• Titel

    Titel

    Text

  • Titel des Bildes

    Titel des Bildes

    Text Text Text

Staatsoper München 29.05.-30.05.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Richard Wagner - Die Meistersinger von Nürnberg
Jonas Kaufmann
Preis pro Person: € 346,-

Staatsoper München

Richard Wagner - Die Meistersinger von Nürnberg

Neuinszenierung mit Jonas Kaufmann, Wolfgang Koch und Sara Jakubiak

Ausstellung: Joaquín Sorolla - Spaniens Meister des Lichts.

29.05.-30.05.2016

 

Sonntag, 29. Mai: Am Vormittag Anreise nach München. Mittagessen und Zimmerbezug im 4-Sterne Hotel Drei Löwen. Zimmerbezug. Um 15:00 Uhr Besuch der Einführungsveranstaltung in der Staatsoper. Um 16:00 Uhr hebt sich der Vorhang zu:

Richard Wagner - Die Meistersinger von Nürnberg

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln | Neuproduktion

Premiere am 16. Mai 2016

Musikalische Leitung: Kirill Petrenko; Inszenierung: David Bösch

Hans Sachs/Wolfgang Koch; Sixtus Beckmesser/Markus Eiche

Walther von Stolzing/Jonas Kaufmann; Eva/Sara Jakubiak

Bayerisches Staatsorchester

Danach Rückfahrt ins Hotel. Wir nehmen dort noch einen "Absacker" ein und tauschen uns über die Aufführung aus.

Montag, 30.Mai: Am späten Vormittag besuchen wir noch die Ausstellung in der Hypo Kunsthalle: Joaquín Sorolla - Spaniens Meister des Lichts. Die Kunsthalle München zeigt erstmals in Deutschland eine umfangreiche Retrospektive des spanischen Malers Joaquín Sorolla (1863-1923). Der in Valencia geborene Künstler hat es wie kein anderer seiner Zeit verstanden, das Licht des Südens in Farbe zu fassen; seine sonnendurchfluteten Bilder haben selbst Zeitgenossen wie Claude Monet tief beeindruckt. Audiogiudeführung. Anschließend Mittagspause und Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Übernachtung/Halbpension im 4-Sterne Hotel Drei Löwen, 1 Opernkarte der Kat. 4, Absacker im Hotel, Eintritt und Audioguideführung in der Hypo-Kunsthalle, RRV, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 346-  Einzelzimmerzuschlag: € 38,-

Zuschlag Opernkarte Kat. 3: € 26,- Kat. 2: € 51,-  

Kat. 1: € 102,-

Landesgartenchau Bayreuth 04.06.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Musik für die Augen

Preis pro Person: € 79,-

BAYREUTH 2016

LANDESGARTENSCHAU

MUSIK FÜR DIE AUGEN

Tagesfahrt am 04.06.2016

Die oberfränkische Kulturmetropole Bayreuth ist Festspiel- und Universitätsstadt – und vom 22. April bis 9. Oktober 2016 auch Ausrichterin der bayerischen Landesgartenschau. Unter dem Motto "Musik für die Augen" entsteht hierfür in einem Talraum eine neue Parkanlage - die Wilhelminenaue. Benannt nach der Symbolfigur und „Gastgeberin“ der Gartenschau, Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth. Ihre Visionen und die in ihrer Zeit geschaffenen barocken Grünanlagen und Bauten wie das UNESCO-Weltkulturerbe Markgräfliches Opernhaus, die Eremitage oder das Lustschloss Fantaisie mit dem ersten deutschen Gartenkunstmuseum prägen noch heute Stadt und Region. Und inspirierten auch die Planer der Landesgartenschau bei der Gestaltung des neuen Parks. Entlang des Roten Mains schlägt dieser eine Brücke zwischen historischer Innenstadt, Hofgarten und Eremitage – und schafft einen einzigartigen, dauerhaften Grün- und Erholungsraum. Modern und dennoch verspielt, macht dieser „Lust-Garten“ mit seinen Wasserbereichen und Gartenkabinetten in bester Bayreuther Gartentradition Appetit auf eine landschaftliche Entdeckungsreise.

Programm: Am Vormittag Fahrt nach Bayreuth. Führung durch die Landesgartenschau. Anschließend haben Sie Zeit, das Gelände selbst zu erforschen. , z.B. das Gelände am Roten Main, das Panoramakabinett oder den Mainauenpfad. Fünf Gastronomiestationen laden zur Einkehr ein. Am Nachmittag können Gartenfreunde weiter auf dem Gelände bleiben oder Sie nehmen an der Führung im Neuen Schloss teil; Nach dem Brand des Alten Schlosses erbaute Joseph Saint-Pierre ab 1753 im Auftrag des Markgrafen Friedrich von Brandenburg-Bayreuth die neue Stadtresidenz. Großen Einfluss auf die Gestaltung übte Markgräfin Wilhelmine aus, die u.a. das Spiegelscherbenkabinett und das Alte Musikzimmer mit Pastellbildnissen von Sängern, Schauspielern und Tänzern selbst entwarf. Charakteristisch für das Bayreuther Rokoko ist das Palmenzimmer mit kostbarer Nussholzvertäfelung.

Danach Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, Führung und Eintritt Landesgartenschau, Führung und Eintritt Neues Schloss, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person:  € 79,-

 

Norwegens Fjordland 09.06.-18.06.2016
Norwegen
Programm:
Mitwirkende:
Figaro im Opernhaus Oslo

Preis pro Person: € 1.898,-

Fjordnorwegen

Fakultativ mit Figaros Hochzeit im Opernhaus von Oslo

09.06.-18.06.2016

10 Tage

Göteborg – Oslo – Svinesundbrücke – Bohuslän Küste – Marstrand – Lillehammer – Freilichtmuseum Maihaugen – Peer Gynt Weg – Geirangerfjord – Jothunheimen-Gebirge – Dalsnibba - Hornindal – Sognefjord – Voss - Sognefjord. – Nærøyfjord -  Hardangerfjord.- Steindal-Wasserfall - Bergen - Stavanger – Hirtshals

 

Erleben Sie mit uns die großartigen Naturlandschaften Schwedens und Norwegens und die eindrucksvoll friedlichen und von skandinavischem Baustil geprägten Städte. Sie werden beeindruckt zurückkommen!

 

TAG 1: Anreise nach Kiel

Anreise nach Kiel zur komfortablen Fährüberfahrt mit einem Schiff der STENA LINE nach Göteborg. Großes Abendbuffet inkl. Getränke an Bord. Übernachtung in Doppel-Innenkabinen mit zwei untenliegenden Betten.

 

TAG 2: Göteborg – Schwedische Westküste – Oslo (ca. 300 km direkte Strecke)

Nach Ankunft in Göteborg fahren Sie entlang der schwedischen Westküste in Richtung Oslo. Diese Küste von Bohuslän gehört zu den schönsten Regionen Schwedens. Zahlreiche Inseln reihen sich auf wie an einer Perlenkette, viele sind untereinander durch Brücken verbunden. Schmucke ehemalige Fischerdörfer und heutige Ferienorte verteilen sich der Küste entlang. Nehmen Sie sich die Zeit und besuchen Sie z.B. das autofreie Marstrand mit seiner Festung und/oder den malerischen Ort Smögen. Über die Svinesundbrücke gelangen Sie später nach Norwegen und fahren durch die landwirtschaftliche geprägte Region Østfold nach Oslo. 2 Übernachtungen im Zentrum, Thon Hotel Opera in fußläufiger Distanz zur Oper und Fußgängerzone.

 

TAG 3: Oslo. Der Vormittag gehört einer geführten Stadtrundfahrt durch Norwegens Hauptstadt. Sie sehen u.a. das Schloss, die Festung Akershus, den Vigeland Skulpturenpark, die Holmenkollen-Skisprungschanze uvm. Führung durch das neue Opernhaus. Um 18 Uhr beginnt Ihre Vorstellung von „Figaros Hochzeit“ im spektakulären neuen Opernhaus von Oslo. Es handelt sich um die Premierenvorstellung (nicht im Reisepreis enthalten, Karten zu ca, € 80 besorgen wir nach Verfügbarkeit).

TAG 4: Oslo – Lillehammer – Peer Gynt Weg (ca. 260 km)

Sie verlassen Oslo in nördlicher Richtung und fahren entlang dem größten See Norwegens, dem Mjøsa, bis Lillehammer. Diese sympathische Kleinstadt war nicht anlässlich der Austragung der Olympischen Winterspiele 1994 ein beliebtes Reiseziel, auch heute noch besuchen viele Reisende das schmucke Zentrum mit seinen farbigen Holzhäusern und vor allem auch das schönste Freilichtmuseum Norwegens, das Maihaugen. Weiter geht es auf einer der schönsten Panoramastraßen Norwegens, den „Per Gynt Vegen“, der sich über rund 60 km durch eine der schönsten Berglandschaften Norwegens schlängelt Übernachtung in einem traditionellen Hochgebirgshotel eben inmitten dieser atemberaubenden Gebirgslandschaft.

 

TAG 5: Geirangerfjord – Hornindal (ca. 240 km)

Heute geht es weiter ins Hochgebirge Norwegens. Zuerst führt die Fahrt durch das Tal von Lom mit seiner Stabkirche. Sie fahren nun am Fuße des Jothunheimen Nationalparkes mit den höchsten Berggipfeln Norwegens. Die Strecke steigt nun ständig an und führt hoch ins Stryn-Gebirge. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Straße hier auch im Juni noch von meterhohen Schneewänden gesäumt wird. Vom Aussichtspunkt Dalsnibba genießen Sie einen unvergleichlichen Ausblick auf das Gebirge und die sich unter Ihnen ausbreitende Fjordlandschaft. Serpentinenreich für die Straße anschließend hinunter zum Ort Geiranger am gleichnamigen Fjord. Nach etwas Freizeit befahren Sie diesen wohl bekanntesten und zu recht als Weltkulturerbe geadelten Fjord mit der Fähre auf seiner ganzen Länge. Imposante Wasserfälle, steile Felswände sowie hoch oben am Berg klebende, verlassene Bauernhöfe begleiten Sie dabei. Ab Hellesylt ist es nur noch eine kurze Etappe bis zu Ihrem Hotel am See Hornindal, dem tiefsten See Europas.

 

TAG 6: Hornindal – Sognefjord – Voss (ca. 270 km)

Sie reisen heute um den schönen Nordfjord herum und vorbei am größten Festlandgletscher Europas, dem Jostedalbreen. In Fjaerland am gleichnamigen Fjord besteht die Möglichkeit, eine der sich ins Tal schiebenden Gletscherzungen aus der Nähe zu sehen. Hier befindet sich auch das Norwegische Gletschermuseum. Der Ort Fjaerland wird auch als „Bücherdorf“ bezeichnet. Hier hat man allerlei leerstehende Gebäude, von der ehemaligen Bank bis zum Viehstall,  in Antiquariate umgewandelt, rund 250.000 Secondhand Bücher werden so angeboten. Im Ort Kaupanger gelangen Sie an den größten, längsten und tiefsten Fjord Norwegens, den Sognefjord. Ab hier fahren Sie mit dem Schiff in rund 3 Std. zuerst über den Sognefjord, biegen dann ab in den Aurlandsfjord um zum Schluss den engsten Fjord Norwegens, den Nærøyfjord, bis zum ganz zum Ende zu befahren. Dieser ist auch als Weltkulturerbe gelistet, weil er noch einer der ursprünglichsten Fjorde ist. Keine Straße säumt ihn, manche Weiler sind auch heute noch nur per Schiff zu erreichen. Ab Gudvangen fahren Sie die neue Stalheimstraße hoch und erreichen im Raum Voss Ihr Hotel für die Nacht.

 

TAG 7: Voss – Hardangerford – Bergen (ca. 180 km)

Vorbei am Urlaubsort Voss fahren Sie heute zum bildschönen Hardangerfjord. Das tiefblaue Wasser, gesäumt von grünen Wiesen und ausgedehnten Obstplantagen steht im scharfen Kontrast zum teilweise schneebedeckten Gebirge mit dem ewigen Eis des Folgefonn-Gletschers im Hintergrund. Sie besuchen einen der für diese Region typischen Obstplantagen. In diesem sympathischen Familienbetrieb wird Ihnen die Kultur und Gegenwart dieses für die Region sehr wichtigen Wirtschaftszweiges aufgezeigt. Natürlich verkosten Sie auch etwas von den hier angebauten und weiter verarbeiteten Köstlichkeiten. Auf dem Weg nach Bergen kommen Sie noch am schönen Steindal-Wasserfall vorbei. Hier können Sie zu Fuß hinter dem Wasserschleier hindurch spazieren. In Bergen angekommen wartet ein Stadtführer auf Sie, um Ihnen auf eine 2-stündigen Stadtrundfahrt die schönsten Seiten dieser alten Hansestadt zu zeigen. Dazu gehört natürlich das historische Hanseviertel „Bryggen“, auch dieses ein Weltkulturerbe. Am Abend besteht die Möglichkeit, mit der Flöien-Standseilbahn auf den Hausberg von Bergen zu fahren, um die grandiose Aussicht zu genießen. Übernachtung im Zentrum von Bergen.

 

TAG 8: Bergen – Fjordküste – Stavanger – Hirtshals

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Spazieren Sie über den Fischmarkt und probieren Sie die lokalen Delikatessen aus dem Meer, bummeln Sie durch die nahegelegene Markthalle, besuchen Sie das Hansemuseum oder kaufen Sie letzte Souvenirs. Um die Mittagszeit fahren sie zur Einschiffung auf eines der neuen, gasbetriebenen Fährschiffe von FJORD LINE. Den ganzen Nachmittag über fahren Sie entlang der zerklüfteten Fjordküste Westnorwegens, vorbei an vielen Fjordmündungen und Inseln, durch enge Meerespassagen sowie vorbei an zahlreichen Dörfern und kleinen Städten. Das Schiff legt kurz in Stavanger an, bevor es über Nacht nach Hirtshals weiterfährt. Übernachtung in Doppel-Innenkabinen.

 

TAG 9: Hirtshals – Hamburg

Nach Ankunft in Hirtshals am frühen Morgen geht die Fahrt durch die liebliche, grüne Landschaft von Jütland und Schleswig-Holstein bis Hamburg zur Zwischenübernachtung. Hotel im Stadtzentrum.

 

TAG 10: Hamburg – Heimreise

 

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, Fährüberfahrt Stena Line Kiel – Göteborg und Fjordline Bergen – Hirtshals in Doppel-  bzw. Einzelkabinen innen, 9 x Halbpension in landestypischen 3-4 Sterne Hotels wie beschrieben, innernorwegische Fährüberfahrten,  alle Rundfahrten und Besichtigungen wie beschrieben inkl. Eintritte, Rundumversicherung, DFT-Reiseleitung Bernhard Zweier, M.A.

 

Preis pro Person im Doppelzimmer/Doppelkabine innen: 1.898,-

Preis im Einzelzimmer/Einzelkabine innen: € 325,-

Zuschlag Doppelkabine außen p.P. € 10,- pro Überfahrt

Zuschlag Einzelkabine Außen: € 30,- pro Überfahrt

 

 

 

Graz und die Südsteirische Weinstraße 22.06.-26.06.2016
Oesterreich
Programm:
Mitwirkende:
Carmen im Grazer Oernhaus
Dshamilia Kaiser, Martin Mehle u.v.a.
Preis pro Person: € 856,-

 Graz und die südsteirische Weinstraße

Georges Bizet - „Carmen“ im Opernhaus Graz

22.06.-26.06.2016

 

Kunstgenuss – Steirischer Wein – Gutes Essen

 

Mittwoch, 22.06.2016:

Anreise  vorbei an Passau, Wels , dem Sengsengebirge und den Eisenerzer Alpen  nach Graz. Unterwegs besichtigen wir in  Admont die größte Klosterbibliothek der Welt. Zimmerbezug im 4-Sterne Hotel Mercure City.  Zur Begrüßung in der Steiermark serviert man uns in den  Steirerstub´n Backhendl zum Abendessen.

 

Donnerstag, 23.06.2016: Graz – über den Dächern

Stadtrundfahrt  und Stadtführung mit Schlossberg . Wer die Altstadt durchstreift, erhält im Vorbeigehen Einblick in Werke der Romanik, Gotik, Renaissance, Barock, Historismus und Jugendstil. Auffahrt mit dem Aufzug auf den Schlossberg. Der Blick vom Schlossberg hinunter auf eine Dachlandschaft, die einmalig ist und unter der sich Einmaliges verbirgt. Wer außer Graz kann sich rühmen, mitten in der Altstadt einen bewaldeten - und wunderbaren - Berg zu besitzen? Eine Burg, die vor über 1.000 Jahren auf einem Felsvorsprung des Hügels stand, gab der Stadt ihren Namen. Geblieben sind der Glockenturm und der Uhrturm als freundliches Wahrzeichen der Stadt. Wir stoßen an mit  auf diesen schönen Tag.  Der Nachmittag steht zur freien Verfügung  z.B. für einen Stadtbummel, einem Besuch im Kunsthaus etc.  Zur Kaffeepause am Nachmittag treffen wir uns im Café Sacher.  Abendessen im urigen Glöckl Bräu.

 

24.06.2016: Weiße Pferde und weststeirische Köstlichkeiten

Eingebettet in die idyllische Hügellandschaft der Weststeiermark liegt der Ort Piber. Im Bundesgestüt Piber wird das vierhundertjährige Wissen um die Aufzucht und die Besonderheit der Ausbildung für die Lipizzaner darauf ausgerichtet, Pferde mit jenen Leistungen zu züchten, die sie durch die Spanische Hofreitschule weltberühmt gemacht haben. Der Westen hat sowohl kulinarisch als auch landschaftlich an jeder Ecke eine Überraschung parat. Weiter geht die Reise in die Schilcherheimat, wo der edle Tropfen bei einem Weinbauern ausgiebig verkostet wird. Dazu gibt es einen Imbiss. Rechtzeitige Rückkehr ins Hotel. Um 19:00 Uhr sehen Sie in der Grazer Oper:

George Bizet - CARMEN

Musikalische Leitung: Dirk Kaftan; Inszenierung: Stefan Herheim 

Carmen - Dshamilia Kaiser ; Don José - Martin Muehle; Escamillo - Markus Butter 

Micaela - Sophia Brommer u.v.a.

 

25.06.2016: Die südsteirische Weinstraße. Tag der Verkostungen.

Ausflug in die Südsteiermark. In den sanften Hügeln der Südsteiermark reifen hervorragende Weißweine, die international immer mehr an Beachtung finden. Eine Weinprobe – und Kellerführung im 300 Jahre alten Weinkeller des bischöflichen Schlosses Seggau, das wohl zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der Steiermark zählt, wird auch Sie auf den Geschmack bringen. Mittagspause. Von dort geht´s zu einer typischen Kürbiskernölmühle wo es das „schwarze Gold“ der Steiermark zu Verkosten gilt. In Frauenthal wird auf sorgfältige Weise im Einklang mit der Natur Rohmilchkäse - Spezialitäten erzeugt; Kostproben selbstverständlich inklusive. Bei einem urigen Buschenschank, mit einem wunderschönen Ausblick über die umliegenden Weinberge, wird zu einer deftigen Brettljause geladen.

Am Abend können Sie die Ballettgala der Opernballettschule im Opernhaus besuchen (18-20 Uhr). Wir bemühen uns darum, Ihnen auch fakultativ ein  Konzert anzubieten. Das Programm ist noch nicht bekannt. Die Ballettbesucher können nicht am Abendessen teilnehmen. Sie werden rechtzeitig  ins Hotel gebracht.

 

26.06.2016: Schloss Eggenberg

Eine Reise ins Weltall oder die Zeit in einem Bauwerk inszeniert. So könnte man das ab 1625 errichtete Schloss Eggenberg beschreiben. Der Bauherr: Hans Ulrich von Eggenberg, seines Zeichens politischer Berater Kaiser Ferdinands II. Der Architekt: Giovanni Pietro de Pomis, der auch das Mausoleum Ferdinands in Graz plante. Als bedeutendstes Schloss der Steiermark dient es heute zahlreichen kulturellen Veranstaltungen.

 

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus mit Schlafsesseln und WC, 4 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 4-Sterne Hotel Mercure City, alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, 2 Abendessen, 1 Eintrittskarte in Kat. 1 für die Oper, 1 Brettljause, 1 Schilcherweinprobe mit Imbiss, Führungen und Rundfahrten wie beschrieben inkl. Eintritte,  Rundumversicherung, Gepäckservice, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person im Doppelzimmer:  € 856,-     EZ-Zuschlag:   120,-

Zuschlag für 1 Ballettkarte in PG 1: € 26,-

Thurn und Taxis Schlossfestspiele
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Carmen 16.07.2016
Solisten, Chor, Ballett & Orchester der Staatsoper Prag
Preis pro Person: € 223,-

Thurn und Taxis Schlossfestspiele

im Innenhof von Schloss Thurn und Taxis

in Regensburg

 

Wir buchen gerne eine Übernachtung für Sie, falls Sie auch das Konzert von Jonas Kaufmann am 16.07.2016 besuchen und ihren Besuch in Regensburg auf 2 Tage ausdehnen möchten.

 

Samstag, 16. Juli 2016, 20:30 Uhr

Georges Bizet - Carmen

Solisten, Chor, Ballett & Orchester der Staatsoper Prag

Programm:

Fahrt nach Regensburg. Stadtführung durch die historische Altstadt mal anders."Gell, da schaugst!" - Stadtgeschichte in Mundart. Sie meinen, eine gewöhnliche Stadtführung ist nichts für Sie? Sie wollen mehr wissen über das „bayerische“ Regensburg? Geschichte und Geschichten aus Regensburg, präsentiert von waschechten Regensburgerinnen in original Regensburger Mundart. Freuen Sie sich auf eine Führung - gemütlich und nicht ganz so bierernst! Anschließend Zeit zum bummeln etc. Abendessen in einer Traditionsgaststätte. Danach besuchen wir um 20:30 Uhr die Aufführung im Innenhof des fürstlichen Schlosses: Georges Bizet – Carmen. Anschließend Heimreise.

Leistungen:

Fahrt im modernen Reisebus
Abendessen (2 Gänge)
Stadtführung
1 Opernkarte in Kat.1
DFT-Reiseleitung

Preis pro Person:  € 223,-

Unsere Meinung

Ein Opernabend mit viel künstlerischer Klasse!

Thurn und Taxis Schlossfestspiele
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Konzert Jonas Kaufmann 17.07.2016
Jonas Kaufmann, Hofer Symphoniker
Preis pro Person: € 267,-

Sonntag, 17. Juli 2016, 20:30 Uhr

Gala-Abend mit Jonas Kaufmann

Hofer Symphoniker | Jochen Rieder Dirigent

Dass sich die Opernhäuser der Welt um ihn reißen, ist glatt untertrieben: Jonas Kaufmann müsste sich vierteilen können, um allen Anfragen nachzukommen. Kein Opernsänger der Gegenwart verfügt über eine vergleichbare Anziehungskraft auf das Publikum, kaum einer wird so vergöttert wie Jonas Kaufmann. Deshalb ist es auch ein Coup, dass es gelungen ist, ihn für die Schlossfestspiele zu gewinnen.

Seit seinem New Yorker Debut 2006 in „La Traviata“ hat Deutschland endlich wieder einen Tenor von Weltformat. Seine verführerisch schöne Stimme ist an Kraft, Leidenschaft und Temperament ohne Vergleich. An Vielseitigkeit überbietet ihn sowieso keiner:

Programm:

Fahrt nach Regensburg.
Zeit zum bummeln durch die Altstadt.
Abendessen in einer Traditionsgaststätte. Danach besuchen wir um 20:30 Uhr den
Galaabend im Innenhof des fürstlichen Schlosses.
Jonas Kaufmann singt Arien von Verdi, Puccini, Lehár und anderen.

Danach Heimreise.

Leistungen:

Fahrt im modernen Reisebus
Abendessen (2 Gänge)

1 Opernkarte in Kat.2

DFT-Reiseleitung

Preis pro Person:  € 267,-                 Zuschlag für 1 Karte der Kat. 1: € 20,-


Unsere Meinung

Gleich buchen!

Schlossfestspiele Zwingenberg 30.07.-31.07.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Carl Maria von Weber - Der Freischütz

Preis pro Person: € 298,-

Zwischen Neckar und Odenwald

Die Schlossfestspiele Zwingenberg

Carl Maria von Weber - DER FREISCHÜTZ

30.07.-31.07.2016

 

Schloss Zwingenberg gehört zu den schönsten historischen Anlagen am Neckar. Von Kriegen und Zerstörungen weitgehend verschont, thront es wie in einem romantischen Märchen über dem Fluss. Sie ist seit 1808 in Markgräflich Badischem Familienbesitz. Derzeit ist das Schloss von Prinz Ludwig von Baden und seiner Familie bewohnt. Seit 1983 finden hier alljährlich im August Festspiele unter freiem Himmel statt. Durch die Wolfsschlucht, die direkt hinter dem Schloss verläuft, erleben die Darbietungen einen ganz besonderen Bezug zum Aufführungsort im großen Schlosshof, der sich durch eine gute Akustik auszeichnet und rund 800 Gästen Platz bietet. Da die benachbarte Wolfschlucht Carl Maria von Weber als Vorlage für seine OperDer Freischütz“ gedient haben soll, steht diese Oper im Mittelpunkt der Schlossfestspiele.

Samstag, 30. Juli: Anreise nach Bad Wimpfen. In Osterburken Besichtigung des sehenswerten Römermuseums, das uns das Leben in der Antike am römischen Grenzwall Limes veranschaulicht. Grundstock der ausgestellten Sammlung sind die Funde aus dem nordbadischen Limesgebiet, die alte großherzogliche Sammlung mit am Limes einzigartigen Funden wie der Statuengruppe von der Schneidershecke oder dem Mithras-Altar aus Osterburken. Danach landschaftlich sehr schöne Fahrt durch den Odenwald und am burgenreichen Neckartal entlang nach Bad Wimpfen. Zimmerbezug im 4-Sterne Hotel am Rosengarten. Abendessen. Anschließend Fahrt nach Zwingenberg. Um 20:00 Uhr hebt sich der Vorhang zur Opernaufführung im Innenhof des Schlosses zu einer atmosphärisch äußerst reizvollen Vorstellung des Freischütz.

Sonntag, 31. Jul: Wir besichtigen die staufische Kaiserpfalz. Die Pfalz in Wimpfen ist die größte erhaltene Königspfalz nördlich der Alpen. Danach genießen Sie eine gesellige Schiffsfahrt auf dem Neckar, vorbei an den Weinbergen, mit Aussicht auf Schloss Horneck, Burg Hornberg und Burg Guttenberg.. Hier werden Sie Adler, Geier & Co bei einer Flugvorführung der Deutschen Greifenwarte ganz nah erleben. Danach Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Übernachtung/Frühstücksbuffet im 4-Sterne Hotel am Rosengarten, 1 Abendessen, 1 Opernkarte in guter Preisklasse, Führungen und Besichtigungen inkl. Eintritt, RRV, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 298,-    EZ-Zuschlag: € 19,-

 

Salzburger Festspiele 31.07.-02.08.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Puccini - Manon Lescaut
Individualarrangement
Preis pro Person: € 544,-

Individualarrangement

 

SALZBURGER  FESTSPIELE 2016

Giacomo Puccini - Manon Lescaut (konzertant) mit Anna Netrebko

31.07.-02.08.2016

oder 03.08.-05.08.2016

 

Beim Aufenthalt in Salzburg erleben Sie das Festspielfieber hautnah. Sie können drei Tage ganz entspannt und nach Ihren eigenen Wünschen in der Festspielstadt verbringen.

Programm: Am ersten Tag eigene Anreise nach Salzburg.. Zimerbezug im guten 3-Sterne Hotel Neutor (5 Gehminuten vom Festspielhaus entfernt). Wir besorgen auf Wunsch nach Verfügbarkeit Karten für den ersten Abend (z.B. am 31.07. Die Liebe der Danae, am 03.08. Jedermann) nach Verfügbarkeit. Am zweiten Abend besuchen Sie die Aufführung im Großen Festspielhaus um 19:30 Uhr:    

Giacomo Puccini • Manon Lescaut

Oper in vier Akten von Giacomo Puccini (1858–1924)
Text von Ruggero Leoncavallo (1857–1919), Marco Praga (1862–1929), Domenico Oliva (1860–1917), Luigi Illica (1857–1919), Giuseppe Giacosa (1847–1906), Giulio Ricordi (1840–1912) und Giuseppe Adami (1878–1946) nach dem Roman Histoire du chevalier des Grieux et de Manon Lescaut des Abbé Prévost (1697–1763)

Konzertante Aufführung
Mit deutschen und englischen Übertiteln
Marco Armiliato, Musikalische Leitung;
Ernst Raffelsberger, Choreinstudierung

Anna Netrebko, Manon Lescaut; Yusif Eyvazov, Renato Des Grieux
Armando Piña, Lescaut;
Carlos Chausson, Geronte de Ravoir
Benjamin Bernheim, Edmondo; Erik Anstine, Oste / Sergente
Patrick Vogel,
Maestro di ballo / Lampionaio; Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Münchner Rundfunkorchester

Am dritten Tag Heimreise. Wir empfehlen den Besuch der Ausstellung „Die Wikinger“ im Lokschuppen Rosenheim.

Leistungen: 2 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im guten 3-Sterne Neutor-Hotel in Salzburg, alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, alle Zimmer zur ruhigen Hofseite gelegen, 1 Eintrittskarte in Kat. 3 zur konzertanten Opernaufführung inkl. Fördergebühr der Salzburger Festspiele

Preis pro Person im Komfort-Doppelzimmer:        €  544,-  

EZ-Zuschlag im Komfortzimmer :                €    99,-

Kartenzuschlag pro Karte (inkl. 20% Fördergebühr für die Salzburger Festspiele) für 1 Karte

Kat. 2 Manon Lescaut € 45,- 

Parkmöglichkeiten: Parkplatz am Hotel € 12,- (Garage € 15,-)  pro Fahrzeug pro Nacht. Keine Vorbestellung. Anmeldung vor Ort. Oder Parkplatz in der Altstadt-Garage  € 18,- pro 24 Stunden.

 

 

Ekhof-Festspiele Gotha 13.08.-14.08.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Der Bürger als Edelmann
Ausstellung: Die Ernestiner
Preis pro Person: € 298,-

Gotha - Barocke Pracht im Ekhof-Theater

Der Bürger als Edelmann

Comédie ballet“ von Molière / Musik von Jean-Baptiste Lully
Konzert: Musik zwischen Barock und Klassik

Thüringer Landesausstellung: Die Ernestiner

13.08.-14.08.2016

Ein ganz besonderes Theatererlebnis beschert uns die Gothaer Zauberbühne. Das Gothaer Schlosstheater war zuerst nur für Angehörige des Hofes zugänglich. Es besteht seit 1681 und wurde bis 1683 mit einer von Giaccomo Torelli (Italien, 1641) entwickelten Kulissenbühne mit Schnellverwandlung ausgestattet. Es war das erste und das einzige bis heute erhaltene Theater dieser Art in Thüringen. Die Bühnenverwandlungsmaschinerie ist im Original erhalten. Die Aufführungen im Ekhof-Theater gewähren einen wunderbaren Einblick in die Theaterwelt des 17. und 18. Jahrhunderts.

Samstag, 13. August: Anreise nach Thüringen. Abstecher zu den Ursprüngen der Familie Bach. Wechmar wird mit seinen sechs originalen Wirkungsstätten als die Wiege der Musikerfamilie Bach bezeichnet. Das Bach-Stammhaus (Oberbackhaus) beherbergt eine Bach-Gedenkstätte mit einem Museum der Thüringer Spielleute und Instrumentenbauer. Die zweite Wirkungsstätte des Veit Bach (1619 in Wechmar gestorben) ist die Obermühle (im Bauzustand von 1685 restauriert). Im Wohnhaus der Mühle befindet sich eine originale Thüringer Bohlenstube aus dem Jahr 1585. Der Rundweg führt uns auch in das Landhaus Studnitz sowie in die St. Viti Kirche. Zimmerbezug im zentral nahe beim Schloss gelegenen Hotel am Schlosspark in Gotha. Abendessen. Um 19 Uhr sehen Sie im Ekhof-Theater:

Der Bürger als Edelmann

„Comédie ballet“ von Molière mit Musik von Jean-Baptiste Lully
Ensemble Panaches

Dieser Höhepunkt der Zusammenarbeit von Molière und Lully kann wohl als das früheste Musical der Theatergeschichte bezeichnet werden. Die Uraufführung erfolgte am 14. Oktober 1670 vor dem Hof von König Ludwig XIV. Die Komödie spielt in Paris, ist eine gesellschaftliche Satire aus der Zeit Molières und nimmt das Verhältnis Frankreichs zum Osmanischen Reich aufs Korn. Sie wirft einen auch heute noch amüsanten Blick auf Standesdünkel, Ehrgeiz und Machtpolitik und erteilt ganz nebenbei eine Lehre im Molière’schen Sinne: Es ist besser, man lacht und lebt, als sich vor lauter Gram zu ärgern und lästig zu werden. Beim Ekhof-Festival wird eine Inszenierung geboten, die sich an die historische Aufführungspraxis annähert und mit Tanzeinlagen zur Originalmusik Lullys sowie mit turbulenten Fechtszenen aufwartet. Unser Ensemble aus Schauspielern, Tänzern und Musikern wird Sie in barocken Kostümen spielend, tanzend und musizierend direkt in die Zeit des französischen Sonnenkönigs versetzen.

Sonntag, 14. August: Am Vormittag besuchen wir die Thüringer Landesausstellung im Schloss Friedenstein: Die Ernestiner. Eine Dynastie prägt Europa. Knapp 100 Jahre nach der Abdankung der letzten Thüringer Monarchen widmet sich 2016 erstmals eine kulturhistorische Landesausstellung jener ruhmreichen und faszinierenden Herrscherdynastie, die die Geschichte Thüringens, Deutschlands und Europas über 400 Jahre lang gestaltete und prägte: die Ernestiner. Mittagspause. Um 15 Uhr hören Sie das Konzert im Ekhof-Theater:

CONCERT ROYAL Köln, ECHO-Klassik Preisträger 2015
Karla Schröter – Barockoboe; Harald Hoeren - Orgelpositiv

Johann Wilhelm Hertel (1727 - 1789)
Partita d-Moll für Oboe und obligate Orgel (ohne Bezeichnung) - Largo - Vivace
Giovanni Battista Pescetti (1704-1766) - Sonata VIII in C für Orgel
Con spirito - Adagio - Tempo giusto - Allegro
Georg Philipp Telemann (1681 - 1767)
Sonata a-Moll für Oboe und Basso continuo
aus: Der getreue Music-Meister (1728/29) Siciliana - Spirituoso - Andante - Vivace
Johann Wilhelm Hertel
Partita C-Dur für Oboe und obligate Orgel Allegro ma non troppo - Largo - Allegro
sowie Werke von Johann Sebastian Bach, Gotthilf Friedrich Ebhardt, Wolfgang Amadeus Mozart u.a

Danach Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 Übernachtung/Frühstücksbuffet im 4-Sterne Hotel am Schlosspark, 1 Abendessen, je 1 Opernkarte und 1 Konzertkarte in Preisklasse 2, Führungen und Besichtigungen inkl. Eintritt, RRV, DFT-Reiseleitung

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 298,-    EZ-Zuschlag: € 19,-

 

Unsere Meinung

Die Atmosphäre bei einer Aufführung in diesem sehr kleinen Barocktheater ist unvergleichlich!

Salzburger Festspiele 19.08.-21.08.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:
Jedermann/ Figaro / Faust
Ausstellung: Die Wikinger in Rosenheim
Preis pro Person: 1.279,-

SALZBURGER  FESTSPIELE 2016

Jedermann /Le nozze di Figaro/ Faust

Mozart-Matinee

Ausstellung: Die Wikinger in Rosenheim

 19.08. - 21.08.2016

 Mit dem Jedermann haben wir wieder den Salzburger Klassiker im Programm. Dazu Figaro und Faust in ausgezeichneter Besetzung. Im Reisepreis ist ein Kartenpaket im Wer von € 621,- enthalten.

Das Neutor Hotel liegt in der Neutorstraße, 5 Minuten zu Fuß vom Festspielhaus und der Altstadt von Salzburg entfernt.

 

Freitag, 19. August:  Entspannte Anreise über Erding und Traunstein nach Salzburg. In Erding kleine Stadtbesichtigung. Die oberbayerische Herzogstadt erleben wir bei einer kleinen Stadtführung durch die historische Innenstadt mit der Stadtpfarrkirche St. Johannes, dem Schönen Turm, der Stadtmauer, dem Schrannenplatz und dem Frauenkircherl. Mittagspause in Siegsdorf beim Hammerwirt. Zimmerbezug im Neutor-Hotel in Salzburg. Auf dem Domplatz sehen Sie (falls gebucht) um 17:00 Uhr:

JEDERMANN

Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes
von Hugo von Hofmannsthal (1874–1929)

Wiederaufnahme - Bei Schlechtwetter im Großen Festspielhaus

Julian Crouch, Brian Mertes, Regie
Cornelius Obonya, Jedermann; Miriam Fussenegger, Buhlschaft; Peter Lohmeyer, Tod
Christoph Franken, Teufel u.v.a.

Oder (falls gebucht) um 19:00 Uhr im Haus für Mozart

W.A. Mozart  • LE NOZZE DI FIGARO

Opera buffa in vier Akten KV 492 von Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Libretto von Lorenzo Da Ponte (1749–1838)
Wiederaufnahme; Mit deutschen und englischen Übertiteln

Dan Ettinger, Musikalische Leitung; Sven-Eric Bechtolf, Regie
Luca Pisaroni, Il Conte Almaviva; Anett Fritsch, La Contessa Almaviva; Anna Prohaska, Susanna; Adam Plachetka, Figaro; Margarita Gritskova, Cherubino u.v.a.
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Wiener Philharmoniker

 

Samstag, 20. August: Am Vormittag Ausflug ins Trumer Seenland (Mattsee, Obertrumer See und Grabensee). In Mattsee besichtigen wir das altehrwürdige Stift. Das Kloster Mattsee wurde um 765 durch Herzog Tassilo gegründet. Wir besichtigen die Stiftsgebäude, den Stiftsplatz und die Kirche. Mittagspause an der Seepromenade. Danach gehört die Altstadt von  Salzburg Ihnen, z.B. zu einem Stadtbummel oder einem Besuch im Café Tomaselli etc. Ruhepause im Hotel und Abendessen in einem Restaurant in der Altstadt (2 Gänge). Um 20:00 Uhr beginnt die Aufführung im  Großen Festspielhaus:  

Charles Gounod • FAUST

Opéra in fünf Akten von Charles Gounod (1818–1893)
Libretto von Jules Barbier (1825–1901) und Michel Carré (1821–1872)
nach Faust I von Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832)

Neuinszenierung; Mit deutschen und englischen Übertiteln

Alejo Pérez, Musikalische Leitung
Reinhard von der Thannen, Regie, Bühne und Kostüme
Piotr Beczala, Faust; Ildar Abdrazakov, Méphistophélès; Maria Agresta, Marguerite
Alexey Markov, Valentin; Tara Erraught, Siébel; Paolo Rumetz, Wagner
Marie-Ange Todorovitch, Marthe
Mitglieder der Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker,

Philharmonia Chor Wien; Wiener Philharmoniker

 

Sonntag, 21. August: Nach dem Frühstück Konzertbesuch im Großen Saal des Mozarteums zur Matinee um 11:00 Uhr:

Mozart-Matinee • Giovanni Antonini

Interpreten: Giovanni Antonini, Mozarteumorchester Salzburg
JOSEPH HAYDN • Symphonie Nr. 49 f-Moll Hob. I:49, „La Passione“

WOLFGANG A. MOZART • Symphonie Nr. 25 g-Moll KV 183

JOSEPH HAYDN • Ouvertüre zur Azione teatrale L'Isola disabitata Hob. XXVIII:9

LUDWIG V. BEETHOVEN • Symphonie Nr. 4 B-Dur op. 60

Anschließend Mittagspause. Heimreise. In Rosenheim besuchen wir zum Abschluss der Reise die Ausstellung: WIKINGER im Lokschuppen. Nach der Kaffeepause Heimreise.

 

Leistungen: Fahrt im modernen Reiseomnibus, 2 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im guten 3-Sterne Neutor-Hotel in Salzburg, alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, alle Zimmer zur ruhigen Hofseite gelegen, Gepäckservice im Hotel, 1 Abendessen, 1 Eintrittskarte in Kat. 2 zur Mozart-Matinee, 1 Karte Jedermann Kat 2, 1 Karte Faust Kat. 3, alle Führungen wie beschrieben inkl. Eintritte, Elvia-Vollschutzversicherung (inkl. RRV, Reiseabbruch, Gepäck, Krankenversicherung), DFT-Reiseleitung

Preis pro Person im Komfort-Doppelzimmer:        € 1.279,-  

EZ-Zuschlag im Komfortzimmer :                €      99,-

 

Im Reisepreis ist ein Kartenpaket im Wert von € 621,- enthalten.

 

Kartenzuschläge pro Karte (inkl. 20% Fördergebühr für die Salzburger Festspiele):

 

1 Karte Kat. 3 Figaro                          € 148,-           

1 Karte Kat. 2 Figaro                          € 244,-           

1 Karte Kat. 2 Faust                           € 244,-           

1 Karte Kat. 1 Faust                           € 352,-           

Tannhäuser auf der Wartburg 30.09.-04.10.2016
Deutschland
Programm:
Mitwirkende:

Eisenach und Thüringen
Preis pro Person: € 429,-

Unsere Meinung

 Thüringen First Class

„Tannhäuser“ im Sängersaal der Wartbur

Eine außergewöhnliche Reise in die Vergangenheit

nach Eisenach und Thüringen

30.09. – 02.10.2016

 

Die Aufführungen im Sängersaal der Wartburg gehören zu den begehrtesten Veranstaltungen in Thüringen. Sie wohnen im 4-Sterne Penta Hotel, das der italienische Stararchitekt  Mattheo Thun entworfen hat. Das Resultat ist die Hinwendung  zu einer rundum angenehmen, entspannten Art des Wohnens.

 

Freitag, 30. September: Anreise durch den Thüringer Wald. In Ohrdruf nach einem Begrüßungstrunk Führung durch das technische Denkmal Tobiashammer. Die Anlagen werden nicht nur gezeigt und erklärt, sondern auch in Bewegung gesetzt. Zu besichtigen sind u.a. die 12000 PS Dampfmaschine, eine der größten Dampfmaschinen Europas , 5 funktionstüchtige Fallhämmer, ein Walzwerk, ein Pochwerk, ein Schleifwerk und die Glühöfen. Weiterfahrt nach Eisenach und Zimmerbezug im 4-Sterne Pentahotel Eisenach. Abendessen. Am Abend werden wir Ihnen noch fakultativ eine Veranstaltung anbieten. Die Programme stehen noch nicht fest.    

Samstag, 01. Oktober: Am Vormittag kleine Stadtführung in der historischen Altstadt. Eisenach gehört zu den geschichtsträchtigsten Städten Deutschlands. Neben der Wartburg zeugen davon das Lutherhaus, das Bachhaus, das barocke Schloss, die romanische Nikolaikirche und viele andere Sehenswürdigkeiten. Mittagessen. Besichtigung des Wagner Museums in der Reutervilla. In der Villa befindet sich heute das Reuter-Wagner-Museum mit der nach Bayreuth umfangreichsten Richard-Wagner-Sammlung. Die erste Wagner-Ausstellung im Haus wurde 1897 eröffnet Am Nachmittag Transfer zur Wartburg zur Aufführung um 18:30 Uhr:

Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg

Romantische Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner

Dichtung vom Komponisten - Halbszenische Aufführung

Musikalische Leitung: GMD Philippe Bach; Regie: Ansgar Haag

Chor des Meininger Theaters, Meininger Hofkapelle

Sonntag, 02. Oktober: Ausflug nach Jena. Bei einer Stadtrundfahrt durch die moderne und doch liebenswert provinziell gebliebene "Wissenschaftsstadt" erleben Sie Jena "zwischen Historie und Hightech". An der 1558 gegründeten Universität studierten und lehrten bedeutende Persönlichkeiten. Friedrich Schiller lehrte hier. Der Physiker Ernst Abbe und der Unternehmer Carl Zeiss entwickelten in Jena bahnbrechende Produkte der Optik. Mittagspause. Auf der Heimreise machen wir Station in der Confiserie Burg Lauenstein. In der Gläsernen Manufaktur wird erklärt, wie die Trüffel- und Pralinenspezialitäten hergestellt und verziert werden. Natürlich ist damit auch eine Verkostung verbunden. Abschließend Nachmittagskaffeepause im Café des Hauses. Heimreise.

Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 2 x Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 4-Sterne Penta Hotel Eisenach, alle Zimmer mit Bad/DU/WC, Gepäckservice, 1 Abendessen, 1 Mittagessen, 1 Konzertkarte für „Tannhäuser“ in Preisklasse 3, Führungen wie beschrieben inkl. anfallender Eintrittsgelder, Tourismus-Förderungsabgabe, RRV,  DFT - Reiseleitung

Preis pro Person im Doppelzimmer:  €   429,-   EZ-Zuschlag:  €   37,-

Zuschlag 1 Opernkarte Kat. 2: € 21,-   Zuschlag 1 Opernkarte Kat. 1: € 37,-

Argentinien und Uruquay 20.09.-29.09.2016
Suedamerika
Programm:
Mitwirkende:
10-tägige Kulturreise am Rio de la Plata
Teatro Colon Buenos Aires / Teatro Solis Montevideo
Preis pro Person: 2.995,-

Argentinien & Uruguay

10-tägige Kulturreise am Rio de la Plata

Teatro Colón Buenos Aires und

Teatro Solis Montevideo

Dienstag, 20.09.- Donnerstag, 29.09.2016

 

Machen Sie sich gefasst auf eine un­vergessliche Reise durch die zwei süd­amerikanischen Länder Argentinien und Uruguay. Der erste Halt ist Buenos Aires, die Hauptstadt Argentiniens am Rio de la Plata, mit dem breitesten Bou­levard der Welt, dem bekannten male­rischen Hafenviertel La Boca und vielen schönen Parks. Anschließend steht Montevideo auf dem Reiseplan, die Stadt zwischen Moderne und Tradition. Man fühlt sich in die Vergangenheit zu­rückversetzt, wenn man im Hafen von Montevideo durch die Straßen schlen­dert. Über Colonia del Sacramento, ein ehemaliges Kolonialstädtchen mit zahl­reichen schönen Gässchen (UNESCO Weltkulturerbe) kehren Sie zurück nach Buenos Aires, um die Stadt als „Insi­der“ zu genießen und sich im Tango tanzen auszuprobieren.

 

1. Tag: Dienstag, 20.09.2016: Frankfurt - Buenos Aires

Flug mit der Lufthansa (Direktflug) nach Buenos Aires.

 

2. Tag: Mittwoch, 21.09.2016: Buenos Aires

Ankunft in Buenos Aires, eine der ele­gantesten Städte Südamerikas mit der breitesten Straße der Welt, der Ave­nida 9 de Julio. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Die Zimmer stehen der Gruppe sofort zur Verfügung (early Check-in).

Gemeinsames Mittagessen (Barbeque). Nachmittags unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Buenos Aires. Auf der Rundfahrt sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie das Regierungsgebäude Casa Rosada an der Plaza de Mayo und das Kongress­gebäude, Retiro, Palermo und Recoleta, wo sich das Grab Evita Perons befindet. Besuch der Basilika del Pilar, die zweit­älteste in Buenos Aires. Rückfahrt zum Zentrum und Besuch des Teatro Colón bei einer ausführlichen Führung. Die Tour endet im Stadtteil Puerto Madero. Der Hafen wurde im Jahre 1990 kom­plett restauriert. Hier befinden sich vie­le Bars und Restaurants in einer einma­ligen Atmosphäre am Rio de la Plata. Übernachtung.

 

3. Tag: Donnerstag, 22.09.2016: Buenos Aires - Montevideo  

Nach dem Frühstück Transfer zum Ha­fen und Fahrt mit der Fähre nach Mon­tevideo. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Die Hauptstadt von Uruguay liegt im Süden des Landes. Trotz der Moder­ne hat die Metropole ihren kolonialen Charme bewahrt. Die Stadtrundfahrt führt Sie zu den wichtigsten Sehens­würdigkeiten: dem Präsidenten- und Salvo-Palast, dem Hafen mit seinen interessanten Märkten und dem Obe­lisken, erbaut im Jahre 1830. Besichtigung des Teatro Colón Das Theater wurde von 1889 bis 1908 gebaut. Mit einer Kapazität für 3500 Personen (1000 Stehplätze) ist das Tea­tro Colón das größte Südamerikas. Der Rodó Park mit seinen wunderschönen Gärten ist die „grüne“ Lunge Montevideos. Nicht weit entfernt, im Batle Park befin­det sich das Stadion, wo 1930 die erste Fußballweltmeisterschaft stattfand. Fahrt durch den Stadtteil Punta Gorda und Stopp am Virgilio Platz. Von hier aus erhalten Sie den schönsten Blick auf Montevideo. Die Altstadt gehört zu einer der wichtigsten Sehenswürdig­keiten. Im historischen Zentrum befin­den sich viele Gebäude aus der Koloni­alzeit wie die Kathedrale, das Rathaus und das Museum Torres García. Anschließend Führung im Teatro Solís direkt an der Plaza de la Independencia (Unabhängigkeitsplatz) gelegen. Das Theater wurde zwischen 1842 und 1856 gebaut und ist die bedeutends­te Bühne des Landes. Der große Saal ähnelt der Mailänder Scala mit einer Kapazität für 1500 Zuschauer. Rückfahrt zum Hotel. Über­nachtung.

 

4. Tag: Freitag, 23.09.2016: Montevideo

Vormittags Fahrt zum Weingut Juanicó, das ca. 35 km von Montevideo entfernt liegt. Inmitten jahrhundertealter, gro­ßer Bäume, grünen Hügeln und dichten Wäldern lernen Sie eines der ältesten Weingüter Uruguays kennen. Die Ge­schichte Juanicós lässt sich bis ins Jahr 1755 zurückverfolgen. Hochwerti­ge Technologie verbunden mit traditi­onellen französischen Keltertechniken sind die Gründe für den weltweiten Erfolg der Weinlinien. Der Besuch wird mit einer Weinprobe abgerundet. Das Weingebiet und die historischen Ge­bäude sind geprägt von der Tradition des Familienunternehmens. Rückfahrt nach Montevideo. Der Rest des Tages steht zur freien Ver­fügung. Abends Transfer zur Vorstellung im Teatro Solís (falls gebucht). Übernach­tung.

 

5. Tag: Samstag, 24.09.2016: Montevideo - Colonia - Buenos Aires  

Nach dem Frühstück Fahrt durch die uruguayische Graslandschaft nach Co­lonia del Sacramento, das idyllisch am Ufer des Río de la Plata liegt. Stadt­rundgang durch das koloniale Zentrum der Stadt, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Anschließend Fahrt mit der Fähre nach Buenos Aires. Begrüßung durch die örtliche Reiselei­tung und Transfer zum Hotel. Übernach­tung.

 

6. Tag: Sonntag, 25.09.2016: Buenos Aires

Heute besuchen Sie das ursprüngli­che Buenos Aires. Bei einem Besuch im Stadtteil San Telmo schlendern Sie durch den traditionellen Flohmarkt an der Plaza Dorrego. Anschließend besu­chen Sie den „Zanjón de Granados“, ein um 1830 entstandener Häuserkomplex, der ein wesentlich älteres, sorgfältig restauriertes Tunnelsystem integrier­te. Im Hafenviertel La Boca, das früher von den italienischen Einwanderern bewohnt wurde, spazieren Sie durch die pittoresken „conventillos“ mit den bunten Häuserfassaden. Straßenkünst­ler, Tangosänger und –tänzer sind hier zuhause und machen das Stadtviertel zu einem belebten und beliebten Ort in Buenos Aires. Anschließend Besuch des „Benito Quin­quela Martin“ Museums. Das Museum, ein früheres Atelier, zeigt Exponate von argentinischen Künstlern. Quinquela Martin widmete sich in seinen Werken der heute anmutenden Stimmung des ärmlichen Stadtteils und Hafengebiets La Boca. Von ihm stammte auch die Idee, die Häuser der Straße „El Cami­nito“ in La Boca in bunten Farben an­zustreichen. Abends Transfer zur Vorstellung im Teatro Colón (falls gebucht). Über­nachtung.

 

7. Tag: Montag, 26.09.2016: Buenos Aires

Eine Ganztagestour führt Sie heute ins ländlichere Umland von Buenos Aires zu einem Pampa-Städtchen, wo die Gaucho-Traditionen noch fortleben. Sie verbringen den Tag auf einer typischen Estancia und erfahren hier vieles über das Leben, den Alltag und die Bräuche der Gauchos. Zum Mittagessen erwar­tet Sie ein traditionelles Asado (Bar­beque). Später Rückkehr nach Buenos Aires. Heute genießen Sie ein einmali­ges Erlebnis in einer besonderen Atmo­sphäre. Im exklusiven Restaurant „Ar­gentine Experience“ erhalten Sie eine Einführung in die argentinische Kultur und die einheimische Küche. Übernach­tung.

 

8. Tag: Dienstag, 27.09.2016: Buenos Aires  

Tag zur freien Verfügung. Entdecken Sie das „Paris Südamerikas“ auf eigene Faust. Am späten Nachmittag erleben Sie im Lokal „La Ventana“ im Herzen San Telmos eine exklusive Vorführung des argentinischen Bandoneons. Nach einer privaten Weinprobe werden Ihnen die ersten Tango Schritte beigebracht. Abendessen. Der Abend wird mit dem Besuch einer atemberaubenden Tango Show abgerundet. Übernachtung.

 

9. Tag: Mittwoch, 28.09.2016: Buenos Aires - Frankfurt (F)

Transfer zum Flug­hafen und Rückflug mit der Lufthansa (Direktflug) nach Frankfurt.

 

10. Tag: Donnerstag, 29.09.2016: Ankunft in Frankfurt und Ende einer unver­gesslichen Reise.

 

Änderungen vorbehalten

 

Preis pro Person im Doppelzimmer (Mittelklassehotel):          € 2.995,-   Einzelzimmerzuschlag: € 385,-

Preis pro Person im Doppelzimmer (gehobene Mittelklasse) : € 3.125,-   Einzelzimmerzuschlag: € 485,-

 

Leistungen: Linienflug ab Frankfurt nach Buenos Aires (Direktflug) mit der LUFTHANSA / Economy Class, 23 kg Freigepäck, Bordverpflegung nach Tageszeit, Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgabe und Treibstoffzuschläge, 7 Übernachtungen in guten Mittelklasse Hotels (***Landeskategorie) inkl. Frühstücksbuffet, Early Check-in am 21.09.2016 in Buenos Aires, 2x Mittagessen und 2x Abendessen, 2 Weinproben, Fahrten im modernen klimatisierten Reisebus, Ausflüge und Besichtigungen inkl. sämtliche Eintrittsgelder, qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort, ausführliche und informative Reiseunterlagen, 1 Reiseführer pro Buchung, Umweltbeitrag, Reiseleitung ab/bis Frankfurt

 

Nicht enthalten:

§  weitere Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder

§  und persönliche Ausgaben

§  optionale Aktivitäten

§  Eintrittskarten für Veranstaltungen im Teatro Solís und Teatro Colón

§  Versicherungen. Wir schließen gerne eine Reiserücktrittskostenversicherung für Sie ab.

 

§  Der Veranstaltungskalender  wird voraussichtlich im Januar 2016 bekannt gegeben. Programm und Preise der Veranstaltungen sowie der verschiedenen Kategorien erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung oder auf Anfrage.

 

Tipps und Hinweise:

§  Verlängerungsmöglichkeiten in Südamerika; ausführliche Bausteine finden Sie unter www.miller-reisen.de

§  Reise auch als Privat-Reise exklusiv für 2 Personen buchbar, Preise auf Anfrage zu Ihrem gewünschten Termin.

 

In Zusammenarbeit mit Miller Reisen GmbH Schlier.

 

Wichtige Reiseinformationen:

 

Einreise

Für die Einreise benötigen deutsche Staatsbürger kein Visum. Der Reisepass muss über noch mindestens zwei gegenüberliegende freie Seiten verfügen und bis 6 Monate nach Ausreise (28.03.2017) gültig sein.

 

Reisebedingungen/Rücktritt

Der Reiseteilnehmer/-in kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim Reiseveranstalter. Dem Kunden wird empfohlen den Rücktritt schriftlich zu erklären. Sollten uns in Einzelfällen nicht höhere Kosten aufgrund von speziellen Vereinbarungen mit Leistungsträgern entstehen, berechnen wir Ihnen folgende Stornogebühren.

Tage vor Reisebeginn:

bis 45 Tage vor Reisebeginn 35%

bis 22 Tage vor Reisebeginn 45%

bis 15 Tage vor Reisebeginn 60%

bis 8 Tage vor Reisebeginn 80 %

ab dem 7. Tag 90% des Gesamtpreises

 

Es gelten die Bedingungen des Veranstalters Miller-Reisen.

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung

 

 

Anmeldefrist: 13.05.2016