimmer:        €  544,-  

EZ-Zuschlag im Komfortzimmer :                €    99,-

Kartenzuschlag pro Karte (inkl. 20% Fördergebühr für die Salzburger Festspiele) für 1 Karte

Kat. 2 Manon Lescaut € 45,- 

Parkmöglichkeiten: Parkplatz am Hotel € 12,- (Garage € 15,-)  pro Fahrzeug pro Nacht. Keine Vorbestellung. Anmeldung vor Ort. Oder Parkplatz in der Altstadt-Garage  € 18,- pro 24 Stunden.

 

 

Sommerfrische in der Uckermark 03.08.-08.08.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Erholung in der Schorfheide
Komödie am Kurfürstendamm
Preis pro Person: € 789,-

Sommerfrische in der Uckermark

Komödie am Kurfürstendamm

Aktive Erholung in der Schorfheide am Döllnsee

03.08.-08.08.2016

 

Die Uckermark ist ein Land der Seen. Sie wird aufgrund ihrer sanften Hügellandschaft als die "Toskana des Nordens" bezeichnet. Der außergewöhnliche Reichtum an Seen ist ein Charakteristikum der Jungmoränenlandschaft im Nordosten Brandenburgs. Allein im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin befinden sich über 250 Seen. Wir laden Sie ein, die außerordentliche Schönheit dieser deutschen Kulturlandschaft kennen zu lernen. Das 4-Sterne Hotel Döllnsee-Schorfheide liegt direkt am Döllnsee als Die Uckermark ist ein Land der Seen. Sie wird aufgrund ihrer sanften Hügellandschaft als die "Toskana des Nordens" bezeichnet. Der außergewöhnliche Reichtum an Seen ist ein Charakteristikum der Jungmoränenlandschaft im Nordosten Brandenburgs. Allein im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin befinden sich über 250 Seen. Wir laden Sie ein, die außerordentliche Schönheit dieser deutschen Kleinod im Herzen der Natur. Das Biosphärenreservat Schorfheide, der glasklare Döllnsee und die angrenzenden Wälder geben dem Haus sein idyllisches Flair. Das Schwimmbad lädt mit einer Größe von 8 x 12 m zum Freizeitvergnügen ein. Bei einer Wassertemperatur von 27 °C können Sie entspannt die Seele baumeln lassen. Genießen Sie vor oder nach dem Bad die Sauna mit einer Temperatur von circa 80 °C. Vom Badehaus aus kann man in den heißen Sommermonaten den Sprung ins kühle Nass wagen. Erleben Sie Jürgen Busse in seiner neuen Paraderolle als Pantoffel-Panther in der Komödie am Kurfürstendamm in Berlin.

Mittwoch, 03. August: Anreise in die Uckermark vorbei an Berlin. Unterwegs Mittagspause. Zum Auftakt unserer Reise besuchen wir ein architektonisches Juwel in Brandenburg: Das eindrucksvolle Schloss Oranienburg ist einer der bedeutendsten Barockbauten der Mark Brandenburg. Es symbolisiert den Weg des Kurfürstentums Brandenburg zur Königswürde. Der Schlossbau geht zurück auf einen ab 1651 errichteten Landsitz, der für die erste Gemahlin des Großen Kurfürsten, Louise Henriette, errichtet worden war. Die geborene Prinzessin von Oranien-Nassau gab dem Ort „Oranienburg“ auch seinen Namen. Zu der außerordentlichen Sammlung an Gemälden gehören u. a. Meisterwerke des großen Flamen Anthonis van Dyck. Weiterfahrt in die Schorfheide. Zimmerbezug, Abendessen und Übernachtung.

Donnerstag, 04. August: Am Vormittag erleben Sie bei einer Führung durch die historische Altstadt von Templin die Sehenswürdigkeiten dieser geschichtsträchtigen Stadt. Danach besuchen Sie die Chocolaterie Hammelspring. Am Nachmittag sehen Sie die wunderbare Seenlandschaft von der Wasserseite aus bei der landschaftlich grandiosen 5-Seen-Rundfahrt. (Templiner See - Bruchsee - Gleuensee - Fährsee – Zaarsee). Abendessen.

Freitag, 05. August: Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Genießen Sie die Wellnesslandschaft des Hotels, die Freizeitangebote oder die Landschaft um den Döllnsee. Mittagessen im Hotel. Am Abend fahren wir nach Berlin um einen heiteren Theaterabend zu erleben. Wir sehen in der Komödie am Kurfürstendamm:

Der Pantoffel-Panther

Komödie von Lars Albaum und Dietmar Jacobs

mit Jochen Busse, Billie Zöckler, René Toussaint, Raphael Grosch, Marko Pustišek, Mia Geese
Regie: Horst Johannig

Samstag, 06. August: Fahrt durch die Uckermark. In der Ortschaft Niederfinow, unweit von Eberswalde, befindet sich das beeindruckende Schiffshebewerk. Es ist das älteste betriebene Hebewerk in Deutschland. Mit Hilfe des 1934 in Betrieb genommenen Werkes wird auf dem Oder-Havel-Kanal ein Höhenunterschied von 36 Metern überwunden. Das Zisterzienserkloster Chorin entstand im Jahre 1273. Es ist eines der bedeutendsten Bauwerke der norddeutschen Backsteingotik. Am Nachmittag Besuch bei der Apfelgräfin. Daisy Gräfin von Arnim stellt ihr Gutshaus, ihren Hofladen und die Apfelplantage vor. Im Apfelcafé sind Sie anschließend eingeladen zu Kaffee und einem Stück Apfelkuchen. Abendessen im Hotel. Abendessen.

 

Sonntag, 07. August: Ausflug in die mecklenburgische Seenplatte. Unterwegs Abstecher zum Stechlin-See. In Rheinsberg Besichtigung des berühmten Schlosses. Schloss Rheinsberg ist bekannt durch Kronprinz Friedrich II. (Friedrich der Große), der nach eigener Aussage die glücklichste Zeit seines Lebens dort verbrachte. Sein jüngerer Bruder, Prinz Heinrich von Preußen, prägte nachhaltig Schloss und Garten im Stil des frühen Klassizismus. Theodor Fontane setzte mit seinem Werk "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" ein literarisches Denkmal, und bald darauf machte Kurt Tucholsky es ihm nach (Rheinsberg. Ein Tagebuch für Verliebte). Abendessen im Hotel.

Montag, 08. August: Zum Abschluss unserer Reise unternehmen wir noch einen Spaziergang über die paradiesische Pfaueninsel, einem Lieblingsort der Königin Louise. Heute ist die Pfaueninsel mit dem Schloss, der Meierei und den anderen Parkbauten, den reizvollen Spazierwegen mit herrlichen Sichten, rund 400 alten Eichen und dem ältesten Rosengarten Berlins ein beliebtes Ausflugsziel für Ruhe suchende Spaziergänger. Die Insel ist Teil des UNESCO-Welterbes. Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reiseomnibus, 5 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 4-Sterne Hotel Döllnsee, alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, alle Zimmer, Gepäckservice im Hotel, 3 Abendessen, 1 Mittagessen, 1 Nachmittagskaffee mit Apfelkuchen, 1 Eintrittskarte in guter Preisklasse zur Komödie, alle Führungen wie beschrieben inkl. Eintritte, Reiserücktrittskostenversicherung, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person im Doppelzimmer:            € 789,-

Einzelzimmerzuschlag:                                 €   40,-

Ekhof-Festspiele Gotha 13.08.-14.08.2016
Oesterreich
Programm:
Mitwirkende:
Der Bürger als Edelmann
Ausstellung: Die Ernestiner
Preis pro Person: € 298,-

Gotha - Barocke Pracht im Ekhof-Theater

Der Bürger als Edelmann

Comédie ballet“ von Molière / Musik von Jean-Baptiste Lully
Konzert: Musik zwischen Barock und Klassik

Thüringer Landesausstellung: Die Ernestiner

13.08.-14.08.2016

Ein ganz besonderes Theatererlebnis beschert uns die Gothaer Zauberbühne. Das Gothaer Schlosstheater war zuerst nur für Angehörige des Hofes zugänglich. Es besteht seit 1681 und wurde bis 1683 mit einer von Giaccomo Torelli (Italien, 1641) entwickelten Kulissenbühne mit Schnellverwandlung ausgestattet. Es war das erste und das einzige bis heute erhaltene Theater dieser Art in Thüringen. Die Bühnenverwandlungsmaschinerie ist im Original erhalten. Die Aufführungen im Ekhof-Theater gewähren einen wunderbaren Einblick in die Theaterwelt des 17. und 18. Jahrhunderts.

Samstag, 13. August: Anreise nach Thüringen. Abstecher zu den Ursprüngen der Familie Bach. Wechmar wird mit seinen sechs originalen Wirkungsstätten als die Wiege der Musikerfamilie Bach bezeichnet. Das Bach-Stammhaus (Oberbackhaus) beherbergt eine Bach-Gedenkstätte mit einem Museum der Thüringer Spielleute und Instrumentenbauer. Die zweite Wirkungsstätte des Veit Bach (1619 in Wechmar gestorben) ist die Obermühle (im Bauzustand von 1685 restauriert). Im Wohnhaus der Mühle befindet sich eine originale Thüringer Bohlenstube aus dem Jahr 1585. Der Rundweg führt uns auch in das Landhaus Studnitz sowie in die St. Viti Kirche. Zimmerbezug im zentral nahe beim Schloss gelegenen Hotel am Schlosspark in Gotha. Abendessen. Um 19 Uhr sehen Sie im Ekhof-Theater:

Der Bürger als Edelmann

„Comédie ballet“ von Molière mit Musik von Jean-Baptiste Lully
Ensemble Panaches

Dieser Höhepunkt der Zusammenarbeit von Molière und Lully kann wohl als das früheste Musical der Theatergeschichte bezeichnet werden. Die Uraufführung erfolgte am 14. Oktober 1670 vor dem Hof von König Ludwig XIV. Die Komödie spielt in Paris, ist eine gesellschaftliche Satire aus der Zeit Molières und nimmt das Verhältnis Frankreichs zum Osmanischen Reich aufs Korn. Sie wirft einen auch heute noch amüsanten Blick auf Standesdünkel, Ehrgeiz und Machtpolitik und erteilt ganz nebenbei eine Lehre im Molière’schen Sinne: Es ist besser, man lacht und lebt, als sich vor lauter Gram zu ärgern und lästig zu werden. Beim Ekhof-Festival wird eine Inszenierung geboten, die sich an die historische Aufführungspraxis annähert und mit Tanzeinlagen zur Originalmusik Lullys sowie mit turbulenten Fechtszenen aufwartet. Unser Ensemble aus Schauspielern, Tänzern und Musikern wird Sie in barocken Kostümen spielend, tanzend und musizierend direkt in die Zeit des französischen Sonnenkönigs versetzen.

Sonntag, 14. August: Am Vormittag besuchen wir die Thüringer Landesausstellung im Schloss Friedenstein: Die Ernestiner. Eine Dynastie prägt Europa. Knapp 100 Jahre nach der Abdankung der letzten Thüringer Monarchen widmet sich 2016 erstmals eine kulturhistorische Landesausstellung jener ruhmreichen und faszinierenden Herrscherdynastie, die die Geschichte Thüringens, Deutschlands und Europas über 400 Jahre lang gestaltete und prägte: die Ernestiner. Mittagspause. Um 15 Uhr hören Sie das Konzert im Ekhof-Theater:

CONCERT ROYAL Köln, ECHO-Klassik Preisträger 2015
Karla Schröter – Barockoboe; Harald Hoeren - Orgelpositiv

Johann Wilhelm Hertel (1727 - 1789)
Partita d-Moll für Oboe und obligate Orgel (ohne Bezeichnung) - Largo - Vivace
Giovanni Battista Pescetti (1704-1766) - Sonata VIII in C für Orgel
Con spirito - Adagio - Tempo giusto - Allegro
Georg Philipp Telemann (1681 - 1767)
Sonata a-Moll für Oboe und Basso continuo
aus: Der getreue Music-Meister (1728/29) Siciliana - Spirituoso - Andante - Vivace
Johann Wilhelm Hertel
Partita C-Dur für Oboe und obligate Orgel Allegro ma non troppo - Largo - Allegro
sowie Werke von Johann Sebastian Bach, Gotthilf Friedrich Ebhardt, Wolfgang Amadeus Mozart u.a

Danach Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Übernachtung/Frühstücksbuffet im 4-Sterne Hotel am Schlosspark, 1 Abendessen, je 1 Opernkarte und 1 Konzertkarte in Preisklasse 2, Führungen und Besichtigungen inkl. Eintritt, RRV, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 298,-    EZ-Zuschlag: € 19,-

 

Unsere Meinung

Die Atmosphäre bei einer Aufführung in diesem sehr kleinen Barocktheater ist unvergleichlich!

Schloss Seehof am 14. August 2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Sommermittekonzert
Bamberger Streichquartett
Preis pro Person: 87

Programm: Fahrt nach Schloss Seehof bei Memmelsdorf. In Buttenheim Besichtigung Levi-Srauss Museum mit einer Audioführung. Gelegenheit zum Abendessen in Memmelsdorf. Um 19:30 Uhr beginnt das Konzert in der Orangerie:

 

VON DER WIENER KLASSIK ZUM WIENER WALZER

W.A. Mozart: Divertimento D-Dur KV 136 / J. Haydn: Quartett G-Dur op.54 Nr.1

W.A. Mozart: Divertimento F-Dur KV 138 und Polkas und Walzer von Schubert, Lanner und Strauß

BAMBERGER STREICHQUARTETT

Raúl Teo Arias – Andreas Lucke – Branko Kabadaic – Karlheinz Busch

Mátyás Nemeth, Kontrabass

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, Museumsbesuch inkl. Eintritt, Konzertkarte in Kat. 1, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person:  €  87,-

Salzburger Festspiele 19.08.-21.08.2016
Oesterreich
Programm:
Mitwirkende:
Jedermann/ Figaro / Faust
Ausstellung: Die Wikinger in Rosenheim
Preis pro Person: 1.279,-

SALZBURGER  FESTSPIELE 2016

Jedermann /Le nozze di Figaro/ Faust

Mozart-Matinee

Ausstellung: Die Wikinger in Rosenheim

 19.08. - 21.08.2016

 Mit dem Jedermann haben wir wieder den Salzburger Klassiker im Programm. Dazu Figaro und Faust in ausgezeichneter Besetzung. Im Reisepreis ist ein Kartenpaket im Wer von € 621,- enthalten.

Das Neutor Hotel liegt in der Neutorstraße, 5 Minuten zu Fuß vom Festspielhaus und der Altstadt von Salzburg entfernt.

 

Freitag, 19. August:  Entspannte Anreise über Erding und Traunstein nach Salzburg. In Erding kleine Stadtbesichtigung. Die oberbayerische Herzogstadt erleben wir bei einer kleinen Stadtführung durch die historische Innenstadt mit der Stadtpfarrkirche St. Johannes, dem Schönen Turm, der Stadtmauer, dem Schrannenplatz und dem Frauenkircherl. Mittagspause in Siegsdorf beim Hammerwirt. Zimmerbezug im Neutor-Hotel in Salzburg. Auf dem Domplatz sehen Sie (falls gebucht) um 17:00 Uhr:

JEDERMANN

Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes
von Hugo von Hofmannsthal (1874–1929)

Wiederaufnahme - Bei Schlechtwetter im Großen Festspielhaus

Julian Crouch, Brian Mertes, Regie
Cornelius Obonya, Jedermann; Miriam Fussenegger, Buhlschaft; Peter Lohmeyer, Tod
Christoph Franken, Teufel u.v.a.

Oder (falls gebucht) um 19:00 Uhr im Haus für Mozart

W.A. Mozart  • LE NOZZE DI FIGARO

Opera buffa in vier Akten KV 492 von Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Libretto von Lorenzo Da Ponte (1749–1838)
Wiederaufnahme; Mit deutschen und englischen Übertiteln

Dan Ettinger, Musikalische Leitung; Sven-Eric Bechtolf, Regie
Luca Pisaroni, Il Conte Almaviva; Anett Fritsch, La Contessa Almaviva; Anna Prohaska, Susanna; Adam Plachetka, Figaro; Margarita Gritskova, Cherubino u.v.a.
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Wiener Philharmoniker

 

Samstag, 20. August: Am Vormittag Ausflug ins Trumer Seenland (Mattsee, Obertrumer See und Grabensee). In Mattsee besichtigen wir das altehrwürdige Stift. Das Kloster Mattsee wurde um 765 durch Herzog Tassilo gegründet. Wir besichtigen die Stiftsgebäude, den Stiftsplatz und die Kirche. Mittagspause an der Seepromenade. Danach gehört die Altstadt von  Salzburg Ihnen, z.B. zu einem Stadtbummel oder einem Besuch im Café Tomaselli etc. Ruhepause im Hotel und Abendessen in einem Restaurant in der Altstadt (2 Gänge). Um 20:00 Uhr beginnt die Aufführung im  Großen Festspielhaus:  

Charles Gounod • FAUST

Opéra in fünf Akten von Charles Gounod (1818–1893)
Libretto von Jules Barbier (1825–1901) und Michel Carré (1821–1872)
nach Faust I von Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832)

Neuinszenierung; Mit deutschen und englischen Übertiteln

Alejo Pérez, Musikalische Leitung
Reinhard von der Thannen, Regie, Bühne und Kostüme
Piotr Beczala, Faust; Ildar Abdrazakov, Méphistophélès; Maria Agresta, Marguerite
Alexey Markov, Valentin; Tara Erraught, Siébel; Paolo Rumetz, Wagner
Marie-Ange Todorovitch, Marthe
Mitglieder der Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker,

Philharmonia Chor Wien; Wiener Philharmoniker

 

Sonntag, 21. August: Nach dem Frühstück Konzertbesuch im Großen Saal des Mozarteums zur Matinee um 11:00 Uhr:

Mozart-Matinee • Giovanni Antonini

Interpreten: Giovanni Antonini, Mozarteumorchester Salzburg
JOSEPH HAYDN • Symphonie Nr. 49 f-Moll Hob. I:49, „La Passione“

WOLFGANG A. MOZART • Symphonie Nr. 25 g-Moll KV 183

JOSEPH HAYDN • Ouvertüre zur Azione teatrale L'Isola disabitata Hob. XXVIII:9

LUDWIG V. BEETHOVEN • Symphonie Nr. 4 B-Dur op. 60

Anschließend Mittagspause. Heimreise. In Rosenheim besuchen wir zum Abschluss der Reise die Ausstellung: WIKINGER im Lokschuppen. Nach der Kaffeepause Heimreise.

 

Leistungen: Fahrt im modernen Reiseomnibus, 2 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im guten 3-Sterne Neutor-Hotel in Salzburg, alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, alle Zimmer zur ruhigen Hofseite gelegen, Gepäckservice im Hotel, 1 Abendessen, 1 Eintrittskarte in Kat. 2 zur Mozart-Matinee, 1 Karte Jedermann Kat 2, 1 Karte Faust Kat. 3, alle Führungen wie beschrieben inkl. Eintritte, Elvia-Vollschutzversicherung (inkl. RRV, Reiseabbruch, Gepäck, Krankenversicherung), DFT-Reiseleitung

Preis pro Person im Komfort-Doppelzimmer:        € 1.279,-  

EZ-Zuschlag im Komfortzimmer :                €      99,-

 

Im Reisepreis ist ein Kartenpaket im Wert von € 621,- enthalten.

 

Kartenzuschläge pro Karte (inkl. 20% Fördergebühr für die Salzburger Festspiele):

 

1 Karte Kat. 3 Figaro                          € 148,-           

1 Karte Kat. 2 Figaro                          € 244,-           

1 Karte Kat. 2 Faust                           € 244,-           

1 Karte Kat. 1 Faust                           € 352,-           

Chursächsischer Sommer - Tagesfahrt am 26.08.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Eine Nacht in Venedig
König-Albert Theater Bad Elster
Preis pro Person: € 89,-

Chursächsischer Sommer

 Johann Strauss - Eine Nacht in Venedig

 im König-Albert-Theater in Bad Elster

 Freitag, 26.08.2016

Bei unserer Reise in das idyllische Sächsische Vogtland entdecken Sie das sächsische Staatsbad Bad Elster. Die Festspielstadt Bad Elster befindet sich im Dreiländereck zwischen Tschechien, Bayern und Sachsen. Bereits 1817 wurde die heutige Chursächsische Philharmonie gegründet und 1818 die ersten "Curen" angeboten. Bad Elster wurde 1848 zum "Königlich Sächsischen Staatsbad" erhoben und zählt heute zu den traditionsreichsten Heilbädern Deutschlands. In den letzten Jahren hat sich Bad Elster erfolgreich zu einer Kultur- und Festspielstadt mit internationalem Flair entwickelt. Nach zweijähriger Bauzeit wurde am 22. Mai 1914 das heutige König Albert Theater durch König Friedrich August III. von Sachsen eingeweiht. Seitdem zählt das Haus zu den bedeutendsten Hoftheatern überhaupt. Obwohl während der Monarchie errichtet, ist der prachtvolle, im zweiten Dresdner Rokokostil gehaltene Zuschauerraum mit lediglich zwei Logen als demokratisches Theater gestaltet. Auch die im antiken Stil errichteten und gezeichneten dorischen Säulen sollten die zeitlose Weltoffenheit der regierenden Wettiner symbolisieren. Freuen Sie sich auf einen turbulenten Operettenabend mit vielen bekannten Melodien wie "Willkommen meine Freunde", Treu sein, das liegt mir nicht" oder "Ach, wie herrlich anzuschaun, sind die reizenden Fraun". Dieser Klassiker begeistert in Bad Elster als typische Wiener Operette mit allem, was dieses Genre so beliebt macht: Eine spritzig-klassische Inszenierung verbindet Amüsement, Verkleidung, Verwechslung, Intrige, erotisches Durcheinander und ein buntes Finale. Die Ankunft des als Verführer bekannten Herzogs von Urbino beim Karneval in Venedig sorgt für Aufregung. Besonders Senator Delacqua muss um die Ehre seiner Frau Barbara fürchten, weshalb er diese aus der Stadt bringen lassen will. Um sich jedoch heimlich mit ihrem Liebhaber treffen zu können, tauscht diese mit ihrer Vertrauten Annina die Kleider und das bunte, heitere und amouröse Verwechslungsspiel beginnt…

 

Programm: Anreise über die Autobahn nach Bad Elster. Führung durch das Kurviertel, Dabei sehen Sie u.a. das königliche Kurhaus, das Albert-Bad und die Kunstwandelhalle und besuchen das Sächsische Bademuseum. Gelegenheit zum Abendessen. Anschließend besuchen Sie die Aufführung im König-Albert-Theater:

Johann Strauß - Eine Nacht in Venedig
Landesbühnen Sachsen; Elbland Philharmonie Sachsen
Wolfgang Dosch, Regie (Wien); GMD Florian Merz, Dirigent

Heimfahrt

Leistungen: Fahrt im modernen Reiseomnibus mit Schlafsesseln und WC, 1 Operettenkarte in bester Preisklasse, Führung im Kurviertel, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person: € 89,00,-

 

 

 

Tannhäuser auf der Wartburg 30.09.-04.10.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:

Eisenach und Thüringen
Preis pro Person: € 429,-

Unsere Meinung

 Thüringen First Class

„Tannhäuser“ im Sängersaal der Wartbur

Eine außergewöhnliche Reise in die Vergangenheit

nach Eisenach und Thüringen

30.09. – 02.10.2016

 

Die Aufführungen im Sängersaal der Wartburg gehören zu den begehrtesten Veranstaltungen in Thüringen. Sie wohnen im 4-Sterne Penta Hotel, das der italienische Stararchitekt  Mattheo Thun entworfen hat. Das Resultat ist die Hinwendung  zu einer rundum angenehmen, entspannten Art des Wohnens.

 

Freitag, 30. September: Anreise durch den Thüringer Wald. In Ohrdruf nach einem Begrüßungstrunk Führung durch das technische Denkmal Tobiashammer. Die Anlagen werden nicht nur gezeigt und erklärt, sondern auch in Bewegung gesetzt. Zu besichtigen sind u.a. die 12000 PS Dampfmaschine, eine der größten Dampfmaschinen Europas , 5 funktionstüchtige Fallhämmer, ein Walzwerk, ein Pochwerk, ein Schleifwerk und die Glühöfen. Weiterfahrt nach Eisenach und Zimmerbezug im 4-Sterne Pentahotel Eisenach. Abendessen. Am Abend werden wir Ihnen noch fakultativ eine Veranstaltung anbieten. Die Programme stehen noch nicht fest.    

Samstag, 01. Oktober: Am Vormittag kleine Stadtführung in der historischen Altstadt. Eisenach gehört zu den geschichtsträchtigsten Städten Deutschlands. Neben der Wartburg zeugen davon das Lutherhaus, das Bachhaus, das barocke Schloss, die romanische Nikolaikirche und viele andere Sehenswürdigkeiten. Mittagessen. Besichtigung des Wagner Museums in der Reutervilla. In der Villa befindet sich heute das Reuter-Wagner-Museum mit der nach Bayreuth umfangreichsten Richard-Wagner-Sammlung. Die erste Wagner-Ausstellung im Haus wurde 1897 eröffnet Am Nachmittag Transfer zur Wartburg zur Aufführung um 18:30 Uhr:

Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg

Romantische Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner

Dichtung vom Komponisten - Halbszenische Aufführung

Musikalische Leitung: GMD Philippe Bach; Regie: Ansgar Haag

Chor des Meininger Theaters, Meininger Hofkapelle

Sonntag, 02. Oktober: Ausflug nach Jena. Bei einer Stadtrundfahrt durch die moderne und doch liebenswert provinziell gebliebene "Wissenschaftsstadt" erleben Sie Jena "zwischen Historie und Hightech". An der 1558 gegründeten Universität studierten und lehrten bedeutende Persönlichkeiten. Friedrich Schiller lehrte hier. Der Physiker Ernst Abbe und der Unternehmer Carl Zeiss entwickelten in Jena bahnbrechende Produkte der Optik. Mittagspause. Auf der Heimreise machen wir Station in der Confiserie Burg Lauenstein. In der Gläsernen Manufaktur wird erklärt, wie die Trüffel- und Pralinenspezialitäten hergestellt und verziert werden. Natürlich ist damit auch eine Verkostung verbunden. Abschließend Nachmittagskaffeepause im Café des Hauses. Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 2 x Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 4-Sterne Penta Hotel Eisenach, alle Zimmer mit Bad/DU/WC, Gepäckservice, 1 Abendessen, 1 Mittagessen, 1 Konzertkarte für „Tannhäuser“ in Preisklasse 3, Führungen wie beschrieben inkl. anfallender Eintrittsgelder, Tourismus-Förderungsabgabe, RRV,  DFT - Reiseleitung

Preis pro Person im Doppelzimmer:  €   429,-   EZ-Zuschlag:  €   37,-

Zuschlag 1 Opernkarte Kat. 2: € 21,-   Zuschlag 1 Opernkarte Kat. 1: € 37,-

Argentinien und Uruquay 20.09.-29.09.2016
Suedamerika
Programm:
Mitwirkende:
10-tägige Kulturreise am Rio de la Plata
Teatro Colon Buenos Aires / Teatro Solis Montevideo
Preis pro Person: 2.995,-

Argentinien & Uruguay

10-tägige Kulturreise am Rio de la Plata

Teatro Colón Buenos Aires und

Teatro Solis Montevideo

Dienstag, 20.09.- Donnerstag, 29.09.2016

 

Machen Sie sich gefasst auf eine un­vergessliche Reise durch die zwei süd­amerikanischen Länder Argentinien und Uruguay. Der erste Halt ist Buenos Aires, die Hauptstadt Argentiniens am Rio de la Plata, mit dem breitesten Bou­levard der Welt, dem bekannten male­rischen Hafenviertel La Boca und vielen schönen Parks. Anschließend steht Montevideo auf dem Reiseplan, die Stadt zwischen Moderne und Tradition. Man fühlt sich in die Vergangenheit zu­rückversetzt, wenn man im Hafen von Montevideo durch die Straßen schlen­dert. Über Colonia del Sacramento, ein ehemaliges Kolonialstädtchen mit zahl­reichen schönen Gässchen (UNESCO Weltkulturerbe) kehren Sie zurück nach Buenos Aires, um die Stadt als „Insi­der“ zu genießen und sich im Tango tanzen auszuprobieren.

 

1. Tag: Dienstag, 20.09.2016: Frankfurt - Buenos Aires

Flug mit der Lufthansa (Direktflug) nach Buenos Aires.

 

2. Tag: Mittwoch, 21.09.2016: Buenos Aires

Ankunft in Buenos Aires, eine der ele­gantesten Städte Südamerikas mit der breitesten Straße der Welt, der Ave­nida 9 de Julio. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Die Zimmer stehen der Gruppe sofort zur Verfügung (early Check-in).

Gemeinsames Mittagessen (Barbeque). Nachmittags unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Buenos Aires. Auf der Rundfahrt sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie das Regierungsgebäude Casa Rosada an der Plaza de Mayo und das Kongress­gebäude, Retiro, Palermo und Recoleta, wo sich das Grab Evita Perons befindet. Besuch der Basilika del Pilar, die zweit­älteste in Buenos Aires. Rückfahrt zum Zentrum und Besuch des Teatro Colón bei einer ausführlichen Führung. Die Tour endet im Stadtteil Puerto Madero. Der Hafen wurde im Jahre 1990 kom­plett restauriert. Hier befinden sich vie­le Bars und Restaurants in einer einma­ligen Atmosphäre am Rio de la Plata. Übernachtung.

 

3. Tag: Donnerstag, 22.09.2016: Buenos Aires - Montevideo  

Nach dem Frühstück Transfer zum Ha­fen und Fahrt mit der Fähre nach Mon­tevideo. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Die Hauptstadt von Uruguay liegt im Süden des Landes. Trotz der Moder­ne hat die Metropole ihren kolonialen Charme bewahrt. Die Stadtrundfahrt führt Sie zu den wichtigsten Sehens­würdigkeiten: dem Präsidenten- und Salvo-Palast, dem Hafen mit seinen interessanten Märkten und dem Obe­lisken, erbaut im Jahre 1830. Besichtigung des Teatro Colón Das Theater wurde von 1889 bis 1908 gebaut. Mit einer Kapazität für 3500 Personen (1000 Stehplätze) ist das Tea­tro Colón das größte Südamerikas. Der Rodó Park mit seinen wunderschönen Gärten ist die „grüne“ Lunge Montevideos. Nicht weit entfernt, im Batle Park befin­det sich das Stadion, wo 1930 die erste Fußballweltmeisterschaft stattfand. Fahrt durch den Stadtteil Punta Gorda und Stopp am Virgilio Platz. Von hier aus erhalten Sie den schönsten Blick auf Montevideo. Die Altstadt gehört zu einer der wichtigsten Sehenswürdig­keiten. Im historischen Zentrum befin­den sich viele Gebäude aus der Koloni­alzeit wie die Kathedrale, das Rathaus und das Museum Torres García. Anschließend Führung im Teatro Solís direkt an der Plaza de la Independencia (Unabhängigkeitsplatz) gelegen. Das Theater wurde zwischen 1842 und 1856 gebaut und ist die bedeutends­te Bühne des Landes. Der große Saal ähnelt der Mailänder Scala mit einer Kapazität für 1500 Zuschauer. Rückfahrt zum Hotel. Über­nachtung.

 

4. Tag: Freitag, 23.09.2016: Montevideo

Vormittags Fahrt zum Weingut Juanicó, das ca. 35 km von Montevideo entfernt liegt. Inmitten jahrhundertealter, gro­ßer Bäume, grünen Hügeln und dichten Wäldern lernen Sie eines der ältesten Weingüter Uruguays kennen. Die Ge­schichte Juanicós lässt sich bis ins Jahr 1755 zurückverfolgen. Hochwerti­ge Technologie verbunden mit traditi­onellen französischen Keltertechniken sind die Gründe für den weltweiten Erfolg der Weinlinien. Der Besuch wird mit einer Weinprobe abgerundet. Das Weingebiet und die historischen Ge­bäude sind geprägt von der Tradition des Familienunternehmens. Rückfahrt nach Montevideo. Der Rest des Tages steht zur freien Ver­fügung. Abends Transfer zur Vorstellung im Teatro Solís (falls gebucht). Übernach­tung.

 

5. Tag: Samstag, 24.09.2016: Montevideo - Colonia - Buenos Aires  

Nach dem Frühstück Fahrt durch die uruguayische Graslandschaft nach Co­lonia del Sacramento, das idyllisch am Ufer des Río de la Plata liegt. Stadt­rundgang durch das koloniale Zentrum der Stadt, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Anschließend Fahrt mit der Fähre nach Buenos Aires. Begrüßung durch die örtliche Reiselei­tung und Transfer zum Hotel. Übernach­tung.

 

6. Tag: Sonntag, 25.09.2016: Buenos Aires

Heute besuchen Sie das ursprüngli­che Buenos Aires. Bei einem Besuch im Stadtteil San Telmo schlendern Sie durch den traditionellen Flohmarkt an der Plaza Dorrego. Anschließend besu­chen Sie den „Zanjón de Granados“, ein um 1830 entstandener Häuserkomplex, der ein wesentlich älteres, sorgfältig restauriertes Tunnelsystem integrier­te. Im Hafenviertel La Boca, das früher von den italienischen Einwanderern bewohnt wurde, spazieren Sie durch die pittoresken „conventillos“ mit den bunten Häuserfassaden. Straßenkünst­ler, Tangosänger und –tänzer sind hier zuhause und machen das Stadtviertel zu einem belebten und beliebten Ort in Buenos Aires. Anschließend Besuch des „Benito Quin­quela Martin“ Museums. Das Museum, ein früheres Atelier, zeigt Exponate von argentinischen Künstlern. Quinquela Martin widmete sich in seinen Werken der heute anmutenden Stimmung des ärmlichen Stadtteils und Hafengebiets La Boca. Von ihm stammte auch die Idee, die Häuser der Straße „El Cami­nito“ in La Boca in bunten Farben an­zustreichen. Abends Transfer zur Vorstellung im Teatro Colón (falls gebucht). Über­nachtung.

 

7. Tag: Montag, 26.09.2016: Buenos Aires

Eine Ganztagestour führt Sie heute ins ländlichere Umland von Buenos Aires zu einem Pampa-Städtchen, wo die Gaucho-Traditionen noch fortleben. Sie verbringen den Tag auf einer typischen Estancia und erfahren hier vieles über das Leben, den Alltag und die Bräuche der Gauchos. Zum Mittagessen erwar­tet Sie ein traditionelles Asado (Bar­beque). Später Rückkehr nach Buenos Aires. Heute genießen Sie ein einmali­ges Erlebnis in einer besonderen Atmo­sphäre. Im exklusiven Restaurant „Ar­gentine Experience“ erhalten Sie eine Einführung in die argentinische Kultur und die einheimische Küche. Übernach­tung.

 

8. Tag: Dienstag, 27.09.2016: Buenos Aires  

Tag zur freien Verfügung. Entdecken Sie das „Paris Südamerikas“ auf eigene Faust. Am späten Nachmittag erleben Sie im Lokal „La Ventana“ im Herzen San Telmos eine exklusive Vorführung des argentinischen Bandoneons. Nach einer privaten Weinprobe werden Ihnen die ersten Tango Schritte beigebracht. Abendessen. Der Abend wird mit dem Besuch einer atemberaubenden Tango Show abgerundet. Übernachtung.

 

9. Tag: Mittwoch, 28.09.2016: Buenos Aires - Frankfurt (F)

Transfer zum Flug­hafen und Rückflug mit der Lufthansa (Direktflug) nach Frankfurt.

 

10. Tag: Donnerstag, 29.09.2016: Ankunft in Frankfurt und Ende einer unver­gesslichen Reise.

 

Änderungen vorbehalten

 

Preis pro Person im Doppelzimmer (Mittelklassehotel):          € 2.995,-   Einzelzimmerzuschlag: € 385,-

Preis pro Person im Doppelzimmer (gehobene Mittelklasse) : € 3.125,-   Einzelzimmerzuschlag: € 485,-

 

Leistungen: Linienflug ab Frankfurt nach Buenos Aires (Direktflug) mit der LUFTHANSA / Economy Class, 23 kg Freigepäck, Bordverpflegung nach Tageszeit, Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgabe und Treibstoffzuschläge, 7 Übernachtungen in guten Mittelklasse Hotels (***Landeskategorie) inkl. Frühstücksbuffet, Early Check-in am 21.09.2016 in Buenos Aires, 2x Mittagessen und 2x Abendessen, 2 Weinproben, Fahrten im modernen klimatisierten Reisebus, Ausflüge und Besichtigungen inkl. sämtliche Eintrittsgelder, qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort, ausführliche und informative Reiseunterlagen, 1 Reiseführer pro Buchung, Umweltbeitrag, Reiseleitung ab/bis Frankfurt

 

Nicht enthalten:

§  weitere Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder

§  und persönliche Ausgaben

§  optionale Aktivitäten

§  Eintrittskarten für Veranstaltungen im Teatro Solís und Teatro Colón

§  Versicherungen. Wir schließen gerne eine Reiserücktrittskostenversicherung für Sie ab.

 

§  Der Veranstaltungskalender  wird voraussichtlich im Januar 2016 bekannt gegeben. Programm und Preise der Veranstaltungen sowie der verschiedenen Kategorien erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung oder auf Anfrage.

 

Tipps und Hinweise:

§  Verlängerungsmöglichkeiten in Südamerika; ausführliche Bausteine finden Sie unter www.miller-reisen.de

§  Reise auch als Privat-Reise exklusiv für 2 Personen buchbar, Preise auf Anfrage zu Ihrem gewünschten Termin.

 

In Zusammenarbeit mit Miller Reisen GmbH Schlier.

 

Wichtige Reiseinformationen:

 

Einreise

Für die Einreise benötigen deutsche Staatsbürger kein Visum. Der Reisepass muss über noch mindestens zwei gegenüberliegende freie Seiten verfügen und bis 6 Monate nach Ausreise (28.03.2017) gültig sein.

 

Reisebedingungen/Rücktritt

Der Reiseteilnehmer/-in kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim Reiseveranstalter. Dem Kunden wird empfohlen den Rücktritt schriftlich zu erklären. Sollten uns in Einzelfällen nicht höhere Kosten aufgrund von speziellen Vereinbarungen mit Leistungsträgern entstehen, berechnen wir Ihnen folgende Stornogebühren.

Tage vor Reisebeginn:

bis 45 Tage vor Reisebeginn 35%

bis 22 Tage vor Reisebeginn 45%

bis 15 Tage vor Reisebeginn 60%

bis 8 Tage vor Reisebeginn 80 %

ab dem 7. Tag 90% des Gesamtpreises

 

Es gelten die Bedingungen des Veranstalters Miller-Reisen.

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung

 

 

Anmeldefrist: 13.05.2016

Die Rheinische Diva - Düsseldorf 01.10.-04.10.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Carmen und Hoffmanns Erzählungen
Deutsche Oper am Rhein / Aalto Theater Essen
Preis pro Person: € 636,-

Die Rheinische Diva: Düsseldorf

Deutsche Oper am Rhein: „Carmen / Die Zauberflöte“

Aalto Theater Essen: „Hoffmanns Erzählungen“

01.10.-04.10.2016

Die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ist heute eine internationale Stadt mit einem legendären Ruf als Metropole der Kunst, der Mode, der modernen Architektur und der feinen Lebensart.  Überregionale Bekanntheit genießt Düsseldorf außerdem durch seine Altstadt („längste Theke der Welt“), seinen Einkaufsboulevard Königsallee („Kö“), seinen Karneval, den Fußballverein Fortuna Düsseldorf und den Eishockeyverein Düsseldorfer EG. Weitere Anziehungspunkte sind zahlreiche Museen und Galerien, die Rheinuferpromenade und der moderne Medienhafen. In einem Vergleich der Lebensqualität von Großstädten in der Welt nimmt Düsseldorf den sechsten Platz ein.

1. Tag: Anreise nach Düsseldorf. Mittagspause in Bad Camberg im Goldenen Grund. Zimmerbezug im 4-Sterne Hotel Mingarden im Stadtzentrum, nur wenige Gehminuten von der Rheinpromenade entfernt. Um 19:30 Uhr hebt sich der Vorhang für die Aufführung:

Georges Bizet - Carmen

In Kooperation mit der Opéra national de Lorraine

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung: Aziz Shokhakimov; Inszenierung: Carlos Wagner

Don José/Sergej Khomov; Escamillo/N. N.; Carmen/Maria Kataeva; Micaëla/Anke Krabbe

u.v.a.

Chor der Deutschen Oper am Rhein; Düsseldorfer Symphoniker

2. Tag: Führung durch die Düsseldorfer Altstadt. Ein halber Quadratkilometer Kirchen, Kunst & Kneipen im Herzen der Stadt – das ist die legendäre Düsseldorfer Altstadt. Die "längste Theke der Welt" erwartet Sie - und noch einiges mehr. Bummeln Sie mit kundiger Führung durch die malerischen Gassen, werfen Sie einen Blick hinter die Fassaden und freuen sich auf überraschende Entdeckungen. Sie erfahren unter anderem, warum die gotische Kirche St.Lambertus einen schiefen Turm hat, wie das Reiterstandbild des beliebten Kurfürsten Jan Wellem enstand, wo Heinrich Heine geboren wurde und wie der Schneider Wibbel berühmt wurde. Ein reizvolles Bild bietet der Burgplatz mit dem Schlossturm. Nur wenige Schritte entfernt befindet sich die Rheinuferpromenade, von wo aus man einen herrlichen Blick auf die Skyline Düsseldorfs und das Oberkasseler Ufer genießt. Düsseldorfs Königsallee ist das Herzstück der eleganten Shoppingstadt, die seit mehr als 50 Jahren als bedeutende Mode- und Einkaufsmetropole gilt. Der exklusive Boulevard mit seinen edlen Boutiquen und großen Namen der internationalen Designerszene ist bei Düsseldorfern und Besuchern gleichermaßen zum Flanieren beliebt. Mittagessen. Schifffahrt auf dem Rhein. Sie erleben die rheinische Metropole und ihre Sehenswürdigkeiten zwischen Altstadt und MedienHafen während einer  Panoramafahrt an Bord von „MS Warsteiner“ oder „MS Heinrich Heine“. Um 19:00 Uhr sehen Sie im legendären Aalto-Theater in Essen:

Hoffmanns Erzählungen

LES CONTES D’HOFFMANN

Jacques Offenbach

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung: Friedrich Haider; Inszenierung: Dietrich W. Hilsdorf

Olympia/Elena Sancho Pereg; Antonia/Jessica Muirhead; Giulietta/Katrin Kapplusch

Die Muse/Nicklausse/Marie-Belle Sandis; Die Stimme aus dem Grab/Bettina Ranch

Hoffmann/Sébastien Guèze; Lindorf/Coppélius/Doktor Miracle/Dapertutto

Baurzhan Anderzhanov;

3. Tag: Wir besuchen die Rubens Galerie und die Abteilung Düsseldorfer Malerschule im Museum Kunstpalast. Am Nachmittag genießen Sie Kaffee und Kuchen auf 172,5 m vom Rheinturm, Düsseldorfs höchstem Bauwerk. Sie haben einen fantastischen Blick auf die rheinische Metropole: Stadt, Land, Fluss aus der Vogelperspektive. Der MedienHafen mit dem Landtag und den Gehry-Bauten, die historische Altstadt und die Rheinuferpromenade liegen ihnen zu Füßen. Bei klarer Sicht entdecken Sie am Horizont die Türme des Kölner Doms. Um 18:30 Uhr können Sie fakultativ (nicht im Reisepreis enthalten) in der Deutschen Oper am Rhein sehen:

 

Wolfgang Amadeus Mozart

Die Zauberflöte

Eine Produktion der Komischen Oper Berlin

In deutscher Sprache

Musikalische Leitung: Axel Kober; Inszenierung: Suzanne Andrade / Barrie Kosky

Sarastro/Sami Luttinen; Tamino/Jussi Myllys; Die Königin der Nacht/Antonina Vesenina

Pamina/Anke Krabbe; Papageno/Richard Sveda; Papagena/Monika Rydz; Monostatos/Johannes Preißinger

Chor der Deutschen Oper am Rhein / Düsseldorfer Symphoniker

4. Tag: Historisches Kaiserswerth. Jahrhunderte lang war Kaiserswerth bedeutender strategischer Stützpunkt am Rheinufer. Die mächtigen Ruinen der Kaiserpfalz von Kaiser Friedrich Barbarossa sind steinerne Zeugen jener Epoche. Heute lädt Kaiserwerth als Düsseldorfer Stadtteil zu einem idyllischen Spaziergang durch die mittelalterlichen Gassen. Wir besuchen mit Ihnen u.a. die Barockhäuser am alten Marktplatz, die Rheinpromenade mit Blick auf die typische Niederrheinlandschaft und die St. Suitbertus-Basilika aus dem 11. Jahrhundert. Anschließend Heimreise.

 

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 3 x Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 4-Sterne Hotel Mingarden, alle Zimmer mit Bad/DU/WC, Gepäckservice, 2 Opernkarten in Kat. 2, 1 Mittagessen, Rheinschifffahrt, Nachmittagskaffe inkl. Auffahrt Rheinturm, Führungen und Besichtigungen wie beschrieben inkl. anfallender Eintrittsgelder, RRV,  DFT - Reiseleitung

Preis pro Person im Doppelzimmer:  €   636,-   EZ-Zuschlag:  €   89,-

1 Karte Zauberflöte in Kat. 2: € 70,-

Malta und Gozo 21.10.-28.10.2016
Malta
Programm:
Mitwirkende:
AIDA im Astra Theater in Victoria
Konzert im Palazzo Parisio in Naxxar
Preis pro Person: € 1715,-

Unsere Meinung

5000 Jahre hautnah erleben auf

MALTA UND GOZO

AIDA im Astra Theater in Victoria

Konzert im Barocksaal des Palazzo Parisio in Naxxar

21.10.-28.Oktober

Malta ist der Außenposten der europäischen Zivilisatin im Mittelmeer seit 5000 Jahren. Erleben Sie das milde Klima Maltas die üppige Vegetation und die schönsten Sehenswürdigkeiten seiner abwechslungsreichen Geschichte. Wir haben das Programm so gestaltet, dass auch der Kenner Maltas auf sein Kosten kommt. Auch die maltesische Küche steht im Mittelpunkt dieser Reise. Malta wird Sie faszinieren! Bei dieser Zubucherreise nach Malta und Gozo gibt es eine sehr hohe Durchführungswahrscheinlichkeit.

Die Flüge:

21.10.16:  KM307 München – Malta 1240 1450

28.10.16:  KM306 Malta – München 0925 1145

oder

21.10.16:  KM329 Frankfurt – Malta 1955 2225

28.10.16:  KM328 Malta – Frankfurt 1610 1855

1. Tag: Freitag, 21.Oktober: Willkommen auf Malta

Flug ab gewähltem Flughafen nach Malta. Begrüßung durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel. Je nach Ankunftszeit erfahren Sie hier alles über den weiteren Reiseverlauf.

2. Tag: Samstag, 22. Oktober: Hauptstadtflair - Valletta & Hafenrundfahrt

Valletta, die Hauptstadt im Weltkulturerbe der UNESCO mit ihren zahlreichen alten Bauwerken, den Festungsanlagen, Kirchen und Hospitälern, begeistert jeden Besucher. Zu Fuß entdecken Sie die  Stadt. Von außen bewundern Sie den Palast der Großmeister und die mächtigen Stadtmauern, Sie besuchen die St. John‘s Co Cathedral mit den Grabplatten der Ordensritter und dem Gemälde Caravaggios von der Enthauptung Johannes des Täufers. Die Multivisionsshow „Malta Experience“ bringt Ihnen anschaulich die aufregende Geschichte Maltas näher. Am Nachmittag fahren Sie nach Sliema und erleben eine einzigartige Hafenrundfahrt durch den Grand Harbour. Heute Abend genießen Sie Maltas Nationalgericht „Fenkata“ (Kaninchen) im Restaurant Da Rosi. Ganz typisch wird es in zwei Gängen serviert: als Vorspeise die würzige Sauce mit Spaghetti, als Hauptspeise die Kaninchenstücke mit Kartoffeln.

3. Tag: Sonntag, 23.Oktober: Die drei alten Städte & Barock

Der Tag beginnt mit einem Spaziergang durch die botanischen Gärten von San Anton. Weiter geht es in die „Cottonora“, zu den „drei alten Städten“ Vittoriosa, Senglea und Cospicua. Vittoriosa war das erste Hauptquartier der Johanniter um 1530. Vom Nachbarort Senglea aus bietet sich die beste Aussicht auf Valletta und den Grand Harbour. In Cospicua fasziniert vor allem die mächtige Doppelmauer rund um den Ort. Am Nachmittag fahren Sie nach Naxxar. Hier besuchen Sie den Barockpalast „Palazzo Parisio“. Am Nachmittag Konzert für Harfe & Flöte im Barocksaal des Palazzo Parisio.

4. Tag: Montag, 24.Oktober:           Mdina, Rabat und Weinprobe

Maltas vielfältige Natur eröffnet sich Ihnen bei einer Fahrt durch den Buskett Garten zur wildromantischen Steilküste von Dingli. Danach entdecken Sie Mdina, die ehemalige Hauptstadt, in deren schmalen Gassen die Zeit der Ritter lebendig wird. Im Museum der St. Paul Kathedrale besichtigen Sie die einzigartige Sammlung der Albrecht- Dürer-Kupferstiche. Im benachbarten Rabat wandeln Sie auf den Spuren des Apostels Paulus. Anschließend fahren Sie nach Ta Qali. Hier besichtigen Sie Weinfelder und die Weinkellerei „Meridiana Wineries“. Bei einer Weinprobe inkl. köstlichen maltesischen Snacks genießen Sie den maltesischen Wein.

5. Tag: Dienstag, 25.Oktober: Kultur und Natur

Selten verirrt sich ein Tourist in das Dörfchen Zebbug. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Auf dem Markt erleben Sie das typisch maltesische Treiben hautnah. In Siggiewi erfahren Sie im Steinbruch- Museum Limestone Heritage alles über die Geschichte der Kalksteingewinnung, dem wichtigsten Baustoff Maltas. Mediterrane Atmosphäre erwartet Sie im Fischerdorf Marsaxlokk mit den berühmten bunten Fischerbooten. Zurück in die Steinzeit geht es in Hagar Qim, dem riesigen Tempelkomplex. In der Blauen Grotte schließlich können Sie sich von einem prächtigen Farbenspiel verzaubern lassen (Bootsfahrt nicht im Preis enthalten). In einem Fischlokal wird mittags ein typisches maltesisches Fischessen serviert. Anschließend Überfahrt nach Gozo. Nach Ankunft Transfer zum Hotel.

6. Tag: Mittwoch, 26.Oktober: Gozo: Naturwunder und Steinzeittempel

Die Schwesterinsel Gozo ist grüner und geruhsamer als Malta. Bummeln Sie durch die Hauptstadt Victoria mit ihrer schönen Zitadelle und genießen Sie den herrlichen Blick über die Insel von der Stadtmauer aus. Weiter geht es zu den Buchten von Xlendi und Marsalforn. Dann versetzt Sie die Tempelanlage Ggantija zurück in die Jungsteinzeit. Staunen Sie über Gozos Naturwunder: den mächtigen Fungus Rock, der wie ein riesiger Pilz aus dem Wasser ragt, das berühmte Azur Window, 100 m lang und 20 m hoch. Von der Kraft des Meeres unterhöhlt, gibt es den Blick frei auf das azurblaue Meer. Und direkt daneben der Inland-See.

Gelegenheit zum Mittagessen bei „Ta´Rikardu“ oder „Ta`Mena“ mit typischen Snacks und Hauswein aus Gozo!

7. Tag: Donnerstag, 27.Oktober: Tag zur freien Verfügung auf Gozo

Entspannen oder entdecken Sie Gozo auf eigene Faust - die Reiseleitung gibt Ihnen gerne Tipps. Am Abend erleben Sie das musikalische Highlight: "AIDA"  im Astra Theater

Freuen Sie sich auf die Oper in vier Akten von Guiseppe Verdi.

8. Tag: Freitag, 28.Oktober: Auf Wiedersehen Malta!

Bustransfer zum Flughafen, Rückflug mit Air Malta zurück nach Deutschland.

*** Flugzeiten- und Programmänderungen vorbehalten ***

Eingeschlossene Leistungen:

Ø  Flug mit Air Malta von München, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Berlin oder Wien nach Malta und zurück/Economy Class, 20kg Freigepäck Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgabe und Treibstoffzuschläge (ca. € 60,- p.P.)

Ø  Transfers und Fahrten im klimatisierten Reisebus (Fahrzeuggröße entsprechend der Teilnehmerzahl)

Ø  Begrüßungsdrink (nicht alkoholisch)

Ø  4 Übernachtungen im 4* Dolmen Resort mit Meerblick inkl. Buffet-Frühstück

Ø  3 Übernachtungen im St. Patrick‘s Hotel mit Meerblick inkl. Buffet-Frühstück

Ø  4 x Buffet Abendessen im Hotel (ohne Getränke)

Ø  1x Fischessen in Marsaxlokk

Ø  1x Kaninchenessen (Maltas Nationalgericht) in einem typischen maltesischen Restaurant

Ø  1x Kaffee und Kuchen im Palazzo Parisio

Ø  1x Abend Snack im Hotel nach der Opernaufführung

Ø  Ausflugs- und Kulturprogramm wie beschrieben

Ø  sämtliche Eintrittsgelder

Ø  qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort

Ø  ausführliche und informative Reiseunterlagen

Ø  1 Reiseführer pro Buchung;

Ø  1 Koffergurt pro Person

Ø  Umweltbeitrag „Grünes Klima“

Ø  Reisesicherungsschein

Nicht enthalten:

Ø  zusätzliche Mahlzeiten und Trinkgelder, weitere Getränke und Ausgaben persönlicher Art, Transfer zum/Flughafen in Deutschland.

PREISE pro Person im Doppelzimmer: 1.715,-

Einzelzimmerzuschlag € 155,-

Diese Reise führen wir in Zusammenarbeit mit Miller Reisen GmbH
Millerhof, D-88281 Schlier durch.

Es gelten die Reisebedingungen der Miller Reisen GmbH, die wir Ihnen gerne zusenden.

Bayerische Staatsoper München 28.10.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
La Favorite
Garanca, Polenani, Benoit
Preis pro Person: € 188,-

Bayerische Staatsoper München - Gaetano Donizetti -La Favorite

mit Elīna Garanča, Matthew Polenzani, Elsa Benoit

Sammlung Schack: Neue Räume: Von Gibraltar bis Helgoland

Tagesfahrt am Freitag, 28. Oktober 2016

Am Nachmittag Fahrt nach München. Führung durch die neu eröffnete Abteilung der Sammlung Schack: NEUE RÄUME: VON GIBRALTAR BIS HELGOLAND. Gelegenheit zum Abendessen. Um 19 Uhr beginnt die Vorstellung in der Staatsoper:

La Favorite - Opéra in vier Akten von Gaetano Donizetti
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln | Neuproduktion

Musikalische Leitung: Karel Mark Chichon; Inszenierung: Amélie Niermeyer

Léonor - Elīna Garanča; Fernand - Matthew Polenzani; Alphonse XI - Mariusz Kwiecien; Inès - Elsa Benoit

Bayerisches Staatsorchester und Chor der Bayerischen Staatsoper

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Opernkarte in Preisgruppe 4 inkl. VVK-Gebühr, Eintritt und Führung in der Ausstellung, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person:  € 188,-   Zuschlag 1 Karte der PG 3: 26,-   PG 2:  € 51,-  PG 1:  € 72,-

Alternativ können Sie die Komödie im Bayerischen Hof besuchen.

Festspielhaus Baden-Baden 12.11.-14.11.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
"Norma" mit Cecilia Bartoli
Konzert Anne Sophie Mutter
Preis pro Person: € 777,-

 

Festspielhaus Baden-Baden

Cecilia Bartoli singt Norma

Konzert Anne Sophie Mutter

Museum Frieder Burda - Die Kerze

12.11.-14.11.2016

 

Zum Saisonabschluss in Baden-Baden wartet das Festspielhaus noch einmal mit einem musikalischen Leckerbissen auf. Die Norma-Produktion der Salzburger Pfingstfestspiele stellt alle Hörgewohnheiten auf den Kopf, aber anderes wäre bei einer Künstlerin vom Format Cecilia Bartolis kaum zu erwarten gewesen. Norma ist ein Sopran, Adalgisa ein Mezzo – das galt bisher. Dabei waren die Stimmverhältnisse einst umgekehrt: Giuditta Pasta, die Norma der Uraufführung, war ein dunkler,vom Leben gezeichneter Mezzosopran – wie es sich für eine Oberpriesterin gehört –,während die junge, naive Novizin Adalgisa von einem lyrischen Sopran gesungen wurde. Das kommt der Wahrhaftigkeit des Stückes viel näher. So kommt diese Produktion einer Neuentdeckung des Stücks gleich.

Sie wohnen im 4-Sterne Hotel Rebenhof in Neuweier, inmitten des Baden-Badener Reblandes. Unsere Gäste wissen das Hotel schon seit vielen Jahren zu schätzen.

 

Samstag, 12. November: Anreise nach Baden-Baden. Mittagspause. Zimmerbezug. Frühes Abendessen (2 Gänge) Um 18 Uhr beginnt im Festspielhaus die szenische Aufführung von:

Vincenzo Bellini - Norma

Szenische Oper

In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln.

Eine Produktion der Salzburger Festspiele in Zusammenarbeit mit
Diego Fasolis Musikalische Leitung

Patrice Caurier & Moshe Leiser Regie

Ende der Aufführung 21 Uhr. Danach kleiner Imbiss und ein Gläschen Badenser Wein.

Sonntag, 13. November: Wir besuchen die Ausstellung im Museum Frieder Burda - Die Kerze. Im Zentrum der Ausstellung im Museum Frieder Burda steht eine der Ikonen der Sammlung Frieder Burda: die „Kerze“ (1982) von Gerhard Richter. Das mystifizierte Bild vom An-, Verbrennen und Erlöschen gilt als spirituelle Metapher für den Lebenszyklus und hat im religiösen Kontext seit Jahrhunderten seinen festen Platz. In der Kerze manifestieren sich zudem Trauer und Melancholie, sie gilt als Vanitas-Symbol, steht für Wissenschaft und Künste und versinnbildlicht nicht zuletzt Erotik und Begehren. Hochkarätige Leihgaben aus internationalen Museen und bedeutenden Privatsammlungen von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwart beleuchten eines der prominentesten Motive in der Bildenden Kunst. Mittagspause. Spaziergang durch das Kurviertel. Um 18 Uhr besuchen wir das Konzert im Festspielhaus mit

Anne Sophie Mutter, Violine

Robin Ticciati Dirigent / London Philharmonic Orchestra

Robert Schumann - „Manfred“-Ouvertüre es-Moll op. 115 Felix

Mendelssohn Bartholdy - Violinkonzert e-Moll op. 64

Antonín Dvořák - Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

 

Ende 19:45 Uhr. Anschließend leichtes Abendessen und Tagesausklang.

Montag, 14. November: Bei einer Führung durch das Festspielhaus werden Sie in die Geheimnisse der Akustik und der faszinierenden Technik eingeweiht und erfahren alles über die einzigartige Architektur des Hauses. Anschließend Mittagspause und Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 2 Übernachtungen/Frühstück im 4-Sterne-Hotel Rebenhof, 2 Abendessen, 1 Imbiss inkl. 1 Glas Wein, 1 Opernkarte in Kat. 3, 1 Konzertkarte in Kat. 3 (Kartenwert insgesamt € 325,-), Eintritte und Führungen wie beschrieben, RRV, DFT-Reiseleitung

 

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 777,-     EZ-Zuschlag: € 89,-

Zuschlag 1 Opernkarte Kat. 2:        €  20,-  Kat 1: € 65,-

Zuchlag 1 Konzertkarte Kat. 2:       € 10,-   Kat. 1: € 40,-

 

 

 

Bayerische Staatsoper München 20.11.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Le Nozze di Figaro
Damrau, Brower, Esposito
Preis pro Person: € 179,-

Staatsoper München - W.A.Mozart - Le Nozze di Figaro mit Diana Damrau

Sonntag, 20. November 2016

Wir können die bemerkenswert schöne Aufführung von Mozarts Figaro in ausgezeichneter Besetzung sehen.  
Anreise nach München. Mittagspause. Highlight-Führung zu den Meisterwerken der Pinakothek der Moderne von Thorvaldsen bis Manet. Um 18:00 Uhr hebt sich der Vorhang zu:

W.A. Mozart - La nozze di Figaro - Opera buffa in vier Akten

Musikalische Leitung: Antonello Manacorda; Inszenierung: Dieter Dorn

Il Conte di Almaviva/Mariusz Kwiecien; La Contessa di Almaviva/Diana Damrau; Cherubino/Angela Brower; Figaro/Alex Esposito; Susanna/Tara Erraught

Bayerisches Staatsorchester / Chor der Bayerischen Staatsoper

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, Führung durch die Pinakothek der Moderne, 1 Opernkarte der Kat. 4, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person: € 179-    Zuschlag Opernkarte Kat. 3: € 26,-            Kat. 2: € 51,-                        Kat. 1: € 72,-

Sie können an diesem Abend auch die Komödie im Bayerischen Hof besuchen.

Dresden im Advent 02.12.-04.12.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Konzert im Marmorsaal des Zwingers
Nussknacker / Weihnachtsoratorium
Preis pro Person: € 519,-

Dresden im Advent

„Der Nussknacker“ (Ballett)  in der Semperoper oder

 Das Weihnachtsoratorium in der Frauenkirche

Galakonzert im Marmorsaal des Zwingers

 Striezelmarkt

02.12.-04.12.2016

Tschaikowskys »Nussknacker« gehört schon fast genauso zu Weihnachten wie der Dresdner Stollen. Beides bekommen Sie bei dieser Reise serviert. Sie haben allerding die Wahlmöglichkeit entweder das Ballett oder das Weihnachtsoratorium zu besuchen. Wir haben deshalb ausnahmsweise die Karten nicht inkludiert.

Freitag, 2. Dezember: Anreise nach Dresden. Zimmerbezug im 4-Sterne Maritim Hotel.  Nachmittagskaffee mit Dresdner Stollen. Um 17:00 Uhr erleben Sie das Konzert im Marmorsaal des Dresdner Zwingers:

»Russische Nacht« - GALAKONZERT IM MARMORSAAL DES DRESDNER ZWINGERS mit dem Dresdner Residenzorchester.

Zur "Russischen Nacht" stehen Ausschnitte aus Tschaikowskys Nussknacker und neu arrangierte russische Lieder auf dem Programm. Genießen Sie die Feinfühligkeit der russischen Seele! Das Dresdner Residenz Orchester ist ein Ensemble der Extra-Klasse, das sich zusammenfand, um im Zwinger Galakonzerte zu geben. Sie versprechen angenehme Unterhaltung mit höchstem Anspruch. Etwas anderes lässt der Zwinger auch gar nicht zu. Herzlich Willkommen! Anschließend Abendessen.

Samstag, 03. Dezember: Am Vormittag Spaziergang über den Striezelmarkt und Besuch des Neuen Grünen Gewölbes mit den wertvollsten Kunstwerken aus der Sammlung August des Starken, u.a. der berühmte Hofstaat des Großwesirs. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Um 19 Uhr können Sie in der Semperoper sehen:

Der Nussknacker

Ballett in zwei Akten von Aaron S. Watkin und Jason Beechey
Musik von Pjotr I. Tschaikowsky - Semperoper Ballett
Studierende der Palucca Hochschule für Tanz Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden

(Kartenbesorgung nach Verfügbarkeit)

oder alternativ in der Frauenkirche:

Joh. Seb. Bach – Weihnachtsoratorium

(Kartenbesorgung nach Verfügbarkeit ca, € 96,-)

Sonntag, 04. Dezember: Am Vormittag besuchen wir Schloss Weesenstein. Das einzigartige architektonische Ensemble über dem Tal der Müglitz blickt auf acht Jahrhunderte sächsischer Geschichte zurück. Es war die Privatbesitz König Johanns von Sachsen, des berühmtesten Wettiners des 19. Jahrhunderts und avancierte zur »heimlichen Residenz« des sächsischen Königshauses. Die ausschließlich im Advent zu erlebende romantische Führung durch die Burganlage führt auf die Spuren der Weesensteiner Sagen, Mythen, Legenden.  Zum Abschluss der Reise gemeinsames Mittagessen (2 Gänge) im Freiberger Schankhaus Anschließend Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reiseomnibus mit Schlafsesseln und WC,

2 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Maritim Hotel, alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, 1 Abendessen, 1 Mittagessen, 1 Karte in Preisklasse 1 für das Konzert, Eintritte und Führungen lt. Programm, RRV, Gepäckservice, DFT-Reiseleitung

 

Preis pro Person im Doppelzimmer:  € 519,-   EiZ-Zuschlag:   € 50,-

Zuschlag 1 Karte Weihnachtsoratorium € 95,-

Zuschlag 1 Karte Nussknacker Kat. 3 € 128,-            Kat. 2: € 146,-            Kat. 1: € 161,-

Bayerische Staatsoper München 18.12.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Verdi - Macbeth
Netrebko, D´Arcangelo
Preis pro Person: € 239,-

 

Staatsoper München

Giuseppe Verdi - Macbeth

mit ANNA NETREBKO, Franco Vasallo und Ildebrando  D´Arcangelo

Sonntag, 18. Dezember 2016

Anreise nach München. Mittagspause. Bummel über den Weihnachtsmarkt vom Alten Hof zu den hängenden Gärten. Um 18:00 Uhr hebt sich der Vorhang zu:

Giuseppe Verdi - Macbeth

Musikalische Leitung: Paolo Carignani; Regie: Martin Kušej

Macbeth/Franco Vassallo; Banco/Ildebrando D'Arcangelo; Lady Macbeth/Anna Netrebko

Macduff/Yusif Eyvazov; Malcolm/Dean Power

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, Führ. Weihnachtsmarkt, 1 Opernkarte der Kat. 4, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person: € 239,-   Zuschlag Opernkarte Kat. 3: € 40,-     Kat. 2: € 70,-       Kat. 1: € 100,-

Weihnachten im Schwarzwald 23.12.-27.12.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
"Schwanensee" in Baden-Baden

Preis pro Person: 972

Weihnachten im Schwarzwald

zwischen Thermen und Tannen - Bad Wildbad

Fakultativ: „Schwanensee“ in Baden-Baden

mit dem Mariinsky Ballett

Weihnachtskonzert im König-Karl Bad

23.12.-27.12.2016

Bad Wildbad liegt im Enztal  nördlichen Schwarzwald. Kurstadtflair und ländliche Idylle – Thermalwasser und urgesundes Klima. Das ist es, was Bad Wildbad berühmt gemacht hat. Bad Wildbad verkörpert Schwarzwalderlebnis pur zu jeder Jahreszeit. Genießen Sie einen rundum abwechslungsreichen Aufenthalt: mit Kulturereignissen, liebevoll gepflegten Kuranlagen entlang der Enz und musikalische Erlebnisse. Sie wohnen im sehr guten, familiengeführten 4-Sterne Superior Hotel Mokni´s  in Bad Wildbad. Das Hotel ist direkt mit dem Palais Thermalbad durch einen Bademantelgang verbunden.

Freitag, 23. Dezember: Anreise nach Bad Wildbad. Mittagspause in Pforzheim. Wir besuchen im Schmuckmuseum die Sonderausstellung „Mechanik en miniature – Armbanduhren der Luxusklasse“. Lassen Sie sich darüber hinaus von den ausgestellten Schmuckstücken aus 5 Jahrtausenden bezaubern. Zimmerbezug im 4-Sterne Mokni-Hotel. Abendessen.

Heiligabend, 24. Dezember: Stadtführung in Bad Wildbad, der Wetterlage angemessen. Sie sehen dabei u.a. das König-Karl Bad und erfahren sehr viel über die Stadtgeschichte, alte Badegepflogenheiten, Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der Stadt. Ein architektonisches Juwel ist das Königliche Kurtheater. Sie erfahren auch, was Rossini mit Wildbad verbindet. Am Nachmittag besuchen wir das Weihnachtskonzert im König-Karl-Bad. „Musik zum Heiligen Abend.“ Vor dem Abendessen lädt Familie Mokni zum Sektempfang ein. Festliches Heiligabend-Menü im Rossini-Restaurant des Hotels. Gelegenheit zum Besuch der Christmette.

Freitag, 25. Dezember: Am Vormittag genießen Sie die Annehmlichkeiten des Hotels. Mittagessen im Hotel. Fahrt nach Baden-Baden. Fakultativ (Nicht im Reisepreis enthalten, bei Buchung bitte angeben): Um 17:00 Uhr erleben Sie im Konzerthaus Baden-Baden das romantische Ballett schlechthin:

Schwanensee mit dem Mariinsky Ballett und Mariinsky Orchester. Konstantin Sergeyev Choreographie – nach Marius Petipa und Lev Ivanov. Igor Ivanov Bühnenbild. Galina Solovyova Kostüme

Ballett in vier Akten - Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky.

Sonntag, 26. Dezember: Heute unternehmen wir eine Schwarzwald-Rundfahrt auf der Schwarzwaldhochstraße bis nach Freudenstadt und zum Mummelsee mit einem Nachmittagskaffee. Rückfahrt über Baiersbronn nach Bad Wildbad. Abendessen.

Montag, 27. Dezember: Abreise aus Bad Wildbad. In Stuttgart besuchen wir im Alten Schloss die große Landesausstellung: „Die Schwaben – Zwischen Mythos & Marke“ mit Führung. Tauchen Sie ein in eine Welt, in der Ihnen vieles schwäbisch vorkommt, die aber viele Überraschungen bereithält. Es werden alle Aspekte schwäbischer Geschichte und Lebensart beleuchtet, von den Staufern über Schiller, den Sieben Schwaben bis zu den fleißigen Häuslebauern. Mittagspause. Anschließend Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 4 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im 4-Sterne Superior Hotel Mokni´s in Bad Wildbad., Gepäckservice, 3 Abendessen (5-Gang-Wahlmenü bzw. Festtagsmenü), 1 Mittagessen,  1 x Nachmittagskaffee, 1 Karte Weihnachtskonzert, Rundfahrten und Führungen wie beschrieben inkl. Eintritte, Reiserücktrittskostenversicherung, Kurtaxe, DFT-Reiseleitung: Bernhard Zweier, M.A.

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 972,-          

Kein Einzelzimmerzuschlag

Ballettkarte in Kat. 2: € 110,-          Kat. 1: € 130,-

Silvester in Berlin 29.12.2016-01.01.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
"Carmen" und "Der Nussknacker"
Silvesterabend im Hotel de Rome
Preis pro Person: € 972,-

Silvester in Berlin mit Besuch

bei Nofretete

Oper Carmen – Ballett Der Nussknacker oder Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker und

Konzert im Konzerthaus am Gendarmenmarkt

Silvesterabend im Hotel de Rome

Busreise vom 29.12.2016 bis 01.01.2017

 

Mit dem kulturellen Angebot hält Berlin für jeden Geschmack etwas bereit:  Staatsoper Unter den Linden (wird noch renoviert), Deutsche Oper, Komische Oper, Berliner Philharmoniker, Konzerthaus am Gendarmenmarkt, weltberühmte Museen wie Pergamon, Alte Nationalgalerie, das Neue Museum usw. Es ist eine Mischung aus traditionsreichen Kulturinstitutionen und einer experimentierfreudigen freien Szene, die den Reiz der Berliner Kulturlandschaft ausmacht.

 

Hotel: 4-Sterne-Hotel Berlin, Lützowplatz 17, 10785  Berlin

Telefon 030 26050 – www.hotel-berlin.de

 

Donnerstag, 29.12.: Anreise und Opernbesuch

Anreise mit dem Bus  nach Berlin. Zimmerbezug und frühes gemeinsames Abendessen im Hotel Berlin. Um 19.30 Uhr besuchen Sie die Aufführung in der Deutschen Oper:

Carmen von Georges Bizet

Musikalische Leitung: Ido Arad

Solisten:  Carmen - Irene Roberts, Don Jose - Roberto Alagna, Micaela - Federica Lombardi, Escamillo - Dong-Hwan Lee

 

Freitag, 30.12.: Stadtrundfahrt – Atelier Achim Freyer – Opern- oder Konzertbesuch

Kurze orientierende Stadtrundfahrt mit unserem Reiseleiter. Im Anschluss Fahrt zum Atelier des Künstlers Achim Freyer. Der Maler, Regisseur und Sammler war einst Meisterschüler von Bertolt Brecht am Berliner Ensemble. Heute beherbergt er in seiner Villa eine der umfangreichsten privaten Sammlungen moderner Kunst in Berlin mit Werken von Max Liebermann, Kirchner, Pechstein, Beckmann, Sigmar Polke, Beuys bis hin zu Neo Rauch. Insgesamt umfasst seine Sammlung ca. 2000 Exponate. Sektempfang und Führung mit Achim Freyer durch die Ausstellung und Sammlung. Zeit für eigene Unternehmungen und gemeinsames Mittagessen in einem typischen Berliner Lokal.  Um 19.30 Uhr Beginn der Vorstellung in der Deutschen Oper:

Der Nussknacker

Musik von Peter I. Tschaikowsky

Choreographie und Inszenierung: Nacho Duato

Es tanzen die Solisten und Corps de ballet des Staatsballetts Berlin

 

oder um 20.00 Uhr Beginn:

 

Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker

Unter der Leitung von Sir Simon Rattle

Dmitri Kabalewsky: Ouvertüre zur Oper Colas Breugnon op. 90

Sergej Rachmaninow: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll op. 30

Daniil Trifonov (Klavier)

Antonin Dvorak: Slavische Tänze (Auswahl) op. 72

William Walton: Orchesterstücke aus Facade zu einer Suite zusammengestellt von

Sir Simon Rattle

(Aufpreis für eine gute Karte von €   30 – 90, je nach Preisgruppe und Verfügbarkeit zzgl. Taxikosten)

oder Sie besuchen das Musical „Marinka“  von Emmerich Kálmán in der Komischen Oper

(Karten zu € 59,- besorgen wir nach Verfügbarkeit, zzgl. Taxikosten, Abschlag vom Reisepreis € 45)

 

Samstag, 31.12.: Museumsinsel – Konzertabend – Silvesterdinner im Hotel de Rome

Unser Stadtführer erläutert den Masterplan für die Museumsinsel.  Anschließend besuchen wir Nofretete im Neuen Museum und sehen uns die Höhepunkte der ägyptischen Sammlung an. Gemeinsames Mittagessen im Hotel und freie Zeit für eigene Unternehmungen.

Um 19.00 Uhr Silvesterkonzert im wunderschönen klassizistischen Konzerthaus am Gendarmenmarkt:

Konzerthausorchester Berlin

Dirigent: Lawrence Foster – Sopran: Annette Dasch (Sopran)

Michael Tilson Thomas: „Agnegram“ für großes Orchester

Samuel Barber: „Knoxville, summer of 1915“ für Sopran und Orchester

George Gershwin: Suite aus der Oper „Porgy and Bess“, zusammengestellt und bearbeitet von Robert Russell Bennett

Anschließend Silvester Dinner im historischen Ballsaal des Hotels de Rome am historischen Bebelplatz: 3-Gang-Menue empfohlen vom Küchenchef mit korrespondierenden Rot- und Weißweinen, Bier, Wasser, Säfte, Softgetränke, Kaffee und Tee inklusive. Dezente Klaviermusik begleitet Sie durch den Abend. Um Mitternacht stoßen Sie mit einem Glas Champagner auf der Dachterrasse mit Blick auf das Brandenburger Tor auf das Neue Jahr an (bei geeigneter Witterung). Mitternachtssnack vom Küchenchef. Rückfahrt ins Hotel.

 

Sonntag, 01.01.: Heimreise

Langes Ausschlafen und Neujahrsfrühstück im Hotel. Mittags Heimreise.

 

Leistungen:

Fahrt im modernen Reiseomnibus/ 3 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel Berlin / 1 Abendessen und 1 Mittagessen im Hotel / 1 Mittagessen im Restaurant /1 Opernkarte Carmen Kat. III / 1 Ballettkarte Nussknacker Kat. I / 1 gute Konzertkarte am 31.12. / Atelierbesuch Achim Freyer / Rundfahrten wie beschrieben einschließlich Eintritte / Silvesterdinner im Hotel de Rome wie beschrieben / Gepäckservice im Hotel / DFT-Reiseleitung, Reiserücktrittskostenversicherung

 

Preis pro Person im Doppelzimmer:   €  1.389,00

Einzelzimmer-Zuschlag:   €  159,00

Zuschlag Karte Carmen Kategorie I:   €  45,00

Zuschlag Konzert Berliner Philharmoniker:   €  90 / 58 / 48 / 40 / 30 (nach Verfügbarkeit)

 

 Änderungen bleiben vorbehalten!

 

Hamburg mit Elbphilharmonie 25.03.-28.03.2017
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Konzert Elbphilharmonie / Carmen in der Staatsoper
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Preis pro Person: € 1149,-

Das Jahreshighlight 2017

Konzert in der Elbphilharmonie Hamburg

 „Carmen“ in der Staatsoper mit Elena Zhidkova

25.03.-28.03.2017

 

Wir empfehlen eine baldige Buchung. Das Konzert wird sicher schnell ausverkauft sein.

 

1. Tag: Anreise nach Hamburg. Zimmerbezug im zentral gelegenen 4-Sterne Hotel Scandic Crowne. Abendessen. Spaziergang am Dammtorwall und Gänsemarkt.

 

2. Tag: Am Vormittag Führung durch die Sonderausstellung der neu eröffneten Kunsthalle Hamburg. Das Thema der Sonderausstellung ist noch nicht bekannt.  Der Nachmittag steht zu Ihrer Verfügung.

Um 18 Uhr besuchen wir die Aufführung in der Hamburgischen Staatsoper:

CARMEN (Georges Bizet)

Patrick Fournillier (Dirigent); Jens-Daniel Herzog (Regie)

Don José Pavel Cernoch; Escamillo Gábor Bretz; Remendado Markus Nykänen; Zuniga Denis Velev; Moralès Zak Kariithi; Carmen Elena Zhidkova; Micaëla Hayoung Lee; Frasquita Heather Engebretson; Mercédès Nadezhda Karyazina

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Chor der Hamburgischen Staatsoper

 

Wir stoßen noch mit einem Glas Sekt auf den schönen Abend an.

 

3. Tag: Am Vormittag Stadtrundfahrt zu den schönsten Sehenswürdigkeit  der Hansestadt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung  z.B. zu einem Spaziergang am Jungfernstieg.

Abends Opernaperitif in der Elbphilharmonie. Zu dieser Zeit erstrahlt die avantgardistische Architektur des neuen Kulturzentrums als Lichterpalast mit einem fantastischen Überblick über den Hafen. Ein exquisiter Genuss für alle Sinne erwartet Sie. Um 20:00 Uhr beginnt das Konzert:

 

PHILHARMONISCHES STAATSORCHESTER HAMBURG

Sir Nevil Marriner (Dirigent) / Julian Steckel (Violoncello)

Felix Mendelssohn Bartholdy - Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“

Robert Schumann - Violoncellokonzert a-Moll op. 129

Johannes Brahms - Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98

 

4. Tag: Heimreise. Mittagspause in Hannoversch Münden.

 

Reiseleistungen:

Fahrt im modernen Reisebus

3 Übernachtungen/Frühstücksbuffet  im Hotel Scandic Crown in Hamburg

1 Abendessen 3 Gänge

Opernaperitif

Ein Glas Sekt  an der Hotelbar

Eintritt und Führung Kunsthalle

Stadtrundfahrt

Gute Eintrittskarte für die Oper „Carmen“ in der Hamburgischen Staatsoper

Gute Eintrittskarte für das Konzert in der Elbphilharmonie

Gepäckservice im Hotel

DFT-Reiseleitung

RRV

 

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:  € 1149,–

Einzelzimmerzuschlag :  € 205,-

Unsere Meinung

 

Musikalisches Hamburg

 „Carmen“ in der Staatsoper mit Elena Zhidkova

Konzert in der Elbphilharmonie

25.03.-28.03.2017

 

1. Tag: Anreise nach Hamburg. Zimmerbezug im zentral gelegenen 4-Sterne Hotel Scandic. Abendessen. Spaziergang am Dammtorwall und Gänsemarkt.

 

2. Tag: Am Vormittag Führung durch die Sonderausstellung der neu eröffneten Kunsthalle Hamburg. Das Thema der Sonderausstellung ist noch nicht bekannt.  Der Nachmittag steht zu Ihrer Verfügung.

Um 18 Uhr besuchen wir die Aufführung in der Hamburgischen Staatsoper:

CARMEN (Georges Bizet)

Patrick Fournillier (Dirigent); Jens-Daniel Herzog (Regie)

Don José Pavel Cernoch; Escamillo Gábor Bretz; Remendado Markus Nykänen; Dancaïro Viktor Rud

Zuniga Denis Velev; Moralès Zak Kariithi; Carmen Elena Zhidkova; Micaëla Hayoung Lee; Frasquita Heather Engebretson; Mercédès Nadezhda Karyazina

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Chor der Hamburgischen Staatsoper

Wir stoßen noch mit einem Glas Sekt auf den schönen Abend an.

3. Tag: Am Vormittag Stadtrundfahrt zu den schönsten Sehenswürdigkeit  der Hansestadt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung  z.B. zu einem Spaziergang am Jungfernstieg.

Abends Opernaperitif in der Elbphilharmonie. Zu dieser Zeit erstrahlt die avantgardistische Architektur des neuen Kulturzentrums als Lichterpalast mit einem fantastischen Überblick über den Hafen. Ein exquisiter Genuss für alle Sinne erwartet Sie. Um 20:00 Uhr beginnt das Konzert:

 

PHILHARMONISCHES STAATSORCHESTER HAMBURG

Sir Nevil Marriner (Dirigent) / Julian Steckel (Violoncello)

Felix Mendelssohn Bartholdy - Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“

Robert Schumann - Violoncellokonzert a-Moll op. 129

Johannes Brahms - Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98

 

4. Tag: Heimreise. Mittagspause in Hannoversch Münden.

Reiseleistungen:

Fahrt im modernen Reisebus

3 Übernachtungen/Frühstücksbuffet  im Hotel Scandic Crown in Hamburg

1 Abendessen 3 Gänge

Opernaperitif

Ein Glas Sekt  an der Hotelbar

Eintritt und Führung Kunsthalle

Stadtrundfahrt

Gute Eintrittskarte für die Oper „Carmen“ in der Hamburgischen Staatsoper am Sonntag, den 26.03.2017

Gute Eintrittskarte für das Konzert in der Elbphilharmonie am Montag, den 27.03.2017

Gepäckservice im Hotel

DFT-Reiseleitung

RRV

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:  € 1149,–

Einzelzimmerzuschlag :  € 205,-